Skip to main content
main-content

19.10.2020 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Renault kündigt zwei neue batterieelektrische Modelle an

Autor:
Patrick Schäfer
1:30 Min. Lesedauer

Die Renault-Gruppe hat zwei neue batterieelektrische Modelle vorgestellt, die 2021 auf den Markt kommen. Der Renault Mégane eVision ist noch eine Studie, der Dacia Spring Electric bereits serienreif.

Die 4.210 Millimeter lange, 1.800 Millimeter breite und 1.505 Millimeter hohe Studie Renault Mégane eVision gibt einen Ausblick auf ein elektrisches Kompaktmodell mit Frontantrieb. Der Crossover vereint Elemente von SUV und Schrägheck und basiert auf der neu entwickelten modularen CMF-EV Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz.  

Der Asynchronmotor des Mégane eVision ist 160 Kilowatt (217 PS) stark und bietet ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern. Der 60-kWh-Akku kann per Schnellladung mit Gleichstrom mit bis zu 130 Kilowatt Ladeleistung aufgeladen werden. Das Thermomanagement umfasst eine Wasserkühlung für E-Antrieb und Akku. Die Serienversion des Mégane eVision soll 2021 auf den Markt kommen und den Auftakt für weitere Elektrofahrzeuge der Marke geben.

Dacia bringt günstiges E-Auto für die Stadt

Der Dacia Spring Electric ist eine Nummer kleiner und für die Stadt konzipiert. Er ist 3.734 Millimeter lang, 1.622 Millimeter breit und misst 1.490 Millimeter in der Höhe. Das E-Fahrzeug mit SUV-Elementen bietet eine Bodenfreiheit von 150 Millimetern. Im Cockpit informiert ein 3,5-Zoll-Zentraldisplay zwischen den Rundinstrumenten, während der Infotainment-Touchscreen auf der Mittelkonsole sieben Zoll misst.

Der Elektromotor des 125 km/h schnellen City-Cars mit Frontantrieb leistet 33 Kilowatt (44 PS), das maximale Drehmoment liegt bei 125 Newtonmetern. Die Batterie mit einer Kapazität von 26,8 kWh soll eine Reichweite von bis zu 225 Kilometern nach WLTP bieten. Geladen wird der Dacia Spring entweder an der Haushaltssteckdose, über eine Wallbox oder optional über eine Gleichstrom-Ladestation. Die Ladezeiten liegen dabei zwischen einer und 14 Stunden.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Elektroautos: Heilsbringer oder Sackgasse?

Über die Sinnhaftigkeit möglicher und geplanter Maßnahmen zur Reduktion der PKW-Emissionen
Quelle:
Deutschlands Energiewende – Fakten, Mythen und Irrsinn

01.10.2020 | Titelthema | Ausgabe 10/2020

Ladelösungen erhöhen die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise