Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Buch führt in einem weiten Bogen von den physikalischen Grundlagen zum Verständnis des stationären und des dynamischen Betriebsverhaltens elektrischer Maschinen und Antriebe. Besonderes Augenmerk wird auf die aktuellen Motorentwicklungen gelegt. Dazu werden die Grundlagen elektrischer Maschinen anhand der drei Grundtypen Asynchronmaschine, Synchronmaschine und Gleichstrommaschine ausführlich besprochen, Bauweisen werden erläutert, und das stationäre Betriebsverhalten wird hergeleitet.

Neben der anschaulichen Beschreibung anhand modern ausgeführter Maschinen wird die mathematisch fundierte Grundlage von Anfang an mitentwickelt. Bewusst wird die Drehstromtechnik in den Vordergrund gestellt, da sie die klassische Gleichstromtechnik immer weiter in Nischen verdrängt. Aktuelle Motorentwicklungen vor allem im Zusammenhang mit Umrichterspeisung werden ausführlich besprochen. Auch auf Sonderprobleme wie zusätzliche Verluste und Geräusche bei Umrichterspeisung wird ausführlich eingegangen.

An die stationäre Theorie schließt sich im zweiten Teil die dynamische Theorie für alle drei Grundtypen von E-Maschinen an, so dass Anlaufvorgänge, plötzliche Kurzschlüsse oder Lastwechsel verstanden werden.

Jedes Kapitel enthält durchgerechnete Praxisbeispiele, die oft mit Messergebnissen unterlegt sind. Die Beispiele reichen von Netz- und Umrichter gespeisten Motoren bis hin zu Großgeneratoren im Kraftwerksbereich.

In der zweiten Auflage wurden einige Textpassagen überarbeitet und an manchen Stellen nötige Korrekturen durchgeführt, aber der Inhalt im Wesentlichen beibehalten.

Eine Aufgabensammlung mit durchgerechneten Anwendungsbeispielen desselben Autors erscheint in einer erweiterten zweiten Auflage als gesonderter Band.

Die Zielgruppen

Ingenieurinnen, Ingenieure und Studierende der Fachrichtungen „Elektrotechnik“, „Mechatronik“, „Antriebstechnik“, „Energietechnik“ und „Maschinenbau“

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Grundlagen elektromechanischer Energiewandler

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Wicklungen für Drehfelder in elektrischen Maschinen

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Mathematische Analyse von Luftspaltfeldern

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Induzierte Spannung und magnetische Kräfte in Drehstrommaschinen

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Die Schleifringläufer-Asynchronmaschine

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Die Kurzschlussläufer-Asynchronmaschine

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Antriebstechnik mit der Asynchronmaschine

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Die elektrisch erregte Synchronmaschine

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Permanentmagneterregte Synchronmaschinen

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Reluktanzmaschinen und Schrittmotoren

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Gleichstromantriebe

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

12. Dynamik elektrischer Maschinen

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Dynamik der Gleichstrommaschine

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

14. Raumzeigerrechnung und bezogene Größen

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

15. Dynamik der Asynchronmaschine

Andreas Binder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

16. Dynamik der Synchronmaschine

Andreas Binder

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Effizienzsteigerung durch die und in der Magnetlagertechnik

Magnetlager sind aus etlichen industriellen Anwendungen nicht mehr wegzudenken, in anderen erscheint ein Einsatz in Zukunft vielversprechend. Durch die Magnetlagertechnik werden Effizienzsteigerungen unterschiedlicher Art ermöglicht – sowohl auf direkte Weise durch Verringerung der Lagerverluste im Vergleich zu mechanischen Lagerungen, als auch durch Verbesserungen im industriellen Prozess, die erst durch die besonderen Eigenschaften der Magnetlagerung erzielt werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise