Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Anissa Norman legt dar, wie die Situation von Eltern mit Migrationshintergrund im Kontext der stationären Kinder- und Jugendhilfe aussieht, welche speziellen Bedingungen, Ressourcen und Erwartungen alle Parteien mitbringen. Anhand von Interviews werden Sichtweisen und Einstellungen aufgedeckt und analysiert, um herauszuarbeiten, wie eine interkulturelle Elternarbeit sinnvoll gestaltet werden kann. Hierbei werden deutliche Diskrepanzen zwischen dem Wunsch nach interkultureller Sozialer Arbeit und Wirklichkeit aufgezeigt. In der zweiten Auflage wird die Aktualität auf Basis der neuesten Zahlen zu Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und in der Jugendhilfe verdeutlicht.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 1. Hinführung

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 2. Einführung in die Thematik

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 3. Eltern-, Angehörigen-, und Familienarbeit

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 4. Migrationsfamilien in der stationären Kinder- und Jugendhilfe

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 5. Migrationsfamilien aus Sicht der Pädagogen

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6. Elternarbeit mit Migrationsfamilien

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 7. Forschungsdesign und Ablauf

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 8. Einrichtungsinterne Statistiken

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 9. Inhaltsanalyse

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 10. Zusammenfassende Betrachtung und Kommentierung

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 11. Fazit und inhaltliche Konsequenzen

Anissa Norman

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 12. Schlussbetrachtung

Anissa Norman

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Denkfallen vermeiden: Dysfunktionale Denkmuster

Gerade zu Beginn eines neuen Jahres möchte man viele Dinge anders, vor allem besser machen. Dies gilt im beruflichen Umfeld ebenso wie im privaten. Ein wichtiger Bestandteil des Erfolges bei der Umsetzung guter Vorsätze ist die richtige Einstellung. Diese jedoch kann durch sog. Denkfallen leider sehr leicht sabotiert werden - und dann ist der Frust vorprogrammiert.  Das Fachbuch "Design your mind – Denkfallen entlarven und überwinden" (Springer Gabler) liefert praktische Hilfe, Denkfallen zu umgehen. Lesen Sie in diesem Auszug, wie Sie dysfunktionale Denkmuster zunächst identifizieren können. Mit Selbsttest. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise