Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek

Aus der Bibliothek

Wasserstoff in LOHCs speichern

Flüssige Organische Wasserstoffträger (LOHC) erlauben es, Wasserstoff durch chemische Bindung drucklos bei Raumtemperatur in einem sehr kleinen Volumen zu lagern. Drei Stoffsysteme werden vorgestellt.

Herausforderungen bei Stromspeichern für Quartiere

Wirtschaftliche, rechtliche und sozio-kulturelle Herausforderungen für die Umsetzung und den Betrieb von Stromspeichern auf Quartiersebene werden beleuchtet und mögliche Geschäftsmodelle abgeleitet.

Zunehmende Beregnung von Feldern hat Folgen

Für die Feldberegnung ist eine nachhaltige, angepasste Bewirtschaftung des Grundwasserdargebots notwendig. Basis muss ein möglichst einfaches Monitoringsystem für eine bedarfsgerechte Steuerung sein.

Energie- und Klimapolitik und die Immobilienwirtschaft

Thies Grothe und Thomas Zinnöcker beschreiben in dem Kapitel, welche Herausforderungen sich aus der Energie- und Klimapolitik für die Immobilienwirtschaft ergeben. Zentraler Grundsatz des Handelns sollte ihrer Meinung nach immer der Wirtschaftlichkeitsgrundsatz sein.

Philosophie der nachhaltigen Produktentwicklung

Bei der Cradle to Cradle-Philosphie wird ein ganzheitlicher Produktions- und Verbrauchszyklus vorgesehen. Nach der Vorstellung des radikalen Ansatzes wird der Weg zur Zertifizierung erläutert.

Vorsorgen gegen Starkregen und Hochwasser

Nicht nur Kommunen müssen gegen Hochwasser und Starkregen gewappnet sein. Die Mobilisierung der privaten Vorsorge ist wichtig aber anspruchsvoll. Die Maßnahmen sind hingegen eher weniger aufwendig.

Leitrechen-Bypass-System für den Fischschutz

Mit dem Leitrechen-Bypass-System nach Ebel, Gluch und Kehl werden an Wasserkraftanlagen betriebliche Vorteile erzielt. Ein Beitrag über technische Eigenschaften, Betriebserfahrungen und Investitionen.

Anforderungen an das zukünftige deutsche Stromnetz

Die Herausforderungen an die Stromnetze, sollten nicht nur auf die Nutzung erneuerbarer Energien zurückgeführt werden. Es kommen noch zahlreiche andere Transformationsprozesse und Faktoren hinzu.

Mit Wiederaufforstung das 2-Grad-Ziel erreichen

Wälder entziehen der Atmosphäre Kohlendioxid. Christoph Brüssel berichtet über die Wald Klimainitiative. Die Initiative motiviert zur Wiederaufforstung aus privaten Finanzmitteln der Wirtschaft.

Was bevorzugen Kunden bei Smart-Meter-Angeboten?

Eine Studie identifiziert und analysiert relevante Smart Meter-Eigenschaften. Für Kunden sind die Verfügbarkeit von Verbrauchsdaten, Installations- und Mietkosten sowie zeitvariable Tarife wichtig.

Zustand der deutschen Meeresgewässer bewertet

Die Entwürfe für die aktualisierten Berichte zum Zustand der deutschen Nord- und Ostsee werden vorgestellt. Weder die Nordsee noch die Ostsee befinden sich in einem guten Umweltzustand gemäß MSRL.

Perspektiven für zukünftige Biogasanlagenkonzepte

Biogasanlagen können zu einem Kernelement zukünftiger Bioraffineriekonzepte werden. Fallbeispiele zeigen eine verbesserte stoffliche Nutzungseffizienz sowie eine Erhöhung des monetären Substratwertes.

Zwischen regulatorischem Rahmen und Kosteneffizienz

Der Transport der Energie aus den Erneuerbaren erfolgt zunächst meist erst über das Verteilnetz. Dies stellt je nach den örtlichen Gegebenheiten eine Herausforderungen für die Verteilnetzbetreiber dar.

Systematischer Umgang mit Munition im Meer

Chemische und konventionelle Munition befindet sich immer noch in Nord- und Ostsee. Eine Bestandsaufnahme und zahlreiche Forschungsvorhaben geben Aufschluss über die Belastung und zeigen Lösungen auf.

Talsperren werden zu Multifunktionsspeichern

Talsperren stellen Rohwasser zur Verfügung, bieten Hochwasserschutz und Niedrigwasseraufhöhung, erzeugen Energie und sind Ausflugsziele. Die Vereinbarkeit dieser Funktionen erfordert Anpassungen.

Nachhaltiger Schutz der multifunktionalen Ressource Boden

Die Herausforderungen für schwach- bis mittel-kontaminierte Böden in den Themenfeldern Ernährung, nachwachsende Rohstoffe, Klima, Wasser, Ökonomie und anthropogene Nutzungen werden aufgezeigt.

Brennstoffzellen versorgen Häuser mit Wärme und Energie

Brennstoffzellen-Kraft-Wärme-Kopplungssysteme haben zahlreiche Vorteile gegenüber den häufig eingesetzten motorbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Der hohe elektrische Wirkungsgrad ist nur einer.

Rechtliche Rahmenbedingungen für elektrochemische Speicher

Ausgehend von der europäischen Energie- und Klimaschutzpolitik werden die europarechtlichen Regelungen für die Energiewirtschaft, Förderungen für Erneuerbare Energien und Genehmigungsverfahren erklärt.

Hochwasserschutz und Barrierefreiheit sind vereinbar

Hochwasserangepasste Bauweisen müssen ein immer höheres Schutzziel erfüllen. Gleichzeitig müssen Gebäude barrierefrei erreichbar sein. Beispiele zeigen, dass sich der scheinbare Wiederspruch lösen lässt.

Wasserwirtschaft bereitet sich auf die Klimaveränderungen vor

Für die Wasserwirtschaft sind Kenntnisse über aktuelle und zukünftige hydroklimatologische Information von großer Bedeutung. Besonders die Vorhersage von Starkregenereignissen soll verbessert werden.