Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

04.06.2018 | Original Paper

Dynamics of Lending-Based Prosocial Crowdfunding: Using a Social Responsibility Lens

Zeitschrift:
Journal of Business Ethics
Autoren:
John P. Berns, Maria Figueroa-Armijos, Serge P. da Motta Veiga, Timothy C. Dunne
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s10551-018-3932-0) contains supplementary material, which is available to authorized users.
John P. Berns, Maria Figueroa-Armijos, Serge P. da Motta Veiga, and Timothy C. Dunne have contributed equally to this work.

Abstract

Crowdfunding platforms have revolutionized entrepreneurial finance, with 200 billion dollars expected to be dispersed annually to entrepreneurs and small business owners by 2020 (2014 economic value of crowdfunding. http://​www.​crowdsourcing.​org/​editorial/​crowdfunding-outlook-for-2014-and-beyond-infographic/​30520, 2014). Despite the importance of this growing phenomenon, our knowledge of the dynamics of successful lending-based prosocial crowdfunding and its implications for the business ethics literature remain limited. We use a social responsibility lens to examine whether crowdfunders on a lending-based prosocial platform (Kiva) lend their money based on altruistic or strategic motives. Our results indicate that the dynamics of prosocial lending-based crowdfunding are somewhat consistent with traditional forms of financing. Specifically, despite a prosocial setting in nature, crowdfunders tend to act strategically, positively responding to signals of quality and low risk. Notably, we also find that projects that are high on both financial and social appeal receive the highest average amount of funding. Furthermore, language on the lender’s profile indicating ability to pay is positively related to both funding success and funding amount. Our study contributes to filling the gap in the business ethics literature about the dynamics of lending-based prosocial crowdfunding, and the strategic and altruistic ethical motives that drive lenders in such endeavors.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 648 KB)
10551_2018_3932_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise