Skip to main content
main-content

01.06.2021 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Online-Artikel

Lockheed Martin und General Motors entwickeln Mond-Rover

verfasst von: Patrick Schäfer

1 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Für das Artemis-Programm der Nasa entwickeln Lockheed Martin und General Motors neue Mondfahrzeuge. Die autonomen Mond-Rover sollen unter anderem eine hohe Reichweite aufweisen.

Lockheed Martin und General Motors arbeiten gemeinsam an der Entwicklung der nächsten Generation von Mondfahrzeugen. Die Lunar Terrain Vehicles (LTV) sollen im Zuge des Artemis-Programms der Nasa Astronauten auf den Mond transportieren. Der neuartige Rover soll "es Astronauten ermöglichen, die Mondoberfläche auf noch nie dagewesene Weise zu erforschen und Entdeckungen an Orten zu unterstützen, an denen Menschen noch nie zuvor gewesen sind". 

Lockheed Martin arbeitet seit Jahrzehnten mit der Nasa bei der Entwicklung von bemannten und robotischen Raumfahrzeugen für den Weltraum zusammen. Auch General Motors hat bereits Erfahrungen mit Mond-Exkursionen und half etwa bei der Entwicklung des elektrischen Apollo Lunar Roving Vehicle. Der Automobilhersteller wird autonome Technologien für die neuen Mond-Rover beisteuern. Dieser soll im Gegensatz zu den Apollo-Rovern eine deutlich höhere Reichweite aufweisen. Sie sollen die ersten Exkursionen zum Südpol des Mondes unternehmen, wo es kalt und dunkel ist und das Gelände zerklüftet ist.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Robotik 4.0

Quelle:
Handbuch Industrie 4.0: Recht, Technik, Gesellschaft

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ein kleiner Schritt zurück

Mediale Nachbilder zur Rückkehr auf den Mond
Quelle:
Cold Moon Rising

Das könnte Sie auch interessieren

06.01.2020 | Fahrwerk | Nachricht | Online-Artikel

Bridgestone zeigt auf der CES luftlose Reifen

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner