Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Mit dem Buch „E-Business-Generator“ von Tobias Kollmann und Simon Hensellek bekommt der Leser ein praxisorientiertes Tool für den Aufbau elektronischer Geschäftsmodelle in der Digitalen Wirtschaft in die Hand, mit dem er Schritt für Schritt entweder einen vollkommen neuen digitalen Geschäftsprozess entwickeln oder einen bereits vorhandenen realen Geschäftsprozess digital transformieren kann. Es geht also nicht nur um den Neuaufbau von digitalen Geschäftsmodellen (E-Model-Generation), sondern auch um die Digitale Transformation bestehender realer Geschäftsprozesse (E-Business-Generation). Neue Unternehmen (Startups) und etablierte Unternehmen (Mittelstand/Industrie) aus allen Branchen müssen und können sich entsprechend mit dem resultierenden „E-Business-Generator“ dieser Herausforderung einer Digitalen Innovation bzw. einer Digitalen Transformation stellen. Der E-Business-Generator (EBG) vermittelt als Tool ein umfassendes Rahmenwerk und zeigt auf, wie ein digitales Geschäftsmodell basierend auf Wertschöpfungsprozessen durch innovative Informationstechnologie (IT) verstanden, entworfen, implementiert und kontinuierlich (re-)evaluiert werden kann. Entrepreneuren und Vorständen wird damit ein wirksames Tool an die Hand gegeben, das sie befähigt, auf einfache Art und Weise die Wertschöpfungslogik ihres Unternehmens zu erfassen, zu analysieren, zu artikulieren, zu teilen und letztlich auch zu verändern. Mit dem E-Business-Generator (EBG) bekommen somit alle Zielgruppen ein Tool an die Hand, mit dem beides möglich ist. Dieses Buch soll erklären, wie es funktioniert!Die Zielgruppe sind zum einen Praktiker, die sich mit dem Gedanken einer Unternehmensgründung in der Digitalen Wirtschaft befassen bzw. Gründer, die bereits in solchen Unternehmen arbeiten. Dazu gehören auch Vertreter von Mittelstand und Industrie, die über Inkubatoren oder Acceleratoren den Anschluss an die Startup-Szene suchen bzw. in den eigenen Unternehmen über Innovations- bzw. Fachabteilungen oder sogar schon eigenen Digital Units neue digitale Geschäftsmodelle aufbauen wollen. Eine weitere Zielgruppe sind zum anderen Studierende und Lehrkräfte, die sich an Universitäten, Fachhochschulen, privaten Business Schools und Technologiezentren mit den Themen (Digital) Entrepreneurship, Innovationsmanagement, E-Business bzw. E-Commerce beschäftigen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einsatzgebiete für den E-Business-Generator

Zusammenfassung
Der E-Business-Generator (EBG) ist ein spezielles Tool für den Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen und -prozessen speziell in der Digitalen Wirtschaft. Dieses Tool kann dabei sowohl von Startups zur Generierung neuer Geschäftsideen als auch von etablierten Unternehmen für die Digitale Transformation bestehender Geschäftsmodelle und -prozesse eingesetzt werden. Um den Einsatz dieses Tools bestmöglich zu gewährleisten, muss es zunächst im Hinblick auf die Einsatzgebiete eine Darstellung vom zentralen Anwendungsfeld „E-Business“ mit einem zugehörigen Anforderungsprofil „E-Leadership“ für die handelnden Akteure geben.
Tobias Kollmann, Simon Hensellek

Kapitel 2. Einsatzfelder für den E-Business-Generator

Zusammenfassung
Um den E-Business-Generator (EBG) einsetzen zu können, muss man eine grundlegende Kenntnis über die zugehörigen Einsatzfelder haben, auf die sich die neuen digitalen Geschäftsmodelle und -prozesse beziehen sollen. Diese Felder basieren auf der allgemeinen Entwicklung der Internet-Technologie und es gibt kaum einen so dynamischen Bereich wie die zugehörigen digitalen Datennetze. Dabei hat sich die Abfolge bzw. Titulierung von Web 1.0 bis Web 5.0 in Literatur und Praxis durchgesetzt und mit allen Formen waren neue digitale Geschäftsmodelle und -prozesse verbunden (Kollmann 2019c, S. 37 ff.).
Tobias Kollmann, Simon Hensellek

Kapitel 3. Einsatzfaktoren für den E-Business-Generator

Zusammenfassung
Für die Verwendung des E-Business-Generator (EBG) sind nicht nur die Einsatzgebiete und -felder entscheidend, sondern auch die Einsatzfaktoren rund um neue oder transformierte digitale Geschäftsmodelle und -prozesse in Bezug auf eine diesbezügliche Projektierung (E-Management), Gründung (E-Entrepreneurship) oder Ausgründung (E-Intrapreneurship). Diesbezüglich hat Kollmann (2019c, S. 128 ff.) fünf zentralen Erfolgsfaktoren Management, Produkt, Prozesse, Marktzugang und Finanzen entwickelt.
Tobias Kollmann, Simon Hensellek

Kapitel 4. Einsatzphasen für den E-Business-Generator

Zusammenfassung
Der E-Business-Generator (EBG) kann grundsätzlich in allen Phasen einer Ideen- mit zugehöriger Projekt- oder Unternehmensentwicklung eingesetzt werden (Kollmann 2019c, S. 134). Die Unternehmensentwicklung in der Digitalen Wirtschaft kann anhand einer einfachen Frage skizziert werden: Was passiert mit der Idee im Zeitablauf und welche Einsatzphasen für den E-Business-Generator (EBG) ergeben sich daraus? Am Anfang jeder Unternehmensgründung oder eines digitalen Transformationsprozesses steht eine Idee für ein mögliches neues oder transformiertes Geschäftskonzept im Mittelpunkt. Diese Idee muss zunächst einmal gefunden und hinsichtlich der Erfolgswahrscheinlichkeiten geprüft werden (Phase der Ideenfindung, s. Abb. 48).
Tobias Kollmann, Simon Hensellek

Kapitel 5. Einsatzanleitung für den E-Business-Generator

Zusammenfassung
Mit der Entstehung solch neuer Möglichkeiten der elektronischen Wertschöpfungsprozesse durch die Nutzung des E-Business geht stets die Entstehung neuer Gründungsaktivitäten einher, welche sich am Markt positionieren, um Gewinne durch die Exploration und Exploitation innovativer Geschäftsideen zu generieren (Amit/Zott 2001). Solch neue Gründungsaktivitäten, basierend auf einer innovativen Idee innerhalb der Digitalen Wirtschaft werden als E-Entrepreneurship bezeichnet und spielen eine Pivotrolle für den sozialen und ökonomischen Fortschritt in unserer Gesellschaft (s. Kapitel 1.1). Es ist daher wichtig, diese neuen Wege der Organisation, Durchführung und Etablierung von Geschäftstätigkeiten en détail zu verstehen.
Tobias Kollmann, Simon Hensellek

Kapitel 6. Einsatzergebnis für den E-Business-Generator

Zusammenfassung
Die Relevanz des E-Business für die heutige Gesellschaft und Wirtschaft steht außer Frage, machen doch die Umsätze im E-Business mittlerweile einen signifikanten Teil der gesamten Wirtschaftsleistung aus und wachsen weiterhin mit zweistelligen Wachstumsraten (Quinn/Biondi/Penmetcha 2014). Die Digitalisierung der Geschäfts- und Privatwelt bringt großartige Möglichkeiten mit sich und eröffnet neue Wege zur Exploration und Exploitation innovativer Ideen, die zunehmend unser tägliches Leben verändern. Gleichzeitig baut sie jedoch auch einen enormen Druck auf etablierte Unternehmen auf, die sich der Herausforderung gegenübergestellt sehen, in einer sich schnell verändernden, komplexen Umwelt mit immer kürzeren Produktzyklen zu bestehen.
Tobias Kollmann, Simon Hensellek

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise