Skip to main content
Erschienen in:

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Einführung

verfasst von : Manuela Maack-Schulze, Anna Lina Kauffmann, Tina Baß, Karin Agor, Rolf Kaestner, Hans-R. Hartweg

Erschienen in: Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Entwicklung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Die Erwerbsgruppen nehmen in der deutschen Sozialversicherung eine zentrale Rolle ein (vgl. § 5 SGB V, § 1 SGB VI, § 2 SGB VII oder aber § 20 SGB XI) und stehen damit nicht nur finanzierungs- sondern auch leistungsseitig im Mittelpunkt des Systems der Absicherung gegen (potenziell) eintretende Existenzbedrohungen. Grund genug, sich in dieser Ausarbeitung den Ansätzen zur Gesundheitsförderung und Prävention für diesen Personenkreis zu widmen. Dem Präventionsbericht 2018 kann dabei entnommen werden, dass allein die Krankenkassen rd. 158 Mio. EUR für die Betriebliche Gesundheitsförderung ausgegeben haben.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Es existiert eine ganze Reihe von unterschiedlichen Ansätzen zur Gesundheitsförderung und Prävention, die die nationale Sozialgesetzgebung bereithält. Einer der Ankerpunkte für diese Gesetzgebung stellt die überwiegend Mitte 2015 in Kraft getretene Artikelgesetzgebung in Form des Präventionsgesetzes (PrävG) dar. Viele der dort genannten Ansätze gingen zu diesem Zeitpunkt in die unterschiedlichen Sozialgesetzbücher ein.
 
2
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher oder diverser Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten damit gleichermaßen für alle Geschlechter.
 
3
Die vorgenannten allesamt auf das Berichtsjahr 2017.
 
4
Ein Teil der offenen Fragen wurde dabei aus den später dargestellten Gründen mit geschlossenen Fragen eingeleitet.
 
Metadaten
Titel
Einführung
verfasst von
Manuela Maack-Schulze
Anna Lina Kauffmann
Tina Baß
Karin Agor
Rolf Kaestner
Hans-R. Hartweg
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-29695-7_1

Premium Partner