Skip to main content
main-content

31.01.2018 | Emissionen | Nachricht | Onlineartikel

Elektroautos haben beim ADAC-Eco-Test die Nase vorn

Autor:
Christiane Köllner

ADAC-Eco-Test-Jahresbilanz: E-Autos und ein Plug-in-Hybrid sind die saubersten Pkw 2017, gefolgt von einem Erdgasfahrzeug. Der beste Diesel erreicht Platz 13.

Im vergangenen Jahr hat der ADAC 105 Fahrzeuge in seinem Eco-Test auf Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen untersucht. Demnach haben vier Elektroautos und ein Plug-in-Hybrid die Bestwertung von fünf Umweltsternen geschafft. Weitere 17 Pkw erhielten vier Sterne, darunter zwei Dieselfahrzeuge (Mercedes E 220 d T-Modell / Platz 13; BMW 520d Steptronic / Platz 20). Pkw mit Vier-Sterne-Wertung gelten laut ADAC ebenfalls als empfehlenswert. Das beste Vier-Sterne-Auto ist ein Erdgasfahrzeug, nämlich der Audi A4 Avant G-tron S Tronic.

Den ersten Platz im ADAC-Eco-Test nimmt der Hyundai Ioniq Elektro ein, gefolgt vom E-Golf. Der Toyota Prius 1.8 Plug-in-Hybrid ist der einzige der getesteten Plug-in-Hybride, der fünf Sterne im Umweltranking des ADAC erhält. Er nimmt den dritten Rang ein. Vierter Platz: der Opel Ampera-E. Den letzten Spitzenplatz mit fünf Sternen erreicht der Renault Zoe (41 kWh).

Schwere Pkw mit Allradantrieb ganz hinten

Das sauberste Benzinfahrzeug im Eco-Test 2017 ist der Ignis (Platz 8): Der Kleinwagen von Suzuki habe einen moderaten Verbrauch von 5,2 Liter auf 100 Kilometer, so der ADAC. Da der Motor ohne Direkteinspritzung auskomme, seien auch die Schadstoffanteile im Abgas vorbildlich gering.

Am Ende der Umweltliste stehen große, schwere Pkw mit Allradantrieb: Subaru Forester 2.0D, Renault Koleos dCi 175 und Isuzu D-Max. Der Isuzu – dieses Auto stößt laut ADAC 721 mg NOx (Stickoxid) pro Kilometer aus – bildet das Schlusslicht der Liste und erhält null Punkte.

Der ADAC testet alle Fahrzeuge auf einem Prüfstand, Stichprobenartig werden einige Modelle auch auf der Straße mit einem PEMS-Gerät gemessen. Bei Elektroautos und Hybridfahrzeugen werden die CO2-Emissionen "Well-to-Wheel" bestimmt. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise