Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.08.2015 | Ausgabe 2/2016

Social Indicators Research 2/2016

Education Capability: A Focus on Gender and Science

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Tindara Addabbo, Maria Laura Di Tommaso, Anna Maccagnan

Abstract

The focus of the paper is on the measurement of science education capability with a gender perspective and in the capability approach framework. Measuring science education capability implies going beyond the measurement of children test scores. In the capability approach, we aim at the real opportunities that children can develop later in life and therefore it is important to include some measures of non-cognitive skills. We utilize, therefore, different indicators in addition to test scores in science: enjoyment in science, interest in science, general and personal values of science, self-confidence in performing science related tasks, awareness and perception of environmental issues, and responsibility for sustainable development. We utilize the 2006 PISA survey for Italian 15 years old children because it contains a particular focus on science and we estimate a Structural Equation Model to take into account that capabilities are latent constructs of which we only observe some indicators. We also investigate the determinants of children’s science education capability in Italy taking into account household, individual and school factors. Results confirm that boys outperform girls in science education capability. Our theoretical construct for the science education capability confirms that all the indicators are relevant to measure this capability. School activities to promote sciences improve girls’ capability and interactive methods of teaching improve both girls and boys capability. The household educational resources and the household educational possession are also positively correlated with girls’ and boys’ science education capability.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Social Indicators Research 2/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Voraussetzungen für die wirtschaftliche additive Fertigung

Viele Unternehmen stellen die technische Umsetzbarkeit oder die Wirtschaftlichkeit additiv gefertigter Produkte in Frage und zögern bei der Anwendung. Mit einer neuen Denkweise führt die additive Fertigung jedoch zu höherer Wirtschaftlichkeit und Vorteilen im Wettbewerb, wie Kegelmann Technik in diesem Beitrag beschreibt.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise