Skip to main content
main-content

30.04.2018 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

DLR und TU Braunschweig kooperieren bei Batterieforschung

Autor:
Patrick Schäfer

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und die TU Braunschweig wollen gemeinsam in der Batterieforschung arbeiten. Auf der Hannover Messe wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet. 

Das DLR und die TU Braunschweig wollen zukünftig bei Forschung und Entwicklung neuer Batteriesysteme eng zusammenarbeiten. Die neue Kooperation verstärkt die Batterieforschung am Standort Braunschweig, an dem das Niedersächsische Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik (NFF) der TU Braunschweig und das DLR bereits eng zusammenarbeiten. Der neue Zweig der Batterieforschung soll zu neuen Erkenntnissen in den Materialwissenschaften, der Modellierung von Zellen und zu neuen Batteriekonzepten führen. 

Die Schwerpunkten sollen bei neuen Materialien, technischen Materialsyntheseverfahren und deren Skalierung liegen und damit zu prototypischen Produktion neuartiger Batterietypen führen. "Wir wollen gemeinsam erforschen, welche Energiespeicher gerade für die Mobilität der Zukunft notwendig sind. Die nachhaltige und energieeffiziente Fortbewegung ist ein Schwerpunktthema der TU Braunschweig. Daher ist das DLR ein ausgezeichneter Partner für uns", so Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, Präsidentin der TU Braunschweig.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

11.04.2018 | Elektrofahrzeuge | Im Fokus | Onlineartikel

Elektroautos fordern Energiebranche heraus

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Welchen Nutzen hat die dynamische Verbrauchsmessung in der Fahrzeugentwicklung? AVL PLUtron™ - Mit innovativer Messtechnik zum Erfolg!

In der Optimierung transienter Betriebszustände von Verbrennungsmotoren steckt großes Verbesserungspotential für die Motorenentwicklung.
Die drastisch gesteigerte Auflösung, Ansprechzeit und Messspanne von AVL PLUtron™ eröffnen hierfür eine völlig neue Dimension der dynamischen Kraftstoffverbrauchsmessung. Mehr erfahren Sie hier!

Bildnachweise