Skip to main content
main-content

18.05.2020 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Kia plant bis 2025 elf neue BEV-Modelle

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Der Autobauer Kia hat weitere Eckpunkte seiner Elektrifizierungs-Strategie vorgestellt. 2021 kommt das erste batterieelektrische Modell auf den Markt, das auf einer neuen Plattform basiert.

Zukünftig möchte Kia jedes neue Modell auch mindestens in einer elektrifizierten Antriebsvariante anbieten. Die Palette an rein batterieelektrischen Fahrzeugen soll dabei laut Plan bis 2025 auf elf Modelle anwachsen. So soll 2021 ein E-Crossover auf den Markt kommen, der auf einer neuen, speziell für elektrische Antriebstechnik konzipierten Plattform basiert. Die Reichweite soll bei mehr als 500 Kilometern liegen. Per Schnellladung soll sich der Akku in weniger als 20 Minuten aufladen lassen.

Seinen Absatz an Elektrofahrzeugen möchte der koreanische Autohersteller weltweit bis 2026 auf 500.000 Einheiten steigern, in Europa will Kia auf über 20 Prozent im Bereich E-Fahrzeuge wachsen. "Der europäische Markt ist beim weltweiten Elektrofahrzeugabsatz zurzeit der Wachstumstreiber. Daher werden wir viele der neuen Kia-Stromer hier einführen", sagt Emilio Herrera, Chief Operating Officer (COO) von Kia Motors Europe. Neben Modellen mit 400-Volt-Schnellladetechnik sind auch Modelle mit 800-Volt-Schnellladetechnik geplant.

Die Modelloffensive basiert auf der im Januar vorgestellten globalen mittel- bis langfristigen Strategie "Plan S", darin sind auch die Themenfelder Mobilitätsdienste, Konnektivität und automatisiertes Fahren enthalten.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise