Skip to main content
main-content

04.10.2016 | Elektromobilität | Nachricht | Onlineartikel

Opel präsentiert in Paris Ampera-e mit über 500 km Reichweite

Autor:
Christiane Köllner

Der Ampera-e soll nach Herstellerangaben mehr als 500 Kilometer elektrische Reichweite haben. Bisher hatte es geheißen, es würden gut 400 Kilometer erreicht.

Opel hat seinen Ampera-e auf dem Pariser Autosalon offiziell enthüllt. Alle bislang veröffentlichten Daten wurden erneut bestätigt, jedoch ein relevanter Wert nach oben korrigiert. Denn statt der vorab kommunizierten über 400-Kilometer-Reichweite soll der Ampera-e laut Hersteller mehr als 500 Kilometer mit einer Batterieladung zurücklegen können (elektrische Reichweite, gemessen basierend auf dem Neuen Europäischen Fahrzyklus in km: > 500; vorläufiger Wert). Das hätten weitere Testgerbnisse nun ergeben, so ein Opel-Sprecher. Der Ampera-e soll in der ersten Jahreshälfte 2017 auf den europäischen Markt kommen.

Im Rahmen der Pressekonferenz auf dem Pariser Autosalon hat Opel CEO Dr. Karl-Thomas Neumann als Beleg für die Reichweite eine Fahrt von London nach Paris genannt. Ein Ampera-e sei mit einer Batterieladung von London nach Paris gefahren – 417 Kilometer auf öffentlichen Straßen. Der Ampera-e habe die "Mondial de l’Automobile" problemlos erreicht, und die Batterien seien immer noch nicht leer gewesen: Der Bordcomputer habe eine Restreichweite von 80 Kilometer angezeigt, "womit der Ampera-e auch bei alltäglichen Verkehrsbedingungen in den Bereich von 500 Kilometer Reichweite gelangen kann", so Opel.

Zusätzlich zu den ermittelten Reichweitenwerten aus der realen Versuchsfahrt London – Paris sowie den NEFZ-Tests habe Opel den Ampera-e einer weiteren Messung unterzogen – angenähert an das nach dem WLTP-Fahrzyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) definierte Geschwindigkeitsprofil (verkürzte Testprozedur). Basierend auf diesem Entwicklungstest schätzen die Opel-Ingenieure die kombinierte WLTP-Reichweite auf über 380 Kilometer. "Naturgemäß weicht die Reichweite im Alltagsbetrieb ab, da sie vom persönlichen Fahrstil und externen Faktoren abhängt", ergänzt Opel.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

13.09.2016 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Opel kündigt Ampera-e mit 400 km Reichweite an

11.02.2016 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Neues Elektroauto von Opel heißt Ampera-e

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr