Skip to main content
main-content

24.11.2021 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Vitesco Technologies zeigt 48-V-System für kleine Zweiräder

Autor:
Christiane Köllner
1:30 Min. Lesedauer

Vitesco Technologies setzt auch im Zweiradbereich auf Elektrifizierung: Auf der Eicma 2021 hat das Unternehmen erstmals System-Lösungen für 48-V-Elektroantriebe für Zweiräder vorgestellt. 

Vitesco Technologies präsentiert auf der Mailänder Motorradmesse Eicma 2021 erstmals System-Lösungen für 48-V-Elektroantriebe für Zweiräder. Diese sind auf ein Leistungsspektrum von 3 bis 7 kW ausgelegt und stellen damit das Äquivalent zu Leichtkrafträdern und Motorrollern mit bis zu 150 ccm Hubraum dar. Diese Leistungsklasse spiele vor allem in der Alltagsmobilität asiatischer Länder eine zentrale Rolle, so das Unternehmen. 

Das System umfasst ein Steuergerät für elektrische Antriebe (Electric Drive Control Unit, eDCU) und eine E-Maschine mit einem speziellen induktiven Rotorpositionssensor (Inductive Rotor Position Sensor, iRPS). Dieses Sensorsystem soll eine hohe Regelgüte gewährleisten und damit sicherstellen, dass der Elektroantrieb auch anspruchsvollsten Fahrsituationen gerecht wird. Vitesco Technologies entwickelt den Antrieb bereits in konkreten Kundenprojekten für den Serieneinsatz.

48-V-Antrieb zielt auf asiatische Volumenmärkte

"Vor allem in Asien, wo motorisierte Zweiräder in der Alltagsmobilität vieler Menschen fast eine Notwendigkeit sind, schreitet die Elektrifizierung voran. Dieser Trend beschränkt sich nicht mehr nur auf China, sondern auch in Ländern wie Indien oder Vietnam nimmt der Anteil von elektrifizierten Zweirädern zu", sagt Torsten Bellon, Leiter Produktlinie Non-Automotive von Vitesco Technologies. Treiber dieser Entwicklung seien vielfältige Maßnahmen der einzelnen Länder, von strengeren Emissionsvorschriften und staatlichen Förderungen, über die Einrichtung von Umweltzonen in Städten bis zur Erhöhung der Benzinpreise. 

"Und es kommt ein weiterer Wandel hinzu: Während sich die Elektrifizierung in diesen Märkten bisher fast ausschließlich auf Zweiräder mit weniger als 3 kW Leistung erstreckte, zeichnet sich nun – auch aufgrund sinkender Batteriekosten – ein verstärkter Trend zu E-Motorrädern und Rollern mit höherer Leistung ab. Wir rechnen damit, dass weltweit, inklusive China, die Nachfrage nach Elektrozweirädern mit 3 bis 7 kW Leistung stark steigen wird und dass dieses Marktwachstum ab einem bestimmten 'Kipppunkt' eine extreme Dynamik entfalten wird", betont Bellon.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise