Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

08.09.2016 | Aufsätze | Ausgabe 2/2016

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 2/2016

„Ein Schelm, wer Böses dabei denkt“

Eine empirische Analyse der Onlineberichterstattung über die Alternative für Deutschland unter Einbezug von Leserkommentaren

Zeitschrift:
Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft > Ausgabe 2/2016
Autor:
M.A. Julian Schärdel

Zusammenfassung

Seit ihrer Gründung 2013 war das Verhältnis der Alternative für Deutschland (AfD) zu den Medien mehr als angespannt. Diese Studie widmet sich dieser schwierigen Beziehung und liefert mit Hilfe einer qualitativen Inhaltsanalyse der Berichterstattung über die AfD in deutschen Onlinemedien zur Bundestagswahl 2013 und Europawahl 2014 Erkenntnisse über die Beurteilung der Partei durch Journalisten und Kommentatoren. Der Vergleich der Berichterstattung auf drei großen Plattformen zeigt, dass die AfD vor allem zur Europawahl überproportional viel Presse erhielt, die allerdings über politische und journalistische Grenzen hinweg deutlich negativ ausfiel. Dem gegenüber steuerte der nutzergenerierte Inhalt dieser Tendenz jedoch mit überwiegend positiven Kommentaren entgegen, sodass der mediale Diskurs zusammenfassend sogar eher zu einer Stärkung als zu einer Schwächung der AfD geführt haben dürfte.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft

Die Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft. Comparative Governance and Politics (ZfVP) ist die erste deutschsprachige Zeitschrift für zentrale Themen und innovative Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Vergleichenden Politikwissenschaft.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 2/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise