Skip to main content
main-content

13.10.2016 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Smart Electric Drive im Dreierpack emissionsfrei

Autor:
Andreas Burkert

Smart will drei seiner Modelle elektrifizieren. Der Smart Fortwo, das Smart Cabrio und der Smart Forfour erhalten einen 60 kW-starken Elektromotor und eine 17,6 kWh-LI-Batterie. Damit kommen sie 160 km weit.

Smart will den Smart Fortwo, das Smart Cabrio und den Smart Forfour mit rein elektrischem Antrieb anbieten. Das hat Smart-Chefin Annette Winkler anlässlich der diesjährigen Motorshow in Paris bekanntgegeben. Das Cabrio-Modell ist Unternehmensangaben zufolge das einzige elektrische Cabrio auf dem Markt. Alle drei Modelle verfügen über eine 17,6 kWh-Lithium-Ionen-Batterie, mit der der fremderregte Drehstrom-Synchronmotor am Heck des Fahrzeugs eine Leistung von 60 kW sowie ein maximales Drehmoment von 160 Nm erzeugt. Die Antriebskraft wird über eine konstante Übersetzung auf die Räder übertragen. Aufgrund der Leistungscharakteristik des Elektromotors kommt der Smart mit einer einzigen festen Getriebeübersetzung aus. Zum Rückwärtsfahren ändert sich die Drehrichtung des Motors.

Laut Smart schaffen alle Modelle mit einer Batterieladung rund 160 km (NEFZ). Den Stromverbrauch geben die Entwickler mit 13,1 bis 12,9 kWh/100 km (kombiniert) an. Die Höchstgeschwindigkeit wird dazu allerdings bei 130 km/h zu Gunsten der Reichweite elektronisch abgeregelt. Um die Ladezeiten zu optimieren verfügen alle Modelle serienmäßig über einen neuen leistungsstarken On‑Board-Lader. In den USA und Großbritannien beträgt damit die Ladezeit 2,5 h und wurde damit im Vergleich zum Vorgänger halbiert. Über die "Smart Control"-App lässt sich der Ladevorgang aus der Ferne überwachen. Darüber hinaus stehen weitere Funktionen wie das intelligente Laden bereit. Wenn ab 2017 das Schnellladen mit 22 kW möglich wird, lässt sich der Wagen innerhalb 45 m laden.

Spezieller Fahrmodus für maximale Reichweite

Um die maximale Reichweite zu erreichen, kann neben dem Basis-Fahrprogramm der ECO-Modus gewählt werden. Dieser ist auf eine besonders effiziente Fahrweise ausgelegt. Dazu ist die Höchstgeschwindigkeit begrenzt, die Fahrpedalkennlinie angepasst und die maximale Rekuperationsstufe fest vorgewählt. Im Schiebe- oder Bremsbetrieb wird Bewegungsenergie des Fahrzeugs in elektrische Energie umgewandelt. Vorausschauend arbeitet die radarbasierte Rekuperation, die im Basis-Fahrprogramm aktiv ist. Über einen Radarsensor wird das Verkehrsgeschehen beobachtet und die Rekuperationsstufe passend zur aktuellen Situation gewählt.

Um Energie zu sparen und noch mehr Reichweite zu gewinnen, verfügt der Smart Electric Drive zudem über eine Vorklimatisierung. So lässt sich der Innenraum zum Beispiel schon auf die gewünschte Temperatur bringen, während das Fahrzeug noch zum Laden an der Steckdose hängt. Über die "Smart Control"-App lassen sich viele Electric-Drive-Informationen per Smartphone, Tablet oder PC abrufen und Funktionen wie Vorklimatisierung oder intelligentes Laden bequem aus der Ferne steuern. Gegenüber dem Vorgänger wurden die Bedienmöglichkeiten ausgebaut. So erlauben zum Beispiel zwei programmierbare Abfahrtszeiten, dass häufige Fahrten für intelligentes Laden und Vorklimatisierung nicht immer neu eingestellt werden müssen.

Serienfertigung in Hambach und Novo Mesto

Die Smart-Fortwo-Electric-Drive-Modelle laufen im Rahmen der Serienfertigung im Smart-Werk Hambach vom Band. Der Smart Forfour Electric Drive wird am Standort Novo Mesto (Slowenien) produziert. Ausgerüstet ist der Smart mit einer Batterie der Daimler-Tochter Deutsche Accumotive. Das Unternehmen mit Sitz im sächsischen Kamenz baut bereits seit 2012 die Traktionsbatterie des Smart Electric Drive. Der Antrieb wird im Renault-Werk in Clèon in Nordfrankreich produziert.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel Open Access

Autonomes Fahren und Stadtstruktur

Quelle:
Autonomes Fahren

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Antriebe

Quelle:
Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr