Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Band der „Bibliothek der Mediengestaltung“ behandelt die Grundlagen der verschiedenen Druckverfahren und der Weiterverarbeitung sowie die Druckveredelung und die verwendeten Werkstoffe.

Für diese Bibliothek wurden die Themen des Kompendiums der Mediengestaltung neu strukturiert, vollständig überarbeitet und in ein handliches Format gebracht. Leitlinien waren hierbei die Anpassung an die Entwicklungen in der Werbe- und Medienbranche sowie die Berücksichtigung der aktuellen Rahmenpläne und Studienordnungen sowie Prüfungsanforderungen der Ausbildungs- und Studiengänge.

Die Bände der „Bibliothek der Mediengestaltung“ enthalten zahlreiche praxisorientierte Aufgaben mit Musterlösungen und eignen sich als Lehr- und Arbeitsbücher an Schulen sowie Hochschulen und zum Selbststudium.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Druckverfahren

Drucken ist eine sehr alte Technologie, die durch die Erfindung des Satzes mit beweglichen Lettern durch Johannes Gutenberg Mitte des 15. Jahrhunderts den Aufbruch in eine technologisch und geistig neue Zeit eingeläutet hat.Gutenbergs Hochdruckverfahren war insofern besonders, da die Lettern wiederverwendet werden konnten. Bis dahin wurden die Druckplatten aus Holz hergestellt. Sie waren Unikate und konnten nur für eine einzige Seite verwendet werden.

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

2. Druckveredelung

Die Gründe, die für eine Veredelung sprechen, sind vielfältig. Einerseits kann eine Veredelung dazu dienen, ein Druckprodukt zu schützen, dies ist z. B. bei einem Buchumschlag der Fall. Andererseits kann mit einer Veredelung gezielt das Aussehen, die Form, die Haptik und der Geruch eines Druckproduktes verändert und damit aufgewertet werden.

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

3. Druckverarbeitung

Nach dem Druck und der Veredelung sind noch viele Schritte notwendig, bis das Endprodukt, z. B. ein Buch, fertig ist.

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

4. Werkstoffe

„Papier ist ein flächiger, im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft bestehender Werkstoff, der durch Entwässerung einer Faserstoffaufschwemmung auf einem Sieb gebildet wird“ (DIN 6730). Papier hat als Informationsträger wesentlichen Einfluss auf die Qualität und die Wirkung eines Druckproduktes. Papier ist sinnlich – ein schönes Buch fühlt sich gut an, die Färbung des Papiers bildet einen harmonischen Kontrast zur Farbe der Schrift, der Grafiken und der Bilder. Die Wahl des richtigen Papiers trägt so entscheidend zum Erfolg des Produktes bei.

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise