Skip to main content
main-content

18.08.2021 | Emissionen | Anzeige | Veranstaltung

MTZ-Webinar: Emissionsabstimmung von Hybridfahrzeugen am Antriebsstrangprüfstand

Neuer Inhalt © Elring Klinger Motortechnik GmbH

Antriebsstrangprüfstände erlauben die gleichen Emissionsmessungen wie Rollenprüfstände. Sie können für Fahrzeugmessungen eingesetzt werden, haben aber den Vorteil, dass die Emissionsmessungen auch schon an einem Antriebsstrang durchgeführt werden können, wenn das Fahrzeug noch nicht fertig entwickelt ist. Alle Messungen am Antriebsstrangprüfstand können so die gesamte Entwicklung bis zur Fertigstellung des Gesamtfahrzeugs begleiten.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass auf einem Antriebsstrangprüfstand die Topographie perfekt simuliert werden kann. Er bietet sich deshalb dafür an, RDE-Fahrzeugmessungen von der Straße zurück auf den Prüfstand in eine klar definierte Messumgebung zu transferieren. Vor dem Hintergrund der Euro-7-Gesetzgebung, die vorgibt, dass die Emissionslimits auch auf der Straße ohne Abschläge einzuhalten sind, ist dieses Feature besonders wichtig.

Das MTZ-Webinar mit Dr.-Ing. Gerald Eifler, Geschäftsführer der Elring Klinger Motortechnik,
am 18. August, 10:00 -11:00 Uhr (CEST)
 demonstriert am Beispiel eines PHEV-Fahrzeugs die Vorgehensweise bei der Auslegung des Antriebsstrangs auf bestmöglichen Kraftstoffverbrauch und bestmögliche Emissionen. Dabei liegt der Fokus auf der Auslegung und dem Zusammenspiel der Komponenten Verbrennungsmotor, E-Motor und Batterie.

Ort:
Online-Webinar

Veranstalter:
MTZ, Elring Klinger Motortechnik GmbH

Weitere Informationen und Registrierung:
Jetzt kostenfrei anmelden!

Premium Partner

    Bildnachweise