Skip to main content

2024 | Buch

Digitalisierung und Wirtschaftsförderung

Aufgabenwandel zwischen Services für die Wirtschaft und innovativem Standortmanagement

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Das digitale Serviceportfolio der Wirtschaftsförderung steht im Zeichen des Paradigmenwechsels von Public Administration über das New Public Management hin zu Public Governance. Die Dienstleistungs- und Digitalbilanz der Wirtschaftsförderung in Deutschland werden mit einem Mixed-Methods-Ansatz aus einem bundesweiten Web-Screening und einer Web-Befragung untersucht. Eine Typologie der Wirtschaftsförderungen mit konkreten Handlungsempfehlungen dient als Leitfaden zur Digitalisierung im Sinne einer wirkungsorientierten Steuerung.
So kommt der Wirtschaftsförderung eine Schlüsselfunktion in diesem umfassenden Transformationsprozess zu: Unternehmen sind gezwungen, im regionalen, europäischen und globalen Standortwettbewerb Schritt zu halten. Sie müssen Prozesse und Strukturen modern und effizient gestalten, durch Innovationen neue Geschäftsmodelle entwickeln und damit ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Um Unternehmen darin zu unterstützen, stehenLänder und Kommunen in der Verantwortung, ihre Dienstleistungen neuzugestalten und die digitale Transformation der Verwaltung umzusetzen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Grundlagen – konzeptionelle und theoretische Einordnung
Einführung
Zusammenfassung
Immer umfassender wird unser Leben von digitalen Dienstleistungen bestimmt und gesteuert. Digitale Algorithmen gewinnen zunehmend an Einfluss auf Gesellschaft, Staat und Wirtschaft. Darin liegen Risiken, aber auch enormes Potenzial – besonders für die wirtschaftliche Prosperität.
Mandy Ebers
Kapitel 2. Grundlagen – theoretisch-fachliche und wissenschaftliche Einordnung
Zusammenfassung
In diesem Kapitel stehen grundlegende theoretische Betrachtungen sowie eine politik- und verwaltungswissenschaftlichen Einordnung auch im Kontext von Reformprozessen im Vordergrund. Wichtige Grundbegriffe werden geklärt und die Zuständigkeiten und Kompetenzen der Wirtschaftsförderung beschrieben. Zudem wird der Stand der Forschung im Überblick dargestellt und in Bezug gesetzt zu den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der digitalen Welt.
Mandy Ebers
Kapitel 3. Quantitative Erhebung
Typologie von Wirtschaftsförderungen
Zusammenfassung
Der Leistungskatalog von Wirtschaftsförderungen stellt sich als sehr vielfältig dar – vor dem Hintergrund der Konkurrenzsituation der Standorte wird eine Vielzahl von Service-Leistungen für Unternehmen angeboten. Dabei gibt es unterschiedliche Schwerpunkte, lokale und regionale Besonderheiten sowie verschiedene Ausprägungen von digitalen Services. In einer digitalisierten Welt haben sich die Erwartungen und Ansprüche der Unternehmen an Service-Leistungen verändert. Algorithmen und digitale Prozesse bestimmen zunehmend die Geschäftsprozesse der Unternehmen.
Mandy Ebers
Kapitel 4. Web-Befragung
Ergebnisse empirische Erhebung
Zusammenfassung
Vor dem Hintergrund der vielfältigen Ausprägungen von Services der Wirtschaftsförderungen, die als Ergebnis der Vorstudie zusammengestellt wurden, ergab sich ein sehr heterogenes Bild der Dienstleistungs- und Digitalisierungsbilanz. So weitreichend und wichtig die angebotenen Dienstleistungen für die Unternehmen auch sind – dies zeigte sich insbesondere in Krisenzeiten, als einige digitale Angebote aufgenommen wurden – ist keineswegs auch nur ansatzweise von flächendeckender Digitalisierung der Wirtschaftsförderungen in Deutschland zu sprechen. Angesichts der hohen Last, die bedingt durch die aktuellen Krisen auf den Schultern der Wirtschaftsfördererinnen und Wirtschaftsförderern liegt, könnten digitale Lösungen ein möglicher Lösungsansatz sein, um zumindest für Routineaufgaben und Standardprozesse die damit verbundenen Arbeitsaufwände deutlich zu reduzieren.
Mandy Ebers
Kapitel 5. Handlungsempfehlungen und politik- und verwaltungswissenschaftliche Implikationen
Zusammenfassung
Wie sich gezeigt hat, weist das digitale Service-Portfolio der Wirtschaftsförderungen in Deutschland einige, zum Teil nicht unerhebliche, Lücken auf, insbesondere was die Bereitstellung von wichtigen Kern-Dienstleistungen betrifft. Basierend auf der Typologie von Wirtschaftsförderungen (s. Kapitel 3) wurden spezifische Handlungsempfehlungen je Typus von Wirtschaftsförderungsinstitution erstellt. Aber auch Implikationen mit Bezug zur Policy-Forschung und zur politik- und verwaltungswissenschaftlichen Diskussion der Abkehr von einer Input- hinzu einer Output- und Outcome orientierten Steuerung sollen in diesem Kapitel besondere Beachtung finden.
Mandy Ebers
Backmatter
Metadaten
Titel
Digitalisierung und Wirtschaftsförderung
verfasst von
Mandy Ebers
Copyright-Jahr
2024
Electronic ISBN
978-3-658-44260-6
Print ISBN
978-3-658-44259-0
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-44260-6