Skip to main content
main-content

03.03.2021 | Elektromobilität | Nachricht | Onlineartikel

Volvo zeigt neuen C40 und plant Vollelektrifizierung ab 2030

Autor:
Patrick Schäfer
1:30 Min. Lesedauer

Volvo hat mit dem C40 Recharge sein zweites elektrisches Modell vorgestellt. Volvo plant, ab 2030 keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren und Hybridantrieben mehr anzubieten.

Das Duo XC 40 Recharge Pure Electric und der neue C40 Recharge sollen den Auftakt zu einer E-Auto-Offensive bei Volvo bilden. Der 4,43 Meter lange C40 basiert auch auf der kompakten Modular-Architektur (CMA), der Crossover mit der niedrigeren Dachlinie zeigt am flachen Heck jedoch ein eigenständigeres Design. 

Für den Vortrieb sorgen wie beim XC40 Recharge zwei Permanent-Magnet-Elektromotoren, die an Vorder- und Hinterachse platziert wurden. Die Systemleistung liegt bei 300 kW (408 PS), das maximale Drehmoment beträgt 660 Nm. Die 78-kWh-Batterie soll Reichweiten bis zu 420 km nach WLTP ermöglichen. Das Infotainment-System auf Android-Basis wurde gemeinsam mit Google entwickelt. 

Volvo ab 2030 reiner E-Autohersteller

Volvo will auf den schnell wachsenden Markt für Elektroautos reagieren und forciert den Übergang zum reinen Elektroauto-Hersteller. Schon 2025 sollen Elektrofahrzeuge die Hälfte des weltweiten Absatzes ausmachen und der Rest auf Hybride entfallen. Ab 2030 will Volvo nur noch rein elektrische Fahrzeuge anbieten. Die schnellere Umsetzung der Elektrifizierungsstrategie ist auch Teil des Klimaplans und eine Reaktion auf immer strengere gesetzliche Vorschriften für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. 

Die vollelektrischen Modelle wird Volvo nur noch online anbieten, das gilt auch für den eben vorgestellten C40 Recharge. "Anstatt in ein schrumpfendes Geschäft zu investieren, investieren wir lieber in die Zukunft – elektrisch und online", sagte Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.08.2019 | Elektromobilität | Sonderheft 6/2019

Umstieg auf Elektromobilität - die Strategien der Automobilhersteller

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise