Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

​In der Rechnungswesenpraxis sind in den vergangenen Jahren tiefgreifende Veränderungen zu beobachten, wie etwa der Einsatz von Shared Service Centern und Outsourcing sowie die Integration des Rechnungswesens. Diese neuen Trends wurden in der empirischen Forschung bisher kaum umfassend berücksichtigt. Im Rahmen einer großzahligen Befragung deutscher Unternehmen untersucht Anja Kolburg den Verbreitungsgrad neuer Organisations- und Steuerungskonzepte, leitet ein Messmodell der Effizienz des Rechnungswesens ab und analysiert damit die Effizienzwirkung der Konzepte.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Einflüsse auf der makroökonomischen Ebene, wie etwa steigende Wettbewerbsintensität und die stärkere Internationalisierung von Absatz- und Beschaffungsmärkten zwingen Unternehmen, den gesamten Prozess der Leistungserbringung so effizient wie möglich zu gestalten. Die starken konjunkturellen Schwankungen der vergangenen Jahre stellen zusätzlich neue Anforderungen an die Flexibilität und verstärken den Druck auf die Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung.
Anja Kolburg

2. Grundlagen der Arbeit

Ziel dieses Kapitels ist es, die für den Gang der Untersuchung notwendigen Grundlagen herauszuarbeiten. Dabei wird zunächst das Untersuchungsobjekt, das Rechnungswesen in deutschen Unternehmungen, beschrieben und eingegrenzt. Im Weiteren gilt es, den Begriff der Effizienz und seine Verwendung in der betriebswirtschaftlichen Forschung darzustellen sowie das Begriffsverständnis für diese Arbeit festzulegen. Weiterhin wird anhand dieser Festlegung der aktuelle Stand der Effizienzforschung, im Speziellen im Hinblick auf die hier relevanten Bereiche des Rechnungswesens und Controllings dargelegt.
Anja Kolburg

3. Konzeption der Untersuchung

Im Rahmen dieses Kapitels sollen die grundlegenden Aspekte der empirischen Erhebung dargestellt werden. Charakterisiert werden zunächst die angewandte Erhebungs- und Analysemethodik und es erfolgt die Ableitung des Forschungsmodells hinsichtlich der Operationalisierung der verwendeten Konstrukte und der Herleitung der Hypothesen. Weiterhin wird die Anwendung des Modells im Vorgehen bei der Datenerhebung und Ableitung des Fragebogens aufgezeigt.
Anja Kolburg

4. Ergebnisse der empirischen Untersuchung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden zunächst das konzeptionelle Gerüst der Arbeit aufgestellt, das konkrete Untersuchungsmodell abgeleitet sowie im letzten Kapitel die Grundlagen der Untersuchung dargestellt. Ziel dieses Kapitels ist die Ableitung und Vorstellung der Ergebnisse der Untersuchung. Dafür werden zunächst die Konstrukte zur Erfassung der Kontextfaktoren des Rechnungswesens validiert. Anschließend werden die Verbreitung der Organisations- und Steuerungskonzepte sowie mögliche Einflussfaktoren auf den Einsatz dieser genauer betrachtet.
Anja Kolburg

5. Schlussbetrachtung und Ausblick

Nachdem in den vorangegangenen Kapiteln die Grundlagen, der Gang und die Ergebnisse der Untersuchung ausführlich dargestellt und analysiert wurden, soll dieser Abschnitt eine abschließende kritische Würdigung und einen Ausblick geben.
Anja Kolburg

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise