Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Wir befinden uns im Transformationszeitalter. Organisationen und ganze Volkswirtschaften sind im tiefgreifenden Wandel begriffen. Dieses essential zeigt Ihnen, welche Chancen und Risiken Krisen – aktuell die Covid-19-Pandemie – für diesen Wandel mitbringen. Und wie es aus Führungssicht gelingen kann, die Kräfte der weltweiten Krise für die Gestaltung der Zukunft zu bündeln. Neben der Betrachtung von Chancen und Gefahren illustrieren Modelle, Prozesse und Erkenntnisse aus unterschiedlichen Disziplinen, wie Führungskräfte die transformative Kraft der Krise nutzen können.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Die Covid-19-Krise

Zusammenfassung
Mit der Kurve tanzen – das ist weltweit eines der Leitmotive, seitdem alle Länder versuchen, die Wucht der Covid-19 Exponentialfunktion einzudämmen. Und zugleich steht diese Metapher für die besonderen Merkmale dieser Krise. Zum einen dafür, dass die Krise bis zur Durchführung von Massenimpfungen nicht wirklich lösbar ist.
Andreas Seitz

Kapitel 2. Die Kraft der Krise – Jetzt Zukunft gestalten

Zusammenfassung
Phase 1 von Covid-19 startete mit einer Disruption. Der Lockdown hat uns gezwungen, in Rekordtempo auf Remote Work umzusatteln. Das Homeoffice wurde millionenfach zum Dreh- und Angelpunkt von Wirtschaft, Verwaltung und Schulen.
Andreas Seitz

Kapitel 3. Das Ich als Schlüssel zur Transformation

Zusammenfassung
Zunächst setzt das Führen in der Krise die Resilienz der Führungskräfte voraus. Ohne die psychische Widerstandsfähigkeit der Führenden wächst die Gefahr, dass Organisationen und ihr soziales Gefüge instabil werden. Umgekehrt gibt die innere Stabilität der Führung dem Gesamtsystem Halt und damit die Chance, selbst mehr Resilienz zu entwickeln.
Andreas Seitz

Kapitel 4. Halt geben in der Unsicherheit

Zusammenfassung
Corona und mögliche Folgekrisen lösen Unsicherheit auf mehreren Ebenen aus. Zum einen gibt es keine eindeutigen Aussagen darüber, wer tatsächlich von Covid-19 bedroht ist und wer nicht. Die Folgen einer Infektion sind nicht klar.
Andreas Seitz

Kapitel 5. Kontakt und Vertrauen aufbauen

Zusammenfassung
Das Kapitel über die Sicherheit verdeutlicht, wie stark Führungsverhalten den psychoemotionalen Zustand von Menschen beeinflusst. Das gilt besonders für die Führungskommunikation. Krisen brauchen die Kommunikationsstärke der Führung.
Andreas Seitz

Kapitel 6. Menschen in ihre Kraft bringen

Zusammenfassung
Menschen in ihre Kraft zu bringen, zu beteiligen und neue Kompetenzen zu entwickeln, um auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet zu sein ist, ein wesentliches Merkmal gelingender Führung in der Krise. Auch Agilität lebt vom Empowerment der Menschen in Organisationen. Die Krise braucht agile Teams, die selbstorganisiert arbeiten.
Andreas Seitz

Kapitel 7. Mit Kopf, Bauch, Algorithmen entscheiden

Zusammenfassung
Kontinuierliche Neuentscheidungen charakterisierten die Krise von Anfang an. Zunächst mehr oder weniger per Verordnung durch Gesetze, Regeln und Normen, um den Lockdown tatsächlich zu einem solchen zu machen. Mit Beginn der Phase zwei ging es darum, welches Register der Orgel wir als nächstes ziehen konnten.
Andreas Seitz

Kapitel 8. Ausblick

Zusammenfassung
Raj Sisodia, Autor der Bücher Firms of Endearment und The Healing Organization, hat einmal gesagt, dass es für den Start der Bewusstseinserweiterung von Führung einen Moment des Erwachens braucht. Für Neuro-Guru Gerald Hüther ist das der Moment, „in dem wir mit uns selbst in Berührung kommen“. Ein einschneidendes Erlebnis, das uns vehement aus der Komfortzone bringt und wir gar nicht anders können als mit alten Gewohnheiten zu brechen.
Andreas Seitz

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise