Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

verfasst von: Sebastian Rick

Erschienen in: Das Compliance-Index-Modell

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

In neueren Diskussionen taucht die Frage ethischen Verhaltens im Bankwesen als ein Thema auf, das für die Lösung zweier Aufgaben von zentraler Bedeutung ist: die Wiederherstellung des Vertrauens der Öffentlichkeit in das Bankwesen und die Stärkung der Finanzstabilität (z.B. Thakor, 2016). Angesichts der Tatsache, dass die größten Finanzinstitutionen seit der Finanzkrise mit mehr als 300 Milliarden USD an Bußgeldern belegt wurden, erhärtet sich der Verdacht, dass unethisches Verhalten im Bankwesen (z.B. der Libor-Skandal) nicht nur auf einzelne schwarze Schafe, wie z.B. in rechtlichen Grauzonen agierende Trader, zurückzuführen ist, sondern vielmehr Schwächen im System widerspiegelt. In den Worten von William C. Dudley, dem Präsidenten der New Yorker Federal Reserve Bank: „Es gibt Belege für ein tiefgreifendes ethisches Versagen in vielen großen Finanzinstitutionen.

Metadaten
Titel
Einleitung
verfasst von
Sebastian Rick
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-23078-4_1

Premium Partner