Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einleitung

Zusammenfassung
Die Grenzen von Unternehmen sind in ständigem Fluss. Schlagworte wie ’Outsourcing’, ’Deconstruction of value chains’2 oder ’Konzentration auf Kernkompetenzen’ sind allenthalben von Managern, Beratern und Journalisten zu hören und zu lesen und stehen für die Tendenz zu noch ’schlanker’ werdenden Unternehmen.3 So fiel die durchschnittliche Zahl der Angestellten in ’Fortune 500’-Unternehmen von 16.018 im Jahr 1973 auf 13.100 im Jahr 1983 und betrug wiederum zehn Jahre später nur noch 10.136.4
Ulrich Winkler

Teil A. Methodologische und inhaltliche Positionsbestimmung

Zusammenfassung
Wenn man die These akzeptiert, dass keine absolute Wahrheit für uns erkennbar ist, dann kann man dem von Joan Robinson angesprochenen Dilemma nicht wirklich entkommen. Man kann es nur relativieren, indem man den Boden aufzeigt, auf dem man steht, d.h. möglichst gründlich die eigene Position und das gewählte Erklärungsinstrumentarium offen legt.
Ulrich Winkler

Teil B. Die Grenzen der Unternehmung in der Unternehmenstheorie

Zusammenfassung
Nicht umsonst wird von vielen Ökonomen gleich welcher Forschungsrichtung das neoklassische Paradigma als Ausgangspunkt genommen. Sei es als Kontrastmittel, um sich dagegen abzugrenzen oder daran zu reiben, sei es als Orientierungsgröße, die den Rahmen ihrer Arbeit vorgibt. Wahrscheinlich war kein Paradigma innerhalb der ökonomischen Wissenschaft so fruchtbar wie das neoklassische. Auch und gerade, wenn es um die Theorie der Unternehmung geht (und die Frage nach den effizienten Grenzen derselben ist ein wesentliches Element davon) kann man an der Neoklassik nicht vorbeigehen. Allerdings kann durchaus angezweifelt werden, ob sie in Bezug auf dieses Objekt dieselbe Geschlossenheit aufweist, die Arrow ihr im obigen Zitat für andere Gebiete zugesteht.
Ulrich Winkler

Teil C. Die Grenzen der Unternehmung als vertraglich institutionalisierte Wissensmembran

Zusammenfassung
Im Folgenden werden einführend die ’Pfeiler’ des Modells geschildert, nicht in dem Bewusstsein, dass sie etwas Absolutes wären, sondern in der Hoffnung, dass sie das nachfolgende Gebäude tragen.
Ulrich Winkler

Schlussbetrachtung — Kontrakte und Kompetenzen in der Theorie (der Grenzen) der Unternehmung

Zusammenfassung
Die Theorie der Untemehmung hat durch kontrakttheoretische Analysen erheblichen Auftrieb erfahren. Fast kann man sagen, dass sie erst durch diese zu wirklichen Leben erweckt wurde.
Ulrich Winkler

Backmatter

Weitere Informationen