Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek: Management + Führung

Aus der Bibliothek: Management + Führung

Modelle für die Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertungen sind zentraler Bestandteil in Geschäftsprozessen, etwa für die Wirtschaftsprüfer bei Fusionen. Angelika Merdian zeigt im Springer-Buchkapitel verschiedene Bewertungsmodelle im europäischen Prüfungskontext auf.

Das ist die perfekte Welle

Das Lied "Perfekte Welle" der Band Juli haben die meisten noch im Ohr. Doch was ist eine Welle der Wirksamkeit im Unternehmenskontext? Eine Matrix, mit deren Hilfe jede Firma ihren "Spot" finden kann, erklären Robert Vogel und Errit Schlossberger in diesem Buchkapitel.

Rechtssicherheit für digitale Nomaden

Mit Laptop am Strand in Thailand arbeiten – das ist das Klischee von digitalen Nomaden, die nur einen Computer und eine Internetverbindung benötigen. Doch die Erwerbsverläufe werden hybrider und müssen arbeits- und sozialrechtlich abgesichert werden, so Eva M. Welskop-Deffaa.

Steuern in Millionenhöhe sparen

Belgien lockt multinationale Unternehmen mit der Möglichkeit, Gewinne in Finanzierungsgesellschaften zu verlagern und dort quasi zum Nulltarif zu versteuern. Wie eine solche Finanzierungsgesellschaft aufgesetzt werden kann, um Steuern in Millionenhöhe zu vermeiden, zeigt diese Fallstudie.

Wie Mittelstandsunternehmen Risiken managen

Risikomanagement ist zentraler Bestandteil der Unternehmenssteuerung. Mit einer empirischen Untersuchung zeigt Tobias Albrecht Kumpmann im Buchkapitel Risikomanagement-Unterschiede kleiner und größerer Unternehmen auf.

Echte Teamarbeit fördern

In der Praxis arbeiten die wenigsten Gruppen wirklich als Team – die meisten kooperieren nur. Wie Methoden aus der Angewandten Improvisation echte Teamarbeit fördern können, erklärt die Springer-Autorin Susanne Schinko-Fischli in diesem Buchkapitel

Ü wie Überstunden

Eigentlich eine klare Sache: Überstunden muss ein Mitarbeiter nur leisten, wenn Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Einzelvertrag dieses regeln. Als Nebenpflicht können unter Umständen Überstunden anfallen – aber nur in dringenden Fällen, um Schäden vom Betrieb fernzuhalten, heißt es im Buch" 333 Keywords Arbeitsrecht". 

Berufliche Identität fördert Arbeitszufriedenheit

Unternehmen können die Arbeitszufriedenheit verbessern, indem sie die berufliche Identität ihrer Mitarbeiter fördern. Kompetenzerleben, Integration und Interaktion am Arbeitsplatz können dabei helfen, so ein Studienergebnis, das in der "Zeitschrift für Arbeitswissenschaft" erschienen ist.

Gamification, Digitalisierung und Industrie 4.0

Gamification, der Einfluss von Videospielen auf Güter, Dienstleistungen und gesellschaftliche Prozesse, erfährt zunehmende Bedeutung in der unternehmerischen Praxis. Das erste Kapitel aus Lutz Anderies gleichnamigem Springer-Essential. 

Der Kunde als strategische Größe

Im modernen Management Accounting geht es um mehr als nur Finanzen und Rechnungswesen. Der Springer-Autor Wing Sun Li zeigt im Kapitel auf, wie Kundenprofitabilität und -mehrwert in das strategische Accounting von Unternehmen einfließen. 

Projektteams zum Erfolg führen

Die Qualität von Projekt-Meetings ist der entscheidende Faktor, um die Zusammenarbeit in Projektteams zu verbessern. Denn gute Sitzungen steigern die Mitarbeiterzufriedenheit. Das ist das Ergebnis dieser Fallstudie von Springer-Autor Manuel Burba. 

Herausforderung Business Model Innovation

Geschäftsmodelle verändern sich in der digitalen Transformation schneller als je zuvor. Wie Unternehmen ihr Business an die Kundenerwartung anpassen können, zeigt der Arbeitskreis Innovationsmanagement der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft an Praxisbeispielen. 

Weiterbildung 4.0

Die Arbeitswelt 4.0 hat Folgen für die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern. Daher muss die Digitalisierung auch bei der Weiterbildung der Belegschaft berücksichtigt werden. Ein Buchkapitel von den Springer-Autoren Jessica Andermahr und Boris Jermer zu Bildungsformaten und Trainingskonzepten für die digitale Transformation. 

Digitale Souveränität

Digitalisierung besitzt enorme Innovationspotenziale für die Wertschöpfung. Das Kapitel "Unternehmen" aus dem Themenband "Digitale Souveränität" bietet einen neuen Blick auf den Umgang und die Nutzung von Daten durch Menschen und Maschinen, sowie die Veränderung der Aufgaben und Prozesse. 

Buchführung im Griff behalten

Gute Buchführung ist ein zentraler Bestandteil der Unternehmensführung. Karin Nickenig erklärt, welche Buchungssätze beispielsweise bei der Umsatzsteuer anzuwenden sind und führt durch Fallbeispiele und  Übungsaufgaben.

Mit "kostenlos" Geld verdienen

Ein Großteil der Dienste im Internet ist kostenlos und Anbieter müssen nach alternativen Erlösquellen suchen. Welche Erkenntnisse gibt bereits es zu Geschäfts- und Erlösmodellen von kostenlosen Online-Angeboten? Ein Kapitel aus dem Buch "Der Wert von Nutzerinformationen aus Anbieter- und Nutzerperspektive". 

Die disruptive Organisation entwickeln

Disruptive Innovationen, Guerilla-Marketing, Blue Ocean-Strategien, digitale Transformation – um wettbewerbsfähig zu bleiben, suchen Firmen nach neuen Wegen. Doch wie werden sie disruptiv? Die Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie gibt Antworten.

Mit einem coolen Spruch durch die Krise

"Ich glaube, es ist immer noch besser, die Wirtschaft gesundzubeten, als sie totzureden", soll der Vater des deutschen Wirtschaftswunders, Ludwig Erhard, gesagt haben. Dieses und noch viel mehr Aussprüche zum Thema 'Krise' finden Sie in dem Buch "Zitate für Manager".

Arbeitsrecht 4.0

Die Arbeitswelt und das Arbeitsrecht wandeln sich rasant. Datenschutz, Digitalisierung, die Robotisierung des Arbeitslebens oder der demografische Wandel sind nur einige Treiber dieser Veränderungen, die Springer-Autor Jörg Podehl als "ein weites Feld" bezeichnet.

Warum die Wirtschaft Resilienz braucht

Ein Modewort aus der Psychologie erobert die Wirtschaft: Resilienz. Der Begriff bietet "wirtschaftspolitisches Potenzial als eine Art neuer Kompass", um die Krisenfestigkeit von Volkswirtschaften zu messen, heißt es in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Wirtschaftsdienst".