Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

verfasst von : Matthias Alke

Erschienen in: Verstetigung von Kooperation

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Interorganisationale Kooperationen sind seit jeher ein fester Bestandteil in der Weiterbildung, die auf vielfältigen Vernetzungen und den „Beziehungswelten“ der beteiligten Akteure beruhen (vgl. Jütte 2002). Dabei können Kooperationen unterschiedliche Erscheinungsformen annehmen und von der Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen und Projekte, über die kooperative Planung von Bildungsangeboten und -programmen, bis hin zu gemeinsamer Lobbyarbeit und Interessensvertretung reichen (vgl. Dollhausen/Mickler 2012, S. 42). Entlang dieses Spektrums konkreter Erscheinungsformen lässt sich ebenso nachvollziehen, dass sich Kooperation nicht nur auf die Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen der Weiterbildung, sondern auch auf andere relevante Akteure bezieht, wie z.B. soziale und kulturelle Einrichtungen, allgemein- und berufsbildende Schulen, Kindertagesstätten, Familienzentren, Vereine und Initiativen, Unternehmen oder Gemeinden.

Metadaten
Titel
Einleitung
verfasst von
Matthias Alke
Copyright-Jahr
2015
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-10295-1_1

Premium Partner