Skip to main content
main-content

15.10.2020 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Audi und FAW wollen in China gemeinsam Elektroautos bauen

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

Audi und FAW haben im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Automobilkonferenz ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Gemeinsam wollen die Partner Elektrofahrzeuge in China produzieren.

Audi und der chinesische Autohersteller FAW haben eine Absichtserklärung zur Produktion von Elektroautos in China unterzeichnet. Das neue Gemeinschaftsunternehmen soll ab 2024 Fahrzeuge produzieren, die auf der gemeinsam von Audi mit Porsche entwickelten "Premium Platform Electric" (PPE) basieren. Audi möchte bis 2025 rund ein Drittel des Absatzes in China mit elektrifizierten Fahrzeugen erzielen.

Derzeit produzieren Audi und FAW in China bereits den rein elektrischen Q2L e-tron sowie den Plug-in-Hybrid A6L TFSIe. Auch der bisher importierte Audi E-tron wird von der Partnern seit Ende September in Changchun produziert. Mit der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding bekräftigt Audi seine Kooperation mit dem langjährigen Joint-Venture Partner FAW.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

25.09.2019 | Mobilitätskonzepte | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

China fährt elektrisch und vernetzt davon

Premium Partner

    Bildnachweise