Skip to main content
main-content

07.03.2018 | Electric Vehicles | News | Onlineartikel

Hyundai Unveils the Kona as an Electric Vehicle

Autor:
Christiane Köllner

The Hyundai Kona Electric is the first battery-electric powered subcompact SUV. The electric SUV will line up in two power versions with different battery sizes. 

The Hyundai Kona Electric is powered by a permanent-magnet synchronous electric motor with 99 kW (135 hp) or 150 kW (204 hp) of output. Both versions have torque of 395 newton metres, which enables the Kona to accelerate from 0 to 100 km/h in 7.6 seconds. 

The lithium polymer batteries are located in the underbody. According to the Worldwide Harmonised Light Vehicle Test Procedure, the 39 kWh battery of the basic version is expected to achieve a range of 300 km, while the long-range version will have a battery capacity of 64 kWh, ensuring a range of 470 km.

Kona Electric is Hyundai’s fourth electric model

A fast charging station can charge the battery to 80 percent in only 54 minutes. A complete charging cycle at a wall box is expected to take around six hours for the 99 kW version and a good nine and a half hours for the 150 kW version.

With the exception of the digital instruments, the interior is similar to the combustion engine version. The "Hyundai SmartSense" label covers driving assistance systems such as Adaptive Cruise Control with Stop&Go, Forward Collision Avoidance Assist with Autonomous Emergency Braking, Blind Spot Detection, and Lane Keeping Assist. 

The Hyundai Kona Electro will be showcased at the Geneva International Motor Show in 2018. With the Ioniq, the ix35 Fuel Cell SUV and its successor the Nexo, the Korean company has already put three all-electric models into series production.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise