Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 1-2/2014

International Journal of Computer Vision 1-2/2014

Domain Adaptation for Face Recognition: Targetize Source Domain Bridged by Common Subspace

Zeitschrift:
International Journal of Computer Vision > Ausgabe 1-2/2014
Autoren:
Meina Kan, Junting Wu, Shiguang Shan, Xilin Chen

Abstract

In many applications, a face recognition model learned on a source domain but applied to a novel target domain degenerates even significantly due to the mismatch between the two domains. Aiming at learning a better face recognition model for the target domain, this paper proposes a simple but effective domain adaptation approach that transfers the supervision knowledge from a labeled source domain to the unlabeled target domain. Our basic idea is to convert the source domain images to target domain (termed as targetize the source domain hereinafter), and at the same time keep its supervision information. For this purpose, each source domain image is simply represented as a linear combination of sparse target domain neighbors in the image space, with the combination coefficients however learnt in a common subspace. The principle behind this strategy is that, the common knowledge is only favorable for accurate cross-domain reconstruction, but for the classification in the target domain, the specific knowledge of the target domain is also essential and thus should be mostly preserved (through targetization in the image space in this work). To discover the common knowledge, specifically, a common subspace is learnt, in which the structures of both domains are preserved and meanwhile the disparity of source and target domains is reduced. The proposed method is extensively evaluated under three face recognition scenarios, i.e., domain adaptation across view angle, domain adaptation across ethnicity and domain adaptation across imaging condition. The experimental results illustrate the superiority of our method over those competitive ones.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2014

International Journal of Computer Vision 1-2/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise