Skip to main content
main-content

12.10.2018 | Electro Mobility | News | Onlineartikel

New Project Researches Development of Solid-State Batteries

Autor:
Patrick Schäfer

The new "FestBatt" competence cluster is conducting research on the development of the next generation of batteries. The solid-state battery could enable safe and long-range electric mobility.

Fourteen scientific institutions, including Karlsruhe Institute of Technology (KIT), the German Aerospace Center (DLR) and other universities, form part of the "FestBatt" competence cluster, which is led by Justus Liebig University of Giessen (JLU). Alongside basic research on the functionality of solid-state batteries, FestBatt plans also to develop functional prototypes.

Compared to established lithium-ion batteries, which have liquid electrolytes on their inside, solid-state batteries are based on electrolytes made of solid materials. "These solid-state batteries are fireproof and could enable both larger storage capacities and faster charging processes in future", says Professor Helmut Ehrenberg from the Institute for Applied Materials (IAM) at KIT. "FestBatt" consists overall of five joint projects: three material platforms and two method platforms.

"FestBatt" is researching into solid-state batteries

The competence cluster researches mainly into the materials required. The scientists hope to compile theories and data on solid-state batteries to better understand and optimise the processes inside solid-state batteries. The German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) is funding this research project with 16 million euros over six years.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise