Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 1/2017

01.03.2017 | Hauptbeiträge

Ein neuer Geist des Kapitalismus?

Selbstoptimierung und Burnout in den Wirtschaftsmedien

verfasst von: Markus Pohlmann, Volker Helbig, Stefan Bär

Erschienen in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie | Ausgabe 1/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Artikel behandelt die Frage, ob der neoliberale Diskurs der Selbstoptimierung in den großen deutschsprachigen Wirtschaftszeitschriften Einzug gehalten hat. Dazu wurden sechs der auflagenstärksten Wirtschaftsmagazine Deutschlands, Österreichs und der Schweiz von 2000 bis 2015 analysiert. In einer explorativen Phase wurden rd. 1000 Artikel geprüft, um die Suchbegriffe für die Frequenzanalyse in 4500 Artikeln zu operationalisieren. 52 Artikel wurden schließlich einer qualitativen Inhaltsanalyse in Form der vergleichenden Deutungsmusteranalyse unterzogen und die zugrundeliegenden kognitiven und normativen Muster herausgearbeitet. Die Befunde zeigen, dass die Thematisierungsformen in allen drei Ländern ähnlich sind. Der neoliberale Gedanke einer instrumentellen Verfügbarkeit des Selbst kam nur zur Geltung, wenn das „Ausbrennen“ der Manager zum Thema wurde. Im Gegensatz dazu wurden ihre Untergebenen nicht als autonome Akteure, sondern nur als dem Management verfügbare Opfer ihrer Arbeitsumstände thematisiert.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Fußnoten
1
Im Detail wurden von uns zunächst Artikel und Textpassagen mit Hilfe der Ergebnisse der Frequenzanalyse ausgewählt (1.) und reformuliert (2.). Danach wurden abstrakte Kategorien gebildet (3.) und unter Anwendung von MAXQDA® die Artikel nach diesen Kategorien codiert. Dann wurde mit Hilfe der abstrakten Kategorien die zugrundeliegende kognitive und normative Struktur rekonstruiert (4.) und im Vergleich mit anderen Passagen des Artikels und den anderen Artikeln dominante Deutungsmuster herausgearbeitet (5.). Der sechste Schritt bestand in einer Bestimmung der Deutungs- und Handlungsregeln (6.), die sich aus den analysierten Sequenzen inferieren ließen (vgl. Pohlmann et al. 2014, S. 18 f.). Die Deutungsregel kann dabei in Analogie zur kognitiven Struktur als die textspezifische Konzeption oder Grundauffassung des Problems verstanden werden; die Handlungsregel bezieht sich auf daraus eventuell abgeleitete praktische Empfehlungen zur Bearbeitung des Problems. Im siebten Schritt – der Kontextualisierung (ebd., S. 19 ff.) – erfolgte die Einbeziehung von Kontextwissen: Welche medien(system)spezifischen Faktoren haben eventuell einen Einfluss auf die Struktur der vorgefundenen Deutungsmuster (7.)? Ausgehend von diesen Befunden konnten im achten Schritt Erklärungen (ebd. S. 21 f.) dafür formuliert werden, warum jeweils bestimmte Deutungsmuster aktualisiert wurden (8.); entsprechende Unterschiede konnten demnach als spezifische Selektionen aus kollektiven Wissensvorräten erkannt werden.
 
2
Zur Theoretisierung als wichtiger Bedingung von Diffusionsprozessen siehe Strang und Meyer (1993).
 
3
So wäre nach unseren Kriterien auch das Magazin Capital hinzuzuziehen gewesen, aber dessen digitale Verfügbarkeit war für unsere Analyse zu stark eingeschränkt. Da eine Exploration des Magazins Capital aber auf keine erheblichen Abweichungen hindeutete, gehen wir insgesamt von einer hohen qualitativen Repräsentanz unserer Befunde aus.
 
4
„Bei einem sogenannten hierarchischen Kategoriensystem mit Ober- und Unterkategorien liegt Vollständigkeit der Haupt- bzw. Oberkategorie vor, wenn die Summe aller Unterkategorien den Bedeutungsgehalt der betreffenden Hauptkategorie vollständig repräsentiert“ (Früh 2011, S. 87). In Bezug auf die positiv-deskriptive Seite des Selbstoptimierungskonzepts hätte aber bei unserer Analyse jeder Ausdruck in Betracht kommen können.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Angermeyer, Matthias C., Georg Schomerus, Mauro G. Carta, Maria F. Moro, Mondher Toumi, Aurélie Millier, und Anita Holzinger. 2013. Burnout: Ein deutsches Phänomen? Psychiatrische Praxis 40(08):425–429. doi: 10.​1055/​s-0033-1343199. CrossRef Angermeyer, Matthias C., Georg Schomerus, Mauro G. Carta, Maria F. Moro, Mondher Toumi, Aurélie Millier, und Anita Holzinger. 2013. Burnout: Ein deutsches Phänomen? Psychiatrische Praxis 40(08):425–429. doi: 10.​1055/​s-0033-1343199. CrossRef
Zurück zum Zitat Bär, Stefan. 2015. Gesellschaftliche Bedingungen von Depression und Burnout. In Die vielen Gesichter der Depression. Ursachen, Erscheinungsformen und Behandlungsweisen, Hrsg. Rainer M. Holm-Hadulla, Andreas Draguhn, 119–151. Heidelberg: Winter. Bär, Stefan. 2015. Gesellschaftliche Bedingungen von Depression und Burnout. In Die vielen Gesichter der Depression. Ursachen, Erscheinungsformen und Behandlungsweisen, Hrsg. Rainer M. Holm-Hadulla, Andreas Draguhn, 119–151. Heidelberg: Winter.
Zurück zum Zitat Boltanski, Luc, und Ève Chiapello. 2006. Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK. Boltanski, Luc, und Ève Chiapello. 2006. Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK.
Zurück zum Zitat Bröckling, Ulrich. 2002. Das unternehmerische Selbst und seine Geschlechter: Gender-Konstruktionen in Erfolgsratgebern. Leviathan (30)2: 175–194. Bröckling, Ulrich. 2002. Das unternehmerische Selbst und seine Geschlechter: Gender-Konstruktionen in Erfolgsratgebern. Leviathan (30)2: 175–194.
Zurück zum Zitat Bröckling, Ulrich. 2007. Das unternehmerische Selbst . Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Bröckling, Ulrich. 2007. Das unternehmerische Selbst . Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Bröckling, Ulrich. 2008. Enthusiasten, Ironiker, Melancholiker. Vom Umgang mit der unternehmerischen Anrufung. Mittelweg 17(4): 80–86. Bröckling, Ulrich. 2008. Enthusiasten, Ironiker, Melancholiker. Vom Umgang mit der unternehmerischen Anrufung. Mittelweg 17(4): 80–86.
Zurück zum Zitat Burisch, Matthias. 2014. Das Burnout-Syndrom, 5. Aufl., Berlin Heidelberg: Springer. CrossRef Burisch, Matthias. 2014. Das Burnout-Syndrom, 5. Aufl., Berlin Heidelberg: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Deutschmann, Christoph. 2006. Kapitalismus und Geist des Kapitalismus – Anmerkungen zum theoretischen Ansatz von Boltanski/Chiapello. In Ein neuer Geist des Kapitalismus? Paradoxien und Ambivalenzen der Netzwerkökonomie, Hrsg. Gabriele Wagner, Philipp Hessinger, 127–143. Wiesbaden: VS. Deutschmann, Christoph. 2006. Kapitalismus und Geist des Kapitalismus – Anmerkungen zum theoretischen Ansatz von Boltanski/Chiapello. In Ein neuer Geist des Kapitalismus? Paradoxien und Ambivalenzen der Netzwerkökonomie, Hrsg. Gabriele Wagner, Philipp Hessinger, 127–143. Wiesbaden: VS.
