Skip to main content
main-content

Abwassertechnik

weitere Zeitschriftenartikel

01-01-2022 | Galvanotechnik

Industrie 4.0 kann mehr als Trockenlaufschutz

Auch in der Galvanotechnik ist die digitale Transformation ein großes Thema. Mit ihrer Hilfe können Funktionen wie Trockenlaufschutz, automatische Abschaltung der Pumpe oder Meldungen über einen anstehenden Filterwechsel realisiert werden - und …

Author:
Bohncke GmbH

Open Access 12-07-2021 | Originalarbeit

Ausbildung als Schlüssel für eine adäquate Behandlung von Elektroaltgeräten in Lateinamerika

Wie in anderen Teilen der Welt wächst auch in Lateinamerika die Ausstattung der Haushalte mit elektrischen und elektronischen Geräten. Die daraus resultierenden Elektroaltgeräte treffen auf wenig entwickelte abfallwirtschaftliche Strukturen. In …

Authors:
ao. Univ.-Prof. DI Dr. Stefan Salhofer, DI Elisabeth Schmied, DI Aleksander Jandric

01-06-2021 | Praxis

Einleitungen aus Abwasseranlagen bei Hitze- und Niedrigwassersituationen im Gewässer

Bei Hitze- und Niedrigwassersituationen im Gewässer werden die Abflüsse aus Kläranlagen nur marginal geringer und stellen einen kontinuierlichen Zufluss in das Gewässer sicher. Die emittierten Konzentrationen bleiben unverändert, die in das …

Authors:
Prof. Dr.-Ing. Peter Baumann, Prof. Dr.-Ing. Tobias Morck, Dipl.-Ing. Boris Diehm

Open Access 07-08-2020 | Originalarbeit

Warum eine Risikoabschätzung und Grenzwertsetzung für Mikrokunststoffe in der aquatischen Umwelt problematisch ist

Kunststoffe sind allgegenwärtig und werden in allen aquatischen Umweltkompartimenten den Meeren, in Flüssen, an Stränden, den Sedimenten und in der gesamten Wassersäule und auch innerhalb von Biota gefunden. Durch dessen Zerfall entstehen kleinere …

Author:
Ao.Univ.-Prof. DI Dr. Maria Fürhacker

Open Access 02-10-2019 | Originalarbeit

Mikrobiologisch-hygienische Untersuchungen am Neusiedler See – von der Einzeluntersuchung zum Gesamtkonzept

Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über die Untersuchungen zur mikrobiologisch-hygienischen Wasserqualität des Neusiedler Sees. Am Beginn steht ein historischer Abriss über die Entwicklung eines entsprechenden Monitorings. Es folgt eine …

Authors:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Alois Herzig, PhD István G. Hatvani, PhD Péter Tanos, ao. Univ.-Prof. DI Dr. A. Paul Blaschke, ao. Univ.-Prof. DI Dr. Regina Sommer, MSc.Tox. Univ. Prof. Mag. Dr. Andreas H. Farnleitner, Assoc. Prof. Mag. Dr. Alexander K. T. Kirschner

01-01-2019 | Wasser

Drosseln im Kanalnetz auf dem Prüfstand

Die Abwasserbeseitigung ist ohne Rohre und Schächte, Regenbecken und Kläranlagen nicht möglich. Und nicht zu vergessen: Drosseln, die den Abfluss aus den Regenbecken in das weitere Kanalnetz oder in ein Gewässer regulieren. Wenn sie störungsfrei …

Authors:
M.Sc. Marcel Goerke, MBA Dipl.-Ing. (FH) Serdar Uluta, Dipl.-Ing. Markus Gillar

01-10-2018 | Praxis

Produkte und Anlagen

Die Gemeinden Albbruck und Dogern liegen beide am Rhein und sind Namensgeber für das Radag-Wasserkraftwerk: die Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern AG. Nach gut 90 Jahren Dauerbetrieb soll das Rheinkraftwerk mit neuer Technik ausgestattet werden, hat …

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

10-09-2018 | Originalarbeit

Deammonifikation auf Kläranlagen – Verfahrensentwicklung aus Österreich in alle Welt

Mit dem DEMON-Verfahren wurde eine gemeinsame Entwicklung der heimischen Forschung und Praxis erfolgreich vermarktet und stellt heute den Weltmarktführer bei der biologischen Behandlung von Trübwässern aus der anaeroben Schlammstabilisierung. Das …

Authors:
DI Dr. Norbert Weissenbacher, DI Dr. Bernhard Wett

Open Access 03-09-2018 | Originalarbeit

Kleinkläranlagen in Österreich – Entwicklung, Bestand und Management

In Österreich werden die Abwässer von 95 % der Bevölkerung durch ca. 1840 Kläranlagen mit einer Ausbaugröße von größer 50 Einwohnerwerten (EW) gereinigt. Daneben gibt es ca. 27.500 Kleinkläranlagen (KKA) mit einer Ausbaugröße von kleiner oder …

Authors:
PD DI Dr. Günter Langergraber, DI Alexander Pressl, DI Dr. Florian Kretschmer, DI Dr. Norbert Weissenbacher

01-08-2018 | Praxis

Personen und Firmen

Die Wasserwirtschaft des Freistaates Thüringen trauert um Klaus Heym. Tief betroffen geben wir bekannt, dass unser ehemaliger Kollege Dipl.-Ing. (FH) Klaus Heym in seinem 92. Lebensjahr friedlich von uns gegangen ist. Lange noch nach seinem …

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-08-2018 | BWK Intern

BWK Intern

die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai 2018 gilt, betrifft auch gemeinnützige Vereine und Verbände wie den BWK. Für die Erfüllung unseres Verbandszwecks verwalten die Landesverbände und der Bundesverband im Rahmen ihrer …

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-08-2018 | Anlagen und Produkte

IFAT 2018 präsentiert Zukunftstechnologien für eine saubere Umwelt

Mehr als 141.000 Fachbesucher aus über 160 Ländern kamen vom 14. bis 18. Mai 2018 nach München, wo 3.305 Aussteller aus 58 Ländern auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft ihre innovativen Produkte und …

Author:
Edgar Freund

01-02-2018 | BWK intern

BWK Nachrichten

Authors:
Gabriele Gerhardt, Dr.-Ing. Catrina Brüll

01-02-2018 | Interview

„Geschichten vom Gelingen müssen erzählt werden“

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) berät die Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitspolitik und soll mit Vorschlägen zu Zielen und Indikatoren zur Fortentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie beitragen sowie Projekte zur Umsetzung dieser Strategie vorschlagen

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-01-2018 | Forschung

Optimierung von Kläranlagen und Biogasanlagen durch Mess- und Automationstechnik sowie Computersimulation

In recent years, an increase in the use of on-line measurements, real-time control and computer-based simulation can be observed in the ?eld of wastewater treatment. On the one hand, major reasons can be found in increasing requirements for …

Authors:
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wiese, M. Sc. Ingolf Seick

01-04-2017 | BWK Intern

BWK Nachrichten

Reaktionen auf diesen Beitrag können gerne an folgende Adresse gesendet werden: wua.junges.forum@bwkbund.de …

Authors:
Marco Kehren, Claudia Helling, Reinhard Pohl, Seine Doktoranden

01-02-2017

Aus der Branche

Dr. Thomas Kloster hat zum 1. Dezember 2016 die Leitung des Geschäftsbereichs Fahrzeugserienlacke Europa im Unternehmensbereich Coatings der BASF übernommen. Er folgt in dieser Position auf Dr. Martin Jung, der nach dem erfolgreichen Abschluss der …

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-02-2017 | Originalarbeit

Synthetische Nanopartikel in der Abwasserreinigung

Die Anwendung von Nanotechnologie in der Wasser- und Abwasserbehandlung liefert im Labor vielversprechende Ergebnisse, eine breite Umsetzung und Kommerzialisierung ist jedoch noch nicht absehbar. 

Authors:
Mag. Dr. N. Kreuzinger, Dr. B. Liebmann, ao.Univ.-Prof. DI Dr. M. Fürhacker

01-12-2016 | Umwelt

Das Fernstudium „Wasser und Umwelt“ an der Bauhaus-Universität Weimar

Organisationsmodelle für eine Weiterbildung an Hochschulen werden skizziert. Eine Beschreibung des Fernstudiums „Wasser und Umwelt“ an der Bauhaus-Universität Weimar erläutert die Möglichkeiten.

Authors:
Ulf Raesfeld, Dr.- Ing. Christian Springer, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Londong

01-12-2016 | Umwelt

Internationale Aus- und Weiterbildung

National und international besteht große Nachfrage nach interdisziplinär ausgebildeten und international ausgerichteten Ingenieurinnen und Ingenieuren auf den Themenfeldern der Umweltingenieurwissenschaften und der Infrastrukurplanung. 

Authors:
Prof. Dr. rer. nat. habil. Jörg W. Metzger, Prof. Dr.-Ing. Martin Kranert

01-11-2016 | Aus der Branche

Namen & Trends

Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-08-2016 | Rubriken

BWK Nachrichten

BWK Intern
Author:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01-05-2016 | Messevorbericht

Technologien von morgen

Messe O&S in Stuttgart

Die O&S 2016 vom 31. Mai bis 2. Juni in Stuttgart bildet mit einem breiten Ausstellerangebot und Vortragsprogramm die aktuellen Themen in der Oberflächentechnik ab. In diesem Jahr erwartet die Fachbesucher eine umfangreiche Sonderschau zur …

Author:
Deutsche Messe AG

01-02-2016 | Bericht

Mit Grundfos-i-Solutions zur Wasserwirtschaft 4.0

Trendsetter für Wassertechnologien zu sein, hat sich die Grundfos-Gruppe auf die Fahnen geschrieben. Künftig werden Systemprodukte für alle Teile des Wasserkreislaufs angeboten. Energieeffizienz, i-Solutions-Konzepte, Wasseraufbereitungslösungen …

Authors:
Günter Knackfuss, Dipl.-Ing. Heribert Meyer

01-06-2015 | Keramischer Rundblick

Unternehmensnachrichten

Authors:
M. Röhrs, Hubert Pelc

01-01-2015 | Nasslackieren

Reinigung lösemittelhaltiger Abluft mit Biofiltern

Wirtschaftlich und sicher

Im Grundsatz funktioniert die biologische Abluftreinigung wie die biologische Abwasserreinigung: Es geht dabei um den Abbau organischer Belastungen, nur dass sich diese hier nicht im Abwasser, sondern in der Abluft befinden. So kommen a

Author:
Ulrich Lütke-Wöstmann

01-01-2015 | Wasser

Energiewende in der Abwasserbehandlung

Chancen und Herausforderungen

Sauberes Trinkwasser und die zugehörige Sanitärversorgung sind ein Grundrecht (UN Resolution UN 64/292), welches in Europa und insbesondere in Deutschland mit technisch anspruchsvollen Infrastruktursystemen gesichert wird. Diese Systeme

Authors:
Prof. Dr.-Ing. Michael Sievers, Dipl.-Ing. Hinnerk Bormann

01-11-2014 | Wasser

Masterplan Abwasser 2025 des Erftverbands

Der Erftverband entsorgt und reinigt in seinem Gebiet das Abwasser von rund einer Million Einwohnern. Dazu betreibt der Erftverband heute 40 Kläranlagen, 120 Pumpstationen, 368 Bauwerke der Niederschlagswasserbehandlung, 660 Kilometer V

Authors:
Dipl. Ing. Dipl. Wirt. Ing. Heinrich Schäfer, Christoph Brepols, Heinrich Dahmen, Norbert Engelhardt

01-07-2014 | BWK Intern

Neues vom Normenausschuss Wasserwesen beim DIN

Vor dem Bericht zur April-Sitzung des Beirats soll zunächst ein Blick auf den Normenausschuss Wasserwesen (NAW) und seine aktuellen Arbeiten geworfen werden.

Author:
Dr.-Ing. Peter Kiefhaber

01-07-2014 | BWK Intern

Persönliches

Gratulation zum 80. Geburtstag von Hans-Peter Haug
Author:
Dipl.-Ing. Ralf Minke

01-10-2013 | Ingenieurleistungen

Produkte liefern oder eine schlüsselfertige Lösung?

Erfahrungen eines mittelständischen Technologieanbieters im internationalen Kläranlagenbau

Deutsche Unternehmen haben im Jahr 2012 Waren im Wert von ca. 915 Mio. € im Bereich der Wasserwirtschaft exportiert, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 12,5 % bedeutete [

1

]. Diese U

Authors:
Dipl.-Ing. Günter Müller-Czygan, Dr. Nurudin Avdic

01-07-2013 | Wasserkraft

Experimentelle Untersuchungen an einem Wasserwirbel-Kraftwerk

Erneuerbare Energien gewinnen aufgrund des gesteigerten Umweltbewusstseins an Bedeutung. In Deutschland sind die großen Potenziale weitgehend ausgeschöpft, so dass der Fokus in Zukunft u. a. auf der dezentralen Kleinwasserkraft liegt. M

Authors:
Franz Mühle, Christoph Rapp, Oliver Mayer

01-01-2013 | Tagungsbericht

7. Symposium für grabenlose Leitungserneuerung

Author:
Dipl.-Ing. Alexander Krüger

01-12-2012 | Schwerpunktthema

Gebündelte Innovationen in integrierte Systemlösungen: Eine aussichtsreiche Zukunftsstrategie für Unternehmen der Wasserbranche

Ausgehend von schwierigen Herausforderungen für die Wasserwirtschaft in den nächsten Jahrzehnten wird eine Strategie begründet, die es erlaubt, die wirtschaftlichen Perspektiven der exportorientierten Wasserbranche Deutschlands zu erhalten. Das BMBF-

Author:
Engelbert Schramm

01-11-2012

TAGUNGEN UND MESSEN

Im Rahmen der 4. Internationalen Energiefachmesse RENEXPO®Austria veranstaltet die REECO Austria GmbH vom 29. November bis 1. Dezember 2012 wieder ihre „Internationale Wasserkraft-Fachausstellung“. Die Fachausstellung mit Kongress hat s

01-11-2012 | INTERVIEW

Fortentwicklung der Abwasserabgabe

01-10-2012 | WASSERBAU

Wirbeldrossel, Wirbelventile und Wirbelabscheider – von der Grundlagenforschung zu Industrieprodukten

Dieser Aufsatz ist Herrn Prof. em. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E. h. Jürgen Giesecke zum 80. Geburtstag gewidmet. Damit verbunden ist der Dank der Firma UFT, die in diesem Jahr 35 Jahre alt geworden ist und ihre Wurzeln am Institut für Wasserbau

Author:
Prof. Dr.-Ing. habil. Hansjörg Brombach

01-07-2012

PERSÖNLICHES

Der Rohrleitungsbauverband hat eine neue Präsidentin. Am 27. April 2012 trat Dipl.-Volksw. Gudrun Lohr-Kapfer (

Bild

1

01-05-2012

Tagungen und Messen

Am 12. und 13 Januar 2012 begrüßte Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf, Leiter des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH Aachen, die über 400 Gäste des 42. Internationalen Wasserbausymposiums Aachen (IWASA). Inhaltl

01-03-2012 | Wasser

Rückgewinnung von Phosphor in Baden-Württemberg

Um ausreichend Nahrungsmittel für die wachsende Weltbevölkerung produzieren zu können, ist es wichtig, die Landwirtschaft ausreichend mit Phosphor zu versorgen. Allerdings ist die Weltwirtschaft zur Gewinnung von Phosphor gänzlich abhän

Authors:
Ministerialrat Martin Kneisel, Oberbaurat Daniel Laux

01-12-2011 | Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

01-10-2011 | Kleinteil

Verbandsnachrichten

01-10-2011 | Bücher

Buecher

01-08-2011 | Bücher

Bücher

01-08-2011 | Mitteilungen des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes

Verbandsnachrichten

01-07-2011 | Produkte

Produkte

01-05-2011

Application of ultrasonic system for enhanced sewage sludge disintegration: A comparative study of single- and dual- frequency

This work focused primarily upon the effects of ultrasonic pretreatment of both single frequency and dual frequency ultrasonic on the characteristics of sewage sludge disintegration. Quantifications of individual single frequency ultrasonic …

Authors:
Yoojin Jung, Hyunwoong Ko, Byunggil Jung, Nakchang Sung

01-04-2011 | Bücher

Bücher

01-02-2011

Mitteilungen des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes

01-02-2011 | Bericht

Neue Laufradgeneration: Optimierung von Betriebssicherheit und Wirkungsgrad

Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken. Lag der durchschnittliche Verbrauch in Deutschland im Jahr 1991 noch bei 144 Litern, ist er bis zum Jahr 2007 auf 122 Liter gesunken (

Author:
Holger Stark

01-01-2011 | Aktuell

Erste Phase der REACH-Registrierung abgeschlossen

Umwelt

Deutschland ist weltweit führend im Umwelt- und Klimaschutz. Das ist das Ergebnis des Umweltberichtes 2010, den das Bundeskabinett im Dezember beschlossen hat. Der Bericht zieht eine Bilanz der Umweltpolitik der letzten vier Jahre und z

Author:
Vieweg Verlag Wiesbaden

01-12-2010 | Bücher

Bücher

01-12-2010 | Mitteilungen des ÖWAV

Mitteilungen des ÖWAV

01-11-2010 | Boden

Neue Chancen für eine effizientere N-Düngung

Boden- und Pflanzenanalysen von landwirtschaftlich genutzten Flächen (LF) waren bislang wichtige Hilfsmittel zur Ermittlung des Düngerbedarfs, geben jedoch nur eine momentane Nährstoffsituation wieder. Die neuen technischen Möglichkeiten einer teilfl…

Authors:
PD Dr. Kurt-Christian Kersebaum, Prof. Dr. Rolf Nieder, Ltd. LD Dr. Werner Köster

01-11-2010 | BODEN

Beitrag der Landwirtschaft zu diffusen N-Einträgen

Seit den 1950er Jahren wird auf der landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF) in Deutschland mehr Stickstoff (N) ausgebracht als mit den Ernteprodukten abgefahren. Der kumulative N-Überschuss beträgt von 1950 bis heute in den Alten Bundesländern über …

Authors:
Prof. Dr. Rolf Nieder, Ltd. LD Dr. Werner Köster, PD Dr. Kurt-Christian Kersebaum

01-10-2010 | Mitteilungen des ÖWAV

Mitteilungen des ÖWAV

01-08-2010 | Bücher

Bücher

01-06-2010 | Pulverbeschichten

Zwei Wege zur Vorbehandlung

Lohnbeschichter investiert in neue Vertikalbeschichtungsanlage

01-06-2010 | Bücher

Bücher

01-06-2010 | Produkte

Produkte

01-04-2010 | Bücher

Bücher

01-02-2010 | Bücher

Bücher

01-12-2009 | Originalarbeiten

Energiebedarf von Abwasserreinigungsanlagen

Der Energiebedarf von Kläranlagen ist von vielen lokalen Randbedingungen abhängig. An Hand von Fallbeispielen wird der Einfluss von Kläranlagengröße, Reinigungsanforderung, Verfahrenskonzeption von Abwasserreinigung und Schlammbehandlung sowie der …

