Skip to main content
main-content

28.03.2018 | Electric Vehicles | News | Onlineartikel

Vacuum Speeds Up Production of Lithium-Ion Batteries

Autor:
Patrick Schäfer

Researchers have proven in experiments using a neutron imaging and tomography facility that lithium-ion batteries can be filled twice as fast in a vacuum.

Bosch developers and Technical University of Munich (TUM) scientists have been investigating the filling process of lithium-ion batteries with electrolyte fluid. Battery manufacturers have to date often had to wait several hours to ensure the liquid is fully absorbed into the pores of the electrode stack. Researchers have investigated the filling process with the neutron imaging and tomography facility ANTARES at the Research Neutron Source Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) in Garching near Munich.

Neutrons were used to enable observation of the filling process under vacuum. The electrode was completely wetted after just over 50 minutes, but this would have taken almost twice as long under normal pressure. The electrode absorbs around ten percent less electrolyte liquid under normal pressure due to gas formation. The scientists were also able to demonstrate this using neutrons.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise