Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Rudolf Holze stellt in diesem essential Möglichkeiten, Systeme und Verfahren der Wandlung elektrischer Energie in andere Energieformen wie auch aus diesen zurück in elektrische Energie mit einem Schwerpunkt auf elektrochemischen Verfahren vor. Der Autor erläutert ausgewählte Beispiele ausführlich unter Einbeziehung grundlegender Erkenntnisse der Elektrochemie. Aufgrund der besonderen Bedeutung dieser Speicher und Wandler in einer sich ändernden Energielandschaft, die durch eine rasch zunehmende Einbeziehung erneuerbarer Energiequellen und die noch immer wachsende Zahl mobiler und netzunabhängiger Anwendungen elektrischer Energie gekennzeichnet ist, werden diese Aspekte besonders berücksichtigt. In dieser komplexer werdenden Landschaft vermittelt das essential Orientierung und grundlegende Informationen zum besseren Verständnis und zur sachlichen Diskussion.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Bedeutung und Besonderheiten elektrischer Energie

Zusammenfassung
Unser Alltag ist allenfalls in seltenen Ausnahmesituationen ohne Nutzung elektrischer Energie vorstellbar. Selbst in der klassischen Urlaubszeit fernab elektrischer Maschinen und vernetzter Büros wird ein Mobiltelefon nicht fehlen, sein Betrieb ist ohne leistungsfähige, kleine und möglichst preiswerte Energiespeicher nicht denkbar.
Rudolf Holze

Kapitel 2. Energieumwandlung und Energiespeicherung

Zusammenfassung
Für die Speicherung elektrischer Energie gibt es Optionen der direkten Speicherung und der Speicherung auf dem Umweg über eine Wandlung in eine andere speicherbare Energieform, man könnte dies auch als indirekte Speicherung bezeichnen, sie sind in Tab. 2.1 zusammengefasst. Die Nutzung der gespeicherten Energie macht den erneuten Weg, nun in umgekehrter Richtung, erforderlich. Es ergeben sich die in Tab. 2.1 dargestellten Möglichkeiten.
Rudolf Holze

Kapitel 3. Elektrochemische Verfahren und Systeme der Wandlung elektrischer Energie

Zusammenfassung
Ein Verfahren der elektrochemischen Energieumwandlung – die Brennstoffzelle – wird auch als „kalte Verbrennung“ bezeichnet. Der Zusammenhang zwischen Energieumwandlung, Verbrennung als der sicher anschaulichsten und unmittelbarsten Umwandlung und der Energetik elektrochemischer Prozesse wird darin angesprochen.
Rudolf Holze

Kapitel 4. Elektrochemische Energiespeicher und typische Anwendungen

Zusammenfassung
Die im vorangegangenen Kapitel vorgestellten Verfahren der elektrochemischen Energiewandlung haben zu zahlreichen Systemen geführt, die in zahllosen technischen Anwendungen elektrischer und elektronischer Geräte im Alltag unentbehrlich geworden sind. Viele dieser Anwendungen sind wegen ihres Einsatzortes oder aus anderen technischen wie persönlichen Gründen nicht aus dem Stromnetz versorgbar.
Rudolf Holze

Kapitel 5. Stand und Ausblick

Zusammenfassung
Elektrochemische Energiewandler und -speicher haben neben zahlreichen Vorteilen meist einen im Vergleich zu anderen Systemen entscheidenden Nachteil: Sie sind relativ teuer. Zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zielen auf den Ersatz kostspieliger Materialien durch preisgünstigere und vergleichbar leistungsfähige Stoffe.
Rudolf Holze

Backmatter

Weitere Informationen