Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einfluss der Materialgesetze von Gebirge und Spritzbeton in numerischen Simulationen des Tunnelvortriebs

verfasst von: Magdalena Schreter, Matthias Neuner, Günter Hofstetter

Erschienen in: Forschungskolloquium 2018 Grasellenbach

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

In numerischen Berechnungsmodellen von Tunnelvortrieben sind die konstitutiven Gesetze der vorherrschenden Materialien, wie z.B. des umliegenden Gebirges und der Spritzbetonschale, von großer Bedeutung. In der Ingenieurspraxis wird das vorliegende, hochgradig nichtlineare Materialverhalten häufig durch verhältnismäßig einfach formulierte Materialgesetze abgebildet. Die weitreichenden Vereinfachungen gegenüber dem realen mechanischen Verhalten verhindern die Berücksichtigung wesentlicher Einflüsse, wie beispielsweise das Auftreten von plastischen Verformungen im Vorbruchbereich sowie die Reduktion von Steifigkeit und Festigkeit infolge Materialschädigung. Um diesen Unzulänglichkeiten Rechnung zu tragen und somit die Prognosefähigkeit von numerischen Simulationen des Tunnelvortriebes zu verbessern, liegt der Fokus dieses Beitrages darin, den Einfluss höherwertiger Materialmodelle für Gebirge und Spritzbeton im Vergleich zu herkömmlichen Materialmodellen zu untersuchen.

Metadaten
Titel
Einfluss der Materialgesetze von Gebirge und Spritzbeton in numerischen Simulationen des Tunnelvortriebs
verfasst von
Magdalena Schreter
Matthias Neuner
Günter Hofstetter
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-23627-4_26