Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek: Marketing + Vertrieb

Aus der Bibliothek: Marketing + Vertrieb

Was man von Kunden lernen kann

Das Konsumentenverhalten gibt Verantwortlichen in Marketing und Vertrieb Aufschluss über Marken-, Produkt- und Kaufpräferenzen. Stefan Hoffmann und Payam Akbar beschreiben im Kapitel, warum die Konsumentenorientierung wichtig für den Unternehmenserfolg ist.

Komplexe Projekte managen

Viele Projekte scheitern an immer denselben Organisationsfehlern. Eine Projektmanagement-Methode, die alle Probleme löst, gibt es aber nicht, schreibt Dietmar Lucht. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten sich Projektleiter vor allem die Herausforderungen bewusst machen, rät der Springer-Autor. 

Tipps für strategisches Online-Marketing

Effiziente Online-Marketingstrategien sind nicht einfach zu steuern. Acht wichtige Phasen stellt Bastian Sens im Buchkapitel anhand eines Marketing-Cockpits vor. 

Wie Werbespots auf die Social Media-Nutzung wirken

Inhalte von Werbespots spielen eine wichtige Rolle, um Werbeeffekte in sozialen Netzwerken zu steigern. Springer-Autorin Sandra Lenzen erklärt im Kapitel, wie sich dies gezielt für die Kommunikationsstrategien von Unternehmen nutzen lässt.

Omnichannel-Konzepte im Versicherungsmarkt

Auch im Versicherungsmarkt verändert sich das Kundenverhalten. Am Beispiel der Signal Iduna-Gruppe macht das Springer-Autorenteam um Michael Johnigk deutlich, wie ein Omnichannel-Ansatz Marketing und Vertrieb in der Kundeninteraktion unterstützt.

Geschäftsbeziehungen sorgfältig pflegen

Unternehmen sollten gute Geschäftskontakte pflegen. Das gilt auch für Handelsvertretungen, ihre Abnehmer und Lieferanten. Andreas Paffhausen und Christian Rebernig analysieren, welche Konflikte in der Zusammenarbeit entstehen können.

Reichweite steigern und gute Leads generieren

Reichweite, Awareness, Leads und Social-Engagement sind wichtige Kriterien für wirksames Marketing von Markenunternehmen. Mit strategischem Content Marketing lassen sich diese Ziele erreichen. Lydia Hagen und Christina Münzer geben im "Quick Guide Content" Tipps für perfekten Content.

Wie Panel-Befragungen funktionieren

Panel-Umfragen sind ein klassisches Marktforschungsinstrument. Die Springer-Autoren Martin Günther und Ulrich Vossebein stellen Klassifizierungen von Panels in unterschiedlichen Bereichen vor und erklären, welche Datenergebnisse erzielt werden können. 

Neue Regularien im Versicherungsvertrieb

Aus der Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie resultieren neue regulatorische Anforderungen für das Versicherungsmarketing. Wie diese aussehen, erklärt Matthias Beenken in diesem Buchkapitel. 

So bringen Sie Ihren Vertrieb in Schwung

Welche Probleme haben unsere Kunden, wie können wir sie lösen, was wird vom Vertrieb gemessen, welche Leistungen gewürdigt und welche Erfolge belohnt? Vertriebsexperte Mario Pufahl fühlt im Kapitel dem Vertrieb auf den Zahn und zeigt, wie er sich über zentrale Messkriterien besser organisieren kann.

Mitarbeiter (ein)binden

Employer Branding und Mitarbeiterbindung sind die Herausforderungen der Zukunft, um den Fachkräftemangel zu mildern. Wie Führungskräfte ein positives Arbeitsklima durch konstruktive Kommunikations- und Verhaltensweisen schaffen, erklären Lukas Rottmann und Daniel Witte.

Online-Marketing unter der Lupe

Online-Marketing verfolgt in der Regel strategische Unternehmensziele. Ein Marketing-Cockpit verschafft den nötigen Überblick. Bastian Sens stellt acht Phasen für Online-Marketing-Konzepte vor.

Distributionsstrategien richtig steuern

Viele Unternehmen sind fit in Marktexpansion, Produktportfolios und Investments. Doch in der Steuerung einzelner Distributionskanäle hapert es oft. Springer-Autor Livio Moretti gibt im Kapitel einen Einblick, warum richtiges Management von Distributionsstrategien entscheidend ist, um eine bessere Performance zu erreichen.

Warum Mitarbeiter dem Unternehmensruf schaden

Unzufriedenheit und unfaire Behandlung von Mitarbeitern fördern die Wechselbereitschaft. Zudem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Arbeitnehmer negativ über den Arbeitgeber im Social Web äußern. Zu diesem Ergebnis kommt Stefan Ivens in einer Studie zum Thema.

So reden Sie richtig

Unternehmenskommunikation kann ein heißes Eisen sein. Denn unklare Botschaften richten je nach Branche und Anlass schnell Schaden für die Unternehmensreputation an. Dr. Vazrik Bazil gibt Tipps, was gute Reden ausmacht und wie Sie das richtige Wort für den passenden Augenblick finden.

Digital first!

Die digitale Disruption verändert das Tempo für die Einführung neuer Produkte. Barbara Hoisl rät daher, komplett neue Produktideen zu entwickeln und Produktinnovationen unbedingt software-basiert voranzutreiben. Im Buchkapitel zeigt sie, wie Unternehmen so profitable Geschäftsbereiche aufbauen konnten.

Interim Management - das Mittel der Zukunft?

Interim Manager haben eine hohe Erfolgsquote. Das belegen Kundenumfragen nach ihrem Einsatz. Dieses Buchkapitel zeigt, in welchen Bereichen Interim Management besonders greift und was zu beachten ist, damit das Projekt zum langfristigen Erfolg wird.

Wie Einkäufer verhandeln

Sind Ihnen die Verhandlungsmethoden und Kniffe moderner Einkäufer geläufig? Christian Köber hat sie im Springer-Buchkapitel analysiert und stellt Verhandlungstechniken vor, die clevere Einkäufer gerne anwenden. Lernen Sie die wichtigsten Verhandlungstricks kennen.

Digitale Wachstumsstrategien richtig managen

Neben notwendigen Skills, Ressourcen und Prozessen sind Unternehmen mit digitalem Geschäft erfolgreich, wenn sie die richtige Wachstumsstrategie verfolgen. Springer-Autor André Morys erklärt im Buchkapitel, warum es dafür ein kontinuierliches Optimierungsprogramm mit Unterstützung des Managements braucht.

Wie Kultmarken entstehen

Wie werden Kultmarken kreiiert und welche Kriterien gelten bei Top-Marken für die Markenführung? Wolfram von Rhein skizziert im Buch neun wichtige Treiber, um Kunden zu Fans zu machen.