Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

04.09.2015 | Ausgabe 6/2015

Metallurgical and Materials Transactions B 6/2015

Effect of TurboSwirl Structure on an Uphill Teeming Ingot Casting Process

Zeitschrift:
Metallurgical and Materials Transactions B > Ausgabe 6/2015
Autoren:
Haitong Bai, Mikael Ersson, Pär Jönsson
Wichtige Hinweise
Manuscript submitted September 16, 2014.

Abstract

To produce high-quality ingot cast steel with a better surface quality, it would be beneficial for the uphill teeming process if a much more stable flow pattern could be achieved in the runners. Several techniques have been utilized in the industry to try to obtain a stable flow of liquid steel, such as a swirling flow. Some research has indicated that a swirl blade inserted in the horizontal and vertical runners, or some other additional devices and physics could generate a swirling flow in order to give a lower hump height, avoid mold flux entrapment, and improve the quality of the ingot products, and a new swirling flow generation component, TurboSwirl, was introduced to improve the flow pattern. It has recently been demonstrated that the TurboSwirl method can effectively reduce the risk of mold flux entrapment, lower the maximum wall shear stress, and decrease velocity fluctuations. The TurboSwirl is built at the elbow of the runners as a connection between the horizontal and vertical runners. It is located near the mold and it generates a tangential flow that can be used with a divergent nozzle in order to decrease the axial velocity of the vertical flow into the mold. This stabilizes flow before the fluid enters the mold. However, high wall shear stresses develop at the walls due to the fierce rotation in the TurboSwirl. In order to achieve a calmer flow and to protect the refractory wall, some structural improvements have been made. It was found that by changing the flaring angle of the divergent nozzle, it was possible to lower the axial velocity and wall shear stress. Moreover, when the vertical runner and the divergent nozzle were not placed at the center of the TurboSwirl, quite different flow patterns could be obtained to meet to different requirements. In addition, the swirl numbers of all the cases mentioned above were calculated to ensure that the swirling flow was strong enough to generate a swirling flow of the liquid steel in the TurboSwirl.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2015

Metallurgical and Materials Transactions B 6/2015Zur Ausgabe

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise