Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die Physikalische Chemie ist eine Schlüsseldisziplin mit Bedeutung für viele andere Naturwissenschaften. Durch das vorliegende Lehrbuch werden die Leser mit einer ausgewogenen Stoffauswahl an das Studium der Physikalischen Chemie herangeführt. Das Verständnis der Theorie wird durch zahlreiche Übungsaufgaben und die Angabe ihrer Lösungswege erleichtert. Darüber hinaus werden Anregungen für ausgewählte Experimente zu den behandelten Teilgebieten gegeben. In der Durchführung und Auswertung der Experimente können die Studierenden erneut überprüfen, wie gut es gelungen ist, ein Grundverständnis für physikalisch-chemische Zusammenhänge zu entwickeln.

Neben der grundlegenden Bedeutung der Gesetzmäßigkeiten der Physikalischen Chemie sind es auch die physikalisch-chemischen Arbeitsmethoden, die heute in allen Naturwissenschaften zum unverzichtbaren Werkzeug bei der Lösung von stoff- und strukturanalytischen Fragestellungen gehören. Für ausgewählte spektroskopische Methoden sind deshalb die Grundlagen in einem separaten Kapitel dargestellt, wiederum einschließlich umfangreicher Übungsaufgaben.

Der Inhalt

Chemische Thermodynamik - Reaktionskinetik - Elektrochemie - Grundlagen ausgewählter spektroskopischer Methoden - Lösungen zu den Übungsaufgaben

Die Zielgruppe

Studierende der Fachgebiete Chemie, Biochemie, Biologie, Ernährungswissenschaft, Geoökologie, Geologie/Mineralogie, Lehramt Chemie

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Chemische Thermodynamik

Zusammenfassung
Der Begriff Thermodynamik ist von den griechischen Wörtern ϑερμος (warm) und δυναμις (Kraft) abgeleitet. Er steht für das Teilgebiet der Physik (Wärmelehre), das sich vor allem mit der Umwandlung von Wärmeenergie in andere Energieformen bei physikalischen Vorgängen befasst.
Wolfgang Bechmann, Ilko Bald

Kapitel 2. Reaktionskinetik

Zusammenfassung
Bei der Untersuchung chemischer Reaktionen interessiert zunächst, welche Reaktionsprodukte aus gegebenen Ausgangsstoffen gebildet werden können. Wichtig sind weiterhin Angaben zum möglichen Grad der Umsetzung der Ausgangsstoffe und zur Energiebilanz einer Reaktion. Damit sind aber noch keine Aussagen über den zeitlichen Ablauf der Stoffumwandlung getroffen.
Wolfgang Bechmann, Ilko Bald

Kapitel 3. Elektrochemie

Zusammenfassung
Es war eine Reihe experimenteller Befunde, die zur Entwicklung dieses Teilgebietes der Physikalischen Chemie und auch zu seiner Unterteilung führte. Die Liste der Namen, die mit den Experimenten verknüpft sind, liest sich nicht nur wie eine Zeittafel der Geschichte der Elektrizitätslehre, sondern auch der Physikalischen Chemie selbst.
Wolfgang Bechmann, Ilko Bald

Kapitel 4. Wechselwirkung zwischen elektromagnetischer Strahlung und Stoff – Grundlagen der Spektroskopie

Zusammenfassung
Unter elektromagnetischer Strahlung versteht man eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Stoffe, die dieser Welle ausgesetzt sind, können von ihr Energie aufnehmen. Dabei wechseln die Stoffe zwischen ihrem, der jeweiligen Temperatur entsprechenden energetischen Grundzustand G und einem energetisch angeregten Zustand A* (Abbildung 4.1).
Wolfgang Bechmann, Ilko Bald

Kapitel 5. Lösungen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel finden Sie die Lösungen zu den Übungsaufgaben.
Wolfgang Bechmann, Ilko Bald

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise