Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

19.04.2017 | Ausgabe 2/2017

International Journal of Speech Technology 2/2017

Discourse prosody planning in native (L1) and nonnative (L2) (L1-Bengali) English: a comparative study

Zeitschrift:
International Journal of Speech Technology > Ausgabe 2/2017
Autoren:
Shambhu Nath Saha, Shyamal Kr Das Mandal

Abstract

This paper conducts a comparative study between L1 and L2 (L1 Bengali) English discourse level speech planning to investigate differences between L1 and L2 English speaker groups in the organization of discourse-level speech planning. For this purpose, English speech of 10 L1 English and 40 L1 Bengali speakers of the same discourse are analyzed in terms of using prosodic and acoustic cues by applying hierarchical discourse prosody framework. From this analysis, between-group differences in discourse level speech planning are found through the speech rate, locations of discourse boundary breaks as well as size and scope of speech planning and chunking units. Result of analysis shows that the speech rate of L1 English speakers is higher than that of L2 English speakers, L2 English speakers contain more break boundary than that of the L1 English speakers at every discourse level in the organization, which exhibit the fact that L2 English speakers use more intermediate chunking units and larger scale planning units than that of L1 English speakers. Between-group differences are also found through the analysis of phrase component at prosodic phrase level and accent component at the prosodic word level. These findings can be attributed to L2 English speakers’ improper phrasing, improper word level prominence and the ambiguous difference between content words and function words. The study concludes that the deficiencies in English strategy for L1 Bengali speakers’ discourse-level speech planning compared to L1 English speakers are due to the influence of L1 (Bengali) prosody at the L2 discourse level.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

International Journal of Speech Technology 2/2017 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise