Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ein allgemeines Prozeßmodell der Unternehmungsnachfolge

verfasst von : Michael Olbrich

Erschienen in: Unternehmungsnachfolge durch Unternehmungsverkauf

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Die eingehende Analyse des Prozesses der Nachfolge – also des Ablaufs der Übertragung des Eigentums an einem Betrieb und der damit verbundenen Leitungsmacht – ist für die weitere Untersuchung aus zwei Gründen von erheblicher Bedeutung: Zum einen dient sie dazu, den Verkauf in den betriebswirtschaftlichen Gesamtrahmen der Entscheidung für den Vollzug einer Nachfolge und der Wahl zwischen den alternativen Nachfolgeformen einzubetten. Zum anderen ermöglicht sie es, die dem Eigner offenstehenden Gestaltungsmöglichkeiten im Zuge des Nachfolgeablaufs zu identifizieren und damit nach zeitlichen und inhaltlichen Aspekten zu differenzieren. Zu beachten ist bei der Analyse des Prozesses der Unternehmungsnachfolge zunächst, daß dieser im Schrifttum keineswegs einheitlich interpretiert wird. Gemeinsam ist den einzelnen Phasenkonzepten in der Literatur lediglich die Konzentration auf die Betrachtung des Nachfolgeablaufs im Falle der Familienunternehmung und damit die Vernachlässigung der Übertragungen nicht in Familienhand liegender Betriebe.

Metadaten
Titel
Ein allgemeines Prozeßmodell der Unternehmungsnachfolge
verfasst von
Michael Olbrich
Copyright-Jahr
2014
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-4095-7_2

Premium Partner