Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Research Article | Ausgabe 4/2016

Cognitive Neurodynamics 4/2016

Direction and viewing area-sensitive influence of EOG artifacts revealed in the EEG topographic pattern analysis

Zeitschrift:
Cognitive Neurodynamics > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Guangyi Ai, Naoyuki Sato, Balbir Singh, Hiroaki Wagatsuma

Abstract

The influence of eye movement-related artifacts on electroencephalography (EEG) signals of human subjects, who were requested to perform a direction or viewing area dependent saccade task, was investigated by using a simultaneous recording with ocular potentials as electro-oculography (EOG). In the past, EOG artifact removals have been studied in tasks with a single fixation point in the screen center, with less attention to the sensitivity of cornea-retinal dipole orientations to the EEG head map. In the present study, we hypothesized the existence of a systematic EOG influence that differs according to coupling conditions of eye-movement directions with viewing areas including different fixation points. The effect was validated in the linear regression analysis by using 12 task conditions combining horizontal/vertical eye-movement direction and three segregated zones of gaze in the screen. In the first place, event-related potential topographic patterns were analyzed to compare the 12 conditions and propagation coefficients of the linear regression analysis were successively calculated in each condition. As a result, the EOG influences were significantly different in a large number of EEG channels, especially in the case of horizontal eye-movements. In the cross validation, the linear regression analysis using the appropriate dataset of the target direction/viewing area combination demonstrated an improved performance compared with the traditional methods using a single fixation at the center. This result may open a potential way to improve artifact correction methods by considering the systematic EOG influence that can be predicted according to the view angle such as using eye-tracker systems.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Cognitive Neurodynamics 4/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise