Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Buch schließt die Lücke, indem es die verschiedenen Aspekte dieser umfangreichen Dokumentationen systematisiert und praxisbezogen erörtert. Zahlreiche Checklisten, Beispiele und Musterdokumente veranschaulichen die Aussagen.

Dieses Buch soll Führungs- und Fachkräften, die bei der Fertigung oder in der Montage sowie in Behörden oder in Technischen Überwachungsorganisationen mit Dokumenten verfahrenstechnischer Anlagen zu tun haben, als Handlungsanleitung dienen. Ein besonderes Anliegen des Buches ist es, Technische Redakteure dabei zu unterstützen, ihr Arbeitsgebiet auf derart komplexe Dokumentationen auszudehnen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Spezifika und Aufgaben der Dokumentation verfahrenstechnischer Anlagen

Zusammenfassung
Das inhaltliche Verständnis und die Anwendung zahlreicher Begriffe auf dem Fachgebiet der Dokumentation verfahrenstechnischer Anlagen sind leider nicht einheitlich. Einerseits werden nicht selten vergleichbare Inhalte mit verschiedenen Begriffen belegt und andererseits die gleichen Begriffe unterschiedlich definiert.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

2. Rechtliche Grundlagen zur Dokumentation

Zusammenfassung
Die Dokumentation ist aus rechtlicher Sicht mehrfach bedeutungsvoll.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

3. Struktur und Bestandteile der Dokumentation verfahrenstechnischer Anlagen

Zusammenfassung
Die Ordnung einer Dokumentation äußert sich in ihrer Struktur und Gliederung sowie in ihrer Klarheit und Eindeutigkeit.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

4. Beachtung der Dokumentation im Anlagenvertrag und beim Projektmanagement

Zusammenfassung
Mit dem Vertragsabschluss über die Herstellung und Errichtung einer verfahrenstechnischen Anlage werden zugleich wesentliche Festlegungen zur zum „weiteren Leben“ der Dokumentation getroffen.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

5. Erstellen und Nutzen der Dokumentation während der Projektabwicklung

Zusammenfassung
Ausgehend vom Lebenszyklus der Anlage und Dokumentation (s. Abschn. 1.5) werden in diesem Kapitel die Lebensphasen der Gesamtdokumentation im Engineering und während der Anlagenrealisierung inkl. Inbetriebnahme betrachtet.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

6. Nutzung und Pflege der Dokumentation während des Anlagenbetriebs

Zusammenfassung
Sobald die werkvertragliche Abnahme der AS BUILT-Dokumentation erfolgte, ist der Auftraggeber für den Umgang mit der Gesamtdokumentation verantwortlich.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

7. Elektronische Dokumentation und Dokumentenmanagement

Zusammenfassung
Sicherer und wertschöpfender Anlagenbau und Anlagenbetrieb sind ohne elektronische Datenverarbeitung und moderne Systeme der Informationstechnik nicht mehr umsetzbar.
Klaus H. Weber, Frank Mattukat, Manfred Schüßler

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise