Skip to main content
main-content

19.03.2020 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Siemens rüstet britische Straßenlaternen zu Ladepunkten um

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Siemens hat Laternen an einer Straße in Großbritannien für das Laden von Elektrofahrzeugen umgerüstet. Der Straßenzug in der Sutherland Avenue in London wurde auf den Namen "Electric Avenue, W9" getauft.

Zusammen mit Ubitricity und dem Westminster City Council hat Siemens in einem Projekt 24 Straßenlaternen in der Sutherland Avenue in London in Ladestationen für Elektrofahrzeuge umgewandelt. Anwohner des in "Electric Avenue, W9" getauften Straßenzugs können Elektroautos jetzt an verschiedenen Standorten laden. Damit ist die Sutherland Avenue die erste vollständig umgerüstete Wohnstraße Großbritanniens, in der Elektrofahrzeuge an Straßenlaternen aufgeladen werden können. In den nächsten Wochen sollen zwei benachbarte Straßen hinzukommen.

In Westminster City Council gibt es damit derzeit insgesamt 296 in Ladestationen umgewandelte Straßenlaternen, die Anzahl soll innerhalb eines Jahres auf 1.000 Ladepunkte wachsen. "Unsere Technologie ist auf niedrige Installations- und Wartungskosten ausgelegt. Das bedeutet nachhaltig niedrige Kosten für Besitzer von Elektroautos und für Kommunen", sagte Daniel Bentham, Managing Director bei ubitricity UK. Prognosen zufolge könnten bis 2025 im Bezirk Westminster bis zu 8000 Elektrofahrzeuge zugelassen sein.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise