Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch erklärt kompakt und fundiert, wie Crowdfunding eine erfolgversprechende Alternative zur klassischen Projekt- oder Unternehmensfinanzierung sein kann. Crowdlending und Crowdinvesting haben sich in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich professionalisiert und sind heute oft fester Bestandteil der Finanzierung auch mittelständischer Unternehmen.
Gleichzeitig kann Crowdfunding noch viel mehr: Es kann als bekanntheitssteigerndes Marketinginstrument insbesondere für Start-ups und junge Unternehmen dienen, die Marktforschung unterstützen und wertvolle Rückmeldungen zu neuen Produkten geben.
Die Autoren, beide ausgewiesene Experten zum Thema, bieten mit diesem Werk einen Einstieg in das Crowdfunding und liefern praktische Informationen für die Entscheidungsfindung zur optimalen Finanzierungsform.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Seit einigen Jahren vollzieht sich eine disruptive Entwicklung im Bereich des Finanzwesens. Insbesondere Banken als traditionelle Anbieter von Finanzdienstleistungen stehen einem zunehmenden Wettbewerb durch neue Marktakteure gegenüber. In diesem Kapitel wird ein einleitender Überblick über die Entwicklung des Crowdfunding-Phänomens sowie dessen begriffliche Definition gegeben. Crowdfunding hat sich demnach aus dem Crowdsourcing-Konzept heraus entwickelt. Dessen begriffliche Bestimmung beschreibt die Facetten einer internetbasierten Finanzierung von Vorhaben unterschiedlichster Art durch eine Vielzahl von Kapitalgebern.
Elmar Günther, Tobias Riethmüller

Kapitel 2. Akteure und Formen des Crowdfunding

Zusammenfassung
Crowdfunding wird von unterschiedlichen Akteuren in unterschiedlichen Ausgestaltungsformen durchgeführt. Das nachfolgende Kapitel gibt einen Überblick über diese beiden Themenbereiche. Dabei sind immer Kapitalgeber, Kapitalnehmer sowie Intermediäre in den Prozess des Crowdfunding eingebunden. Weiterhin lassen sich die Formen des Crowdfunding nach Art der finanziellen oder nicht-finanziellen Gegenleistung voneinander differenzieren.
Elmar Günther, Tobias Riethmüller

Kapitel 3. Möglichkeiten des Crowdfunding aus der Marketingperspektive – ein innovationsbasierter Überblick

Zusammenfassung
Das Crowdfunding lässt sich aufgrund seiner Wesensmerkmale nicht nur zur Finanzierung von Vorhaben nutzen, sondern kann ebenso in der Bearbeitung marketingrelevanter Fragestellungen behilflich sein. Nachfolgend wird daher ein Überblick zu den aktuellen Erkenntnissen auf Basis des Innovationsprozesses und der damit verbundenen Markteinführung von Leistungen gegeben. Aus Sicht des Marketings kann das Crowdfunding dazu dienen, die Marktfähigkeit von neuen Produkten und Dienstleistungen zu prüfen sowie eine Abschätzung zur Nachfrage für die Markteinführung von diesen durchzuführen. Zudem ist Crowdfunding zum Aufbau von Produkt- und Markenwissen geeignet.
Elmar Günther, Tobias Riethmüller

Kapitel 4. Anforderungen mittelständischer Unternehmen an Crowdfunding – empirische Erkenntnisse zu lending-based Crowdfunding

Zusammenfassung
Crowdfunding ist schon seit Längerem kein Instrument mehr, das vor allem zur Finanzierung von Gründungsideen oder künstlerischen beziehungsweise Non-Profit-Projekten genutzt wird, sondern immer häufiger auch zur Wachstumsfinanzierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen für etablierte, gewinnorientierte Geschäftsmodelle. Das nachfolgende Kapitel gibt einen Überblick zu den diesbezüglichen Anforderungen seitens dieser Unternehmensgrößenklasse auf Basis einer empirischen Untersuchung.
Elmar Günther, Tobias Riethmüller

Kapitel 5. Ziele und Erfolgsfaktoren im Rahmen von Crowdfunding-Kampagnen

Zusammenfassung
Für die erfolgreiche Durchführung von Crowdfunding-Kampagnen ist es essenziell, dass die zuvor anvisierten Ziele erreicht werden. Daher beschäftigt sich dieses Kapitel auf Basis eines Literaturüberblicks mit den Erfolgsfaktoren von Crowdfunding-Kampagnen aus der Sicht von Kapitalnehmern. Dabei wird auf grundlegende Erkenntnisse sowie die unterschiedlichen Erfolgsfaktoren in der Planungs- und Durchführungsphase von Crowdfunding-Kampagnen eingegangen.
Elmar Günther, Tobias Riethmüller

Kapitel 6. Rechtliche Rahmenbedingungen für das Crowdfunding in Deutschland

Zusammenfassung
Beim Einwerben von Kapital über digitale Plattformen kann es sich je nach konkreter Ausgestaltung um einen Vorgang handeln, für den unterschiedlichste rechtliche Anforderungen gelten können. Das nachfolgende Kapitel gibt daher einen Überblick über den rechtlichen Rahmen, kapitalmarktrechtliche Regelungen sowie aufsichts- und gewerberechtliche Regelungen.
Elmar Günther, Tobias Riethmüller
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise