Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Dokumentation empirischer Projekte

verfasst von: Michael Häder

Erschienen in: Empirische Sozialforschung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Wenn sich bei der empirischen Bearbeitung einer Problemstellung herausstellt, dass die H1–Hypothese beibehalten werden kann, so erfolgt dies in der Regel mit einer bestimmten Irrtumswahrscheinlichkeit. Schließlich wird sich bei der (wiederholten) Replikation dieser zunächst einmaligen Studie herausstellen, ob der dort ermittelte Befund erneut eintritt und so die H1–Hypothese weiter erhärtet wird. Auf diese Weise können dann Gesetze und Theorien entwickelt werden. Die Replikation empirischer Befunde ist also eine Voraussetzung, um wissenschaftlich arbeiten zu können. Eine Voraussetzung für die Replikation ist nun die Dokumentation des empirischen Projekts. Diesem wichtigen Schritt ist der folgende Abschnitt gewidmet.
Metadaten
Titel
Dokumentation empirischer Projekte
verfasst von
Michael Häder
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-26986-9_10