Zurück zum Zitat Dunford, Richard, und Ian Palmer. 1996. Metaphors in popular management discourse. The case of corporate restructuring. In Metaphor and organizations, Hrsg. David Grant, Cliff Oswick, 95–109. London: Sage. Dunford, Richard, und Ian Palmer. 1996. Metaphors in popular management discourse. The case of corporate restructuring. In Metaphor and organizations, Hrsg. David Grant, Cliff Oswick, 95–109. London: Sage.
Zurück zum Zitat Ehrenberg, Alain. 1998. Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Ehrenberg, Alain. 1998. Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Foucault, Michel. 1979. Die Geburt der Biopolitik. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Foucault, Michel. 1979. Die Geburt der Biopolitik. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Früh, Werner. 2011. Inhaltsanalyse, 7. Aufl., Konstanz: UVK. Früh, Werner. 2011. Inhaltsanalyse, 7. Aufl., Konstanz: UVK.
Zurück zum Zitat Fuchs, Helmut, und Andreas Huber. 2011. Metaphern der Organisation – Organisieren und Führen durch Metaphern. In Metaphern und Gesellschaft. Die Bedeutung der Orientierung durch Metaphern, Hrsg. Matthias Junge, 141–164. Wiesbaden: VS. Fuchs, Helmut, und Andreas Huber. 2011. Metaphern der Organisation – Organisieren und Führen durch Metaphern. In Metaphern und Gesellschaft. Die Bedeutung der Orientierung durch Metaphern, Hrsg. Matthias Junge, 141–164. Wiesbaden: VS.
Zurück zum Zitat Goldmann, Lucien. 1964. Soziologie des Romans. Frankfurt am Main: Suhrkamp. Goldmann, Lucien. 1964. Soziologie des Romans. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Gottschall, Karin, und Günter G. Voß (Hrsg.). 2005. Entgrenzung von Arbeit und Leben. Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag, 2. Aufl., München Mering: Hampp. Gottschall, Karin, und Günter G. Voß (Hrsg.). 2005. Entgrenzung von Arbeit und Leben. Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag, 2. Aufl., München Mering: Hampp.
Zurück zum Zitat Gross, Rainer. 2012. Angst, Depression und die Verleugnung von Abhängigkeit. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37:439–453. CrossRef Gross, Rainer. 2012. Angst, Depression und die Verleugnung von Abhängigkeit. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37:439–453. CrossRef
Zurück zum Zitat Hillert, Andreas, und Michael Marwitz. 2006. Die Burnout-Epidemie oder brennt die Leistungsgesellschaft aus? München: C. H. Beck. Hillert, Andreas, und Michael Marwitz. 2006. Die Burnout-Epidemie oder brennt die Leistungsgesellschaft aus? München: C. H. Beck.
Zurück zum Zitat Jurczyk, Karin, und G. Günter Voß. 2000. Entgrenzte Arbeitszeit – Reflexive Alltagszeit. Die Zeiten des Arbeitskraftunternehmers. In Reflexive Lebensführung. Zu den sozialökologischen Folgen flexibler Arbeit, Hrsg. Eckart Hildebrandt, 151–206. Berlin: edition sigma. Jurczyk, Karin, und G. Günter Voß. 2000. Entgrenzte Arbeitszeit – Reflexive Alltagszeit. Die Zeiten des Arbeitskraftunternehmers. In Reflexive Lebensführung. Zu den sozialökologischen Folgen flexibler Arbeit, Hrsg. Eckart Hildebrandt, 151–206. Berlin: edition sigma.
Zurück zum Zitat Kaschka, Wolfgang P., Dieter Korczak, und Karl Broisch. 2011. Modediagnose Burn-out. Deutsches Ärzteblatt 12:567–572. Kaschka, Wolfgang P., Dieter Korczak, und Karl Broisch. 2011. Modediagnose Burn-out. Deutsches Ärzteblatt 12:567–572.
Zurück zum Zitat King, Vera, Diana Lindner, Julia Schreiber, Katarina Busch, Niels Uhlendorf, Christiane Beerbom, Benedikt Salfeld-Nebgen, Benigna Gerisch, und Hartmut Rosa. 2014. Optimierte Lebensführung – wie und warum sich Individuen den Druck zur Selbstverbesserung zu Eigen machen. Jahrbuch für Pädagogik 29:283–299. King, Vera, Diana Lindner, Julia Schreiber, Katarina Busch, Niels Uhlendorf, Christiane Beerbom, Benedikt Salfeld-Nebgen, Benigna Gerisch, und Hartmut Rosa. 2014. Optimierte Lebensführung – wie und warum sich Individuen den Druck zur Selbstverbesserung zu Eigen machen. Jahrbuch für Pädagogik 29:283–299.
Zurück zum Zitat Kleemann, Frank. 2012. Subjektivierung von Arbeit – Eine Reflexion zum Stand des Diskurses. Arbeits- und Industriesoziologische Studien 5(2):6–20. Kleemann, Frank. 2012. Subjektivierung von Arbeit – Eine Reflexion zum Stand des Diskurses. Arbeits- und Industriesoziologische Studien 5(2):6–20.
Zurück zum Zitat Koller, Veronika. 2004. Metaphor and gender in business media discourse. A critical cognitive study. New York: Palgrave Macmillan. CrossRef Koller, Veronika. 2004. Metaphor and gender in business media discourse. A critical cognitive study. New York: Palgrave Macmillan. CrossRef
Zurück zum Zitat Kratzer, Nick. 2003. Arbeitskraft in Entgrenzung. Grenzenlose Anforderungen, erweiterte Spielräume, begrenzte Ressourcen. Berlin: edition sigma. Kratzer, Nick. 2003. Arbeitskraft in Entgrenzung. Grenzenlose Anforderungen, erweiterte Spielräume, begrenzte Ressourcen. Berlin: edition sigma.
Zurück zum Zitat Liebert, Wolf-Andreas. 2003. Wissenskonstruktion als poetisches Verfahren. Wie Organisationen mit Metaphern Produkte und Identitäten erfinden. In Sinnformeln. Linguistische und soziologische Analysen von Leitbildern, Metaphern und anderen kollektiven Orientierungsmustern, Hrsg. Susan Geideck, Wolf-Andreas Liebert, 83–101. Berlin: de Gruyter. Liebert, Wolf-Andreas. 2003. Wissenskonstruktion als poetisches Verfahren. Wie Organisationen mit Metaphern Produkte und Identitäten erfinden. In Sinnformeln. Linguistische und soziologische Analysen von Leitbildern, Metaphern und anderen kollektiven Orientierungsmustern, Hrsg. Susan Geideck, Wolf-Andreas Liebert, 83–101. Berlin: de Gruyter.
Zurück zum Zitat Luhmann, Niklas. 1996. Die Realität der Massenmedien, 4. Aufl., Wiesbaden: VS. CrossRef Luhmann, Niklas. 1996. Die Realität der Massenmedien, 4. Aufl., Wiesbaden: VS. CrossRef
Zurück zum Zitat Lukács, Georg. 1920. Die Theorie des Romans. Ein geschichtsphilosophischer Versuch über die Formen der großen Epik. Bielefeld: Aisthesis. Lukács, Georg. 1920. Die Theorie des Romans. Ein geschichtsphilosophischer Versuch über die Formen der großen Epik. Bielefeld: Aisthesis.
Zurück zum Zitat Minssen, Heiner (Hrsg.). 2000. Begrenzte Entgrenzungen. Wandlungen von Organisation und Arbeit. Berlin: edition sigma. Minssen, Heiner (Hrsg.). 2000. Begrenzte Entgrenzungen. Wandlungen von Organisation und Arbeit. Berlin: edition sigma.
Zurück zum Zitat Moldaschl, Manfred, und Günter G. Voß (Hrsg.). 2002. Subjektivierung von Arbeit. Arbeit, Innovation und Nachhaltigkeit. Bd. 2. München und Mering: Hampp. Moldaschl, Manfred, und Günter G. Voß (Hrsg.). 2002. Subjektivierung von Arbeit. Arbeit, Innovation und Nachhaltigkeit. Bd. 2. München und Mering: Hampp.
Zurück zum Zitat Morgenroth, Christine. 2005. Subjektives Zeiterleben, gesellschaftliche Entgrenzungsphänomene und depressive Reaktionen. Ein sozialpsychologischer Versuch. Psyche 59 (9-10): 990–1011 Morgenroth, Christine. 2005. Subjektives Zeiterleben, gesellschaftliche Entgrenzungsphänomene und depressive Reaktionen. Ein sozialpsychologischer Versuch. Psyche 59 (9-10): 990–1011
Zurück zum Zitat Neckel, Sighard, und Greta Wagner (Hrsg.). 2013. Leistung und Erschöpfung. Burnout in der Wettbewerbsgesellschaft. Berlin: Suhrkamp. Neckel, Sighard, und Greta Wagner (Hrsg.). 2013. Leistung und Erschöpfung. Burnout in der Wettbewerbsgesellschaft. Berlin: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Neckel, Sighard, und Greta Wagner. 2014. Burnout. Soziales Leiden an Wachstum und Wettbewerb. WSI-Mitteilungen 07:536–542. Neckel, Sighard, und Greta Wagner. 2014. Burnout. Soziales Leiden an Wachstum und Wettbewerb. WSI-Mitteilungen 07:536–542.
Zurück zum Zitat Negt, Oskar. 2006. Die Faust-Karriere: Vom verzweifelten Intellektuellen zum gescheiterten Unternehmer. Göttingen: Steidl. Negt, Oskar. 2006. Die Faust-Karriere: Vom verzweifelten Intellektuellen zum gescheiterten Unternehmer. Göttingen: Steidl.
Zurück zum Zitat Oevermann, Ulrich. 1973/2001. Zur Analyse der Struktur von sozialen Deutungsmustern. Unveröff. Manuskript, Frankfurt am Main, 1973. Aktualisierte Version unter dem Titel: „Zur Analyse der Struktur sozialer Deutungsmuster“. Sozialer Sinn 2001(1):3–33. Oevermann, Ulrich. 1973/2001. Zur Analyse der Struktur von sozialen Deutungsmustern. Unveröff. Manuskript, Frankfurt am Main, 1973. Aktualisierte Version unter dem Titel: „Zur Analyse der Struktur sozialer Deutungsmuster“. Sozialer Sinn 2001(1):3–33.
Zurück zum Zitat Pohlmann, Markus. 2007. Management und Führung. Eine managementsoziologische Perspektive. Sozialwissenschaften und Berufspraxis 30(1):5–20. Pohlmann, Markus. 2007. Management und Führung. Eine managementsoziologische Perspektive. Sozialwissenschaften und Berufspraxis 30(1):5–20.
Zurück zum Zitat Pohlmann, Markus, und Hristina Markova. 2011. Soziologie der Organisation. Konstanz: UVK. Pohlmann, Markus, und Hristina Markova. 2011. Soziologie der Organisation. Konstanz: UVK.
Zurück zum Zitat Pohlmann, Markus, Stefan Bär, und Elizangela Valarini. 2014. The analysis of collective mindsets. Introducing a new method of institutional analysis in comparative research. Revista de Sociologia e Política 52(12):7–25. CrossRef Pohlmann, Markus, Stefan Bär, und Elizangela Valarini. 2014. The analysis of collective mindsets. Introducing a new method of institutional analysis in comparative research. Revista de Sociologia e Política 52(12):7–25. CrossRef
Zurück zum Zitat Pongratz, Hans J., und Günter G. Voß. 2003. Arbeitskraftunternehmer. Erwerbsorientierungen in entgrenzten Arbeitsformen. Berlin: edition sigma. Pongratz, Hans J., und Günter G. Voß. 2003. Arbeitskraftunternehmer. Erwerbsorientierungen in entgrenzten Arbeitsformen. Berlin: edition sigma.
Zurück zum Zitat Pongratz, Hans J., und Günter G. Voß. 2004. Typisch Arbeitskraftunternehmer? Befunde der empirischen Arbeitsforschung. Berlin: edition sigma. Pongratz, Hans J., und Günter G. Voß. 2004. Typisch Arbeitskraftunternehmer? Befunde der empirischen Arbeitsforschung. Berlin: edition sigma.
