Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung Das Phänomen Electronic Competition

Frontmatter

Einführung Das Phänomen Electronic Competition

Zusammenfassung
Erleben wir die digitale Revolution oder ist es nicht mehr als die Bereicherung unserer Welt um lediglich neue, weitere Formen von bereits existierenden Phänomenen? Ich denke, das ist eine Frage der Perspektive. Für den einen, der auf das Neue reagiert, ist es das zweite. Für den anderen, der agiert und damit dazu beiträgt, das Neue hervorzubringen, ist es das erste. Revolutionen werden getragen durch Personen. Im politischen Bereich bestätigte dies auf eindrucksvolle Weise die jüngste deutsche Revolution im Jahre 1989. Auch die digitale Revolution wird von Akteuren getragen — von Entrepreneuren und denen, die ihnen folgen. Auch die digitale Revolution verändert grundlegend die Gesellschaft, in der wir leben. Wirklich? Ich denke ja, denn das Internet kennt keine Grenzen. Mir ist kaum ein Bereich bekannt, in dem das Internet nicht zu Veränderungen führen kann. Ob es tatsächlich zu Veränderungen führt, hängt nicht vom Internet selbst ab. Sondern das hängt von denjenigen ab, die das Internet nutzen, um Veränderungen herbeizuführen — von den Entrepreneuren.
Thomas Hutzschenreuter

Grundlagen

Frontmatter

Kapitel 1. Internet — Globale, multimediale Vernetzung

Überblick
  • Das Internet vernetzt Computer und andere elektronische Geräte unter Nutzung eines einheitlichen, weltweit gültigen Standards.
  • Das Internet Breitet sich explosionsartig aus und entwickelte sich in wenigen Jahren zum Massenmedium. Durch das Wachstum des Angebots im Internet steigt der Wert für die Nutzer, wodurch auch die Internetnutzung zunimmt. Dies regt weiteres Wachstum des Angebots an. das Internet Befindet sich somit in einer Wachstumsspirale.
  • Die Ausbreitung des Internet führt zur Internet-Ökonomie, inder Informationen die zentrale Rolle spielen. Virtuelle Marktplätze entstehen, Industrien konvergieren, räumliche Grenzen entfallen, Erlös- und Konstenstrukturen verändern sich.
Thomas Hutzschenreuter

Kapitel 2. Electronic Competition — Konzeptionelle Überlegungen

Zusammenfassung
▧ Electronic Competition heißt Wettbewerb unter Nutzung des Internet zu betreiben. Die “player” im Electronic Compelition unterscheiden sich sehr stark hinsichtlich der Nutzung dieser Form des Wettbewerbs. Demnach stehen reine E-Business-Unternehmen solchen gegenüber, die das Internet nicht oder nur in geringem Maße nutzen.
Thomas Hutzschenreuter

Electronic Competition in ausgewählten Branchen

Frontmatter

Kapitel 1. Branchendynamik und Entrepreneurship im Buchhandel

Zusammenfassung
▧ Der deutsche Buchhandel befindet sich in einem fundamentalen Wandel. Die Veränderungen drücken sich in einem signifikant höherem Wachstum und in Verschiebungen der Marktantei1e einzelner Vertriebskanäle aus.
Thomas Hutzschenreuter

Kapitel 2. Branchendynamik und Entrepreneurship in der Musikindustrie

Zusammenfassung
▧ Die Musikindustrie wird gegenwärtig durch die Marktmacht der „Big Five Label” charakterisiert. Diese Marktmacht basiert weitgehend auf physischer Konzentration.
Thomas Hutzschenreuter

Kapitel 3. Branchendynamik und Entrepreneurship in der Bankindustrie

Zusammenfassung
▧ Die Struktur der Bankindustrie beginnt sich fundamental zu wandeln. Neue Wettbewerber entstehen, die sich auf einzelne Teilbereiche des Bankgeschäfts spezialisieren. Das Internet ist der Kanal der Zukunft für das Privatkundengeschäft, das unter sinkenden Margen leidet.
Thomas Hutzschenreuter

Kapitel 4. Branchendynamik und Entrepreneurship im Markt für Managementbildung

Zusammenfassung
▧ Der Markt für Managementausbildung steht vor fundamentalen Veränderungen. Hierfür existieren deutliche Signale.
Thomas Hutzschenreuter

Implikationen und Ausblick

Frontmatter

Kapitel 1. Implikationen für das Management im Electronic Competition

Zusammenfassung
▧ Aus den Veränderungen durch Electronic Competition ergeben sich drei Ziele im Rahmen der Wettbewerbsstrategie: Schnell am Markt sein! (Time to Market), Masse generieren! (Marktanteil) und Abgrenzen! (Alleinstellung).
Thomas Hutzschenreuter

Kapitel 2. Ausblick — Hypothesen zur Entwicklung des Electronic Competition

Zusammenfassung
▧ Das Internet wird zum “Übermedium”, da es alle anderen Medien miteinander verbindet. Das Internet wird in kurzer Zeit eine Verbereitung auf dem Niveau der Verbreitung des Massenmediums TV erreichen.
Thomas Hutzschenreuter

Backmatter

Weitere Informationen