Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Einleitung

verfasst von: Angela Janke, Nicolas Burkhardt

Erschienen in: Disruptive Technologien im Mittelstand

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Einleitung verfolgt das Ziel, in die Thematik „Disruptive Technologien im Mittelstand“ einzuführen und den Gang der Arbeit bei der Entwicklung eines Reifegradmodells zum Management und Controlling disruptiver Technologien darzustellen. Die Aktualität des Themas in Wirtschaft und Theorie zeigt sich an aktuellen Publikationen in Tageszeitungen, Wirtschaftsmagazinen und wissenschaftlichen Fachzeitschriften. In diesem Kapitel werden Beispiele disruptiver Innovationen und deren Auswirkungen auf Großunternehmen und Mittelständler genannt. Es wird auf die enorme Bedeutung von Digitalisierung und Industrie 4.0 für den deutschen Mittelstand eingegangen. Es zeigt sich, dass deutsche Mittelständler sehr viele Digitalisierungsprojekte durchführen. Gleichzeitig wird großer Nachholbedarf im Umgang mit Big Data erkannt. Außerdem führt die Einleitung in die Thematik Reifegradmodelle ein. Sie erläutert das Vorgehen zur Entwicklung eines Reifegradmodells für disruptive Technologien im Mittelstand und stellt den Mehrwert dieses Buches für den Leser dar. Dieser Mehrwert liegt insbesondere darin, dass der Leser eine Selbstbewertung seiner Prozesse zum Management und Controlling disruptiver Technologien durchführen, die Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Anwender benchmarken und geeignete Maßnahmen zur Verbesserung auswählen kann. Die Einleitung ist für alle mittelständischen Praktiker interessant, die einen ersten Überblick über das Management und Controlling disruptiver Technologien im Mittelstand gewinnen möchten. Doch auch Fach- und Führungskräfte von kleinen Unternehmen und Großkonzernen können wertvolle Denkanstöße für ihre eigene wirtschaftliche Praxis bekommen.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Literatur
Zurück zum Zitat Anderl, Reiner, Martin Eigner, Ulrich Sendler, und Rainer Stark. 2012. Smart Engineering. Acatech DISKUSSION. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. CrossRef Anderl, Reiner, Martin Eigner, Ulrich Sendler, und Rainer Stark. 2012. Smart Engineering. Acatech DISKUSSION. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. CrossRef
Zurück zum Zitat Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). 2017. Mensch oder Maschine – Zur Ethik des Autonomen Fahrens. 1. April. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). 2017. Mensch oder Maschine – Zur Ethik des Autonomen Fahrens. 1. April.
Zurück zum Zitat Strebel, Heinz. 2003. Innovations- und Technologiemanagement. Stuttgart: UTB. Strebel, Heinz. 2003. Innovations- und Technologiemanagement. Stuttgart: UTB.
Metadaten
Titel
Einleitung
verfasst von
Angela Janke
Nicolas Burkhardt
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-17137-7_1

Premium Partner