Zurück zum Zitat Rosa, Hartmut. 2011. Beschleunigung und Depression – Überlegungen zum Zeitverhältnis der Moderne. Psyche. Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen 65:1041–1060. Rosa, Hartmut. 2011. Beschleunigung und Depression – Überlegungen zum Zeitverhältnis der Moderne. Psyche. Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen 65:1041–1060.
Zurück zum Zitat Rosa, Hartmut. 2013. Beschleunigung und Entfremdung. Berlin: Suhrkamp. Rosa, Hartmut. 2013. Beschleunigung und Entfremdung. Berlin: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Roschker, Nicole Susann. 2014. Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt. Soziale und ökonomische Relevanz für Gesellschaft und Unternehmen. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Roschker, Nicole Susann. 2014. Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt. Soziale und ökonomische Relevanz für Gesellschaft und Unternehmen. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Sachweh, Patrick. 2010. Deutungsmuster sozialer Ungleichheit. Wahrnehmung und Legitimation gesellschaftlicher Privilegierung und Benachteiligung. Frankfurt am Main: Campus. Sachweh, Patrick. 2010. Deutungsmuster sozialer Ungleichheit. Wahrnehmung und Legitimation gesellschaftlicher Privilegierung und Benachteiligung. Frankfurt am Main: Campus.
Zurück zum Zitat Schetsche, Michael. 2000. Wissenssoziologie sozialer Probleme. Grundlegung einer relativistischen Problemtheorie. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. CrossRef Schetsche, Michael. 2000. Wissenssoziologie sozialer Probleme. Grundlegung einer relativistischen Problemtheorie. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Schmidt-Wellenburg, Christian. 2009. Die neoliberale Gouvernementalität des Unternehmens – Management und Managementberatung zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Zeitschrift für Soziologie 38(4):320–341. CrossRef Schmidt-Wellenburg, Christian. 2009. Die neoliberale Gouvernementalität des Unternehmens – Management und Managementberatung zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Zeitschrift für Soziologie 38(4):320–341. CrossRef
Zurück zum Zitat Schütz, Alfred. 2004. Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie (Alfred Schütz-Werkausgabe Bd. II). Eingeleitet und herausgegeben von Martin Endreß und Joachim Renn. Konstanz: UVK. Schütz, Alfred. 2004. Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie (Alfred Schütz-Werkausgabe Bd. II). Eingeleitet und herausgegeben von Martin Endreß und Joachim Renn. Konstanz: UVK.
Zurück zum Zitat Sennett, Richard. 1998. Der flexible Mensch: die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berlin Verlag. Sennett, Richard. 1998. Der flexible Mensch: die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berlin Verlag.
Zurück zum Zitat Stachura, Mateusz. 2005. Die Deutung des Politischen. Ein handlungstheoretisches Konzept der politischen Kultur und seine Anwendung. Frankfurt am Main: Campus. Stachura, Mateusz. 2005. Die Deutung des Politischen. Ein handlungstheoretisches Konzept der politischen Kultur und seine Anwendung. Frankfurt am Main: Campus.
Zurück zum Zitat Strang, David, und John W. Meyer. 1993. Institutional conditions for diffusion. Theory & Society 22:487–511. CrossRef Strang, David, und John W. Meyer. 1993. Institutional conditions for diffusion. Theory & Society 22:487–511. CrossRef
Zurück zum Zitat Ullrich, Carsten G. 1999. Deutungsmusteranalyse und diskursives Interview. Zeitschrift für Soziologie 28(6):429–447. CrossRef Ullrich, Carsten G. 1999. Deutungsmusteranalyse und diskursives Interview. Zeitschrift für Soziologie 28(6):429–447. CrossRef
Zurück zum Zitat Voß, G. Günter. 2010a. Die erschöpfte Gesellschaft – Depression als Leiterkrankung im Übergang zur Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Trillium Report 8(2):85. Voß, G. Günter. 2010a. Die erschöpfte Gesellschaft – Depression als Leiterkrankung im Übergang zur Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Trillium Report 8(2):85.
Zurück zum Zitat Voß, G. Günter, und Hans J. Pongratz. 1998. Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der Ware Arbeitskraft? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1:131–158. Voß, G. Günter, und Hans J. Pongratz. 1998. Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der Ware Arbeitskraft? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 1:131–158.
Zurück zum Zitat Voß, G. Günter, und Cornelia Weiß. 2013. Burnout und Depression – Leiterkrankungen des subjektivierten Kapitalismus oder: Woran leidet der Arbeitskraftunternehmer? In Leistung und Erschöpfung, Burnout in der Wettbewerbsgesellschaft, Hrsg. Sighard Neckel, Greta Wagner, 29–57. Berlin: Suhrkamp. Voß, G. Günter, und Cornelia Weiß. 2013. Burnout und Depression – Leiterkrankungen des subjektivierten Kapitalismus oder: Woran leidet der Arbeitskraftunternehmer? In Leistung und Erschöpfung, Burnout in der Wettbewerbsgesellschaft, Hrsg. Sighard Neckel, Greta Wagner, 29–57. Berlin: Suhrkamp.
Zurück zum Zitat Voß, G. Günter. 2010b. Burn-out – Arbeiten bis zum Umfallen. (SWR2-AULA-Vortrag vom 08.08.2010). Voß, G. Günter. 2010b. Burn-out – Arbeiten bis zum Umfallen. (SWR2-AULA-Vortrag vom 08.08.2010).
Zurück zum Zitat Walgenbach, Peter, und Renate Meyer. 2008. Neoinstitutionalistische Organisationstheorie. Stuttgart: Kohlhammer. Walgenbach, Peter, und Renate Meyer. 2008. Neoinstitutionalistische Organisationstheorie. Stuttgart: Kohlhammer.
Zurück zum Zitat Weber, Max. 1921/1980. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck. Weber, Max. 1921/1980. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.
Zurück zum Zitat Weber, Max. 1920/1988. Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie I. Tübingen: Mohr Siebeck. Weber, Max. 1920/1988. Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie I. Tübingen: Mohr Siebeck.
Zurück zum Zitat Weber, Andreas, Georg Hörmann, und Volker Köllner. 2006. Psychische und Verhaltensstörungen: Die Epidemie des 21. Jahrhunderts? Deutsches Ärzteblatt 103:834–841. Weber, Andreas, Georg Hörmann, und Volker Köllner. 2006. Psychische und Verhaltensstörungen: Die Epidemie des 21. Jahrhunderts? Deutsches Ärzteblatt 103:834–841.
Zurück zum Zitat Wengeler, Martin. 2003. Argumentationstopos als sprachwissenschaftlicher Gegenstand. Für eine Erweiterung linguistischer Methoden bei der Analyse öffentlicher Diskurse. In Sinnformeln. Linguistische und soziologische Analysen von Leitbildern, Metaphern und anderen kollektiven Orientierungsmustern, Hrsg. Susan Geideck, Wolf-Andreas Liebert, 59–82. Berlin: de Gruyter. Wengeler, Martin. 2003. Argumentationstopos als sprachwissenschaftlicher Gegenstand. Für eine Erweiterung linguistischer Methoden bei der Analyse öffentlicher Diskurse. In Sinnformeln. Linguistische und soziologische Analysen von Leitbildern, Metaphern und anderen kollektiven Orientierungsmustern, Hrsg. Susan Geideck, Wolf-Andreas Liebert, 59–82. Berlin: de Gruyter.
Metadaten
Titel
Ein neuer Geist des Kapitalismus?
Selbstoptimierung und Burnout in den Wirtschaftsmedien
verfasst von
Markus Pohlmann
Volker Helbig
Stefan Bär
Publikationsdatum
01.03.2017
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
Österreichische Zeitschrift für Soziologie / Ausgabe 1/2017
Print ISSN: 1011-0070
Elektronische ISSN: 1862-2585
DOI
https://doi.org/10.1007/s11614-017-0252-z

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 1/2017 Zur Ausgabe

Hauptbeiträge

Alltagssekretäre

Premium Partner