Authors:
H. Kroiss, K. Svardal

01-12-2009 | Mitteilungen des ÖWAV

Mitteilungen des ÖWAV

01-12-2009 | Originalarbeiten

Untersuchungen zur hygienischen Qualität kleiner Fließgewässer

Die Nutzung von Fließgewässern zu Erholungs- und Freizeitzwecken kann aufgrund erhöhter Konzentrationen an hygienisch relevanten Bakterienformen eingeschränkt sein. Die Quellen dieser Belastung können punktueller und diffuser Art sein. Bei Nutzung …

Authors:
J. Gasse, H. Steinmetz, J. Krampe

01-10-2009 | Produkte

Produkte

01-10-2009 | Bücher

Bücher

01-08-2009

Bücher

01-06-2009 | Bücher

Bücher

01-04-2009 | Originalarbeiten

Sanierung, Revitalisierung und Modernisierung von Kleinwasserkraftwerken

Die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft betreibt über 60 Kraftwerke, eine große Anzahl davon sind Kleinwasserkraftwerke. Die ältesten sind über 100 Jahre in Betrieb. In den vergangenen 20 Jahren wurden umfangreiche Sanierungen …

Authors:
Gerald Berger, Johann Klausner, Stefan Leitner, Ingo Preiss

01-04-2009 | Bücher

Bücher

01-04-2009 | Wasser

Aktueller Stand der in-situ-Verfahren zur Grundwasseraufbereitung

Mit der in-situ-Wasseraufbereitung lassen sich sowohl anorganische als auch organische Wasserinhaltsstoffe entfernen, bei meist nur geringen Investitions- und Betriebskosten. Unter normalen Einsatzbedingungen wird oft nur Luftsauerstoff benötigt. Abl…

Authors:
Dipl.-Ing. Holger Kauffmann, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rott

01-02-2009 | Praxisthema

Praxisthema 2

01-02-2009 | Panorama

Panorama

01-01-2009 | Wasserbau

Nutzung von Betriebsauslässen für die Hochwasserentlastung von Talsperren

Während die güteorientierte Bewirtschaftung von Stauräumen in der Vergangenheit hauptsächlich bei der langfristigen Bewirtschaftung eine Rolle spielte, gewinnt sie in jüngerer Zeit immer mehr auch bei der kurzfristigen Abflusssteuerung als Vorentlast…

Authors:
apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhard Pohl, Prof. i. R. Dr.-Ing. habil. Helmut Martin

01-12-2008 | BHM Verbandsnachrichten

Aus der Industrie – Neues von der Montanuniversität – Veranstaltungen des Bergmännischen Verbandes Österreichs –Mitteilungen des Bergmännischen Verbandes Österreichs – Tagungsankündigungen

01-11-2008 | Bücher

Bücher

01-08-2008 | Bücher

Bücher

01-08-2008 | Mitteilungen des ÖWAV

Mitteilungen des ÖWAV

01-08-2008 | Bücher

Bücher

01-08-2008 | Mitteilungen des ÖWAV

Mitteilungen des ÖWAV

01-06-2008 | Produkte

Produkte

01-06-2008 | Wasser

Perspektiven für eine zukunftsfähige Klärschlammentsorgung in Rheinland-Pfalz

Die Ergebnisse einer Studie zur gegenwärtigen Situation bei der Entsorgung von kommunalem Klärschlamm und zu den Zukunftsperspektiven der bodenbezogenen Klärschlammverwertung in Rheinland-Pfalz werden vorgestellt. In vier Entsorgungsszenarien wird ve…

Authors:
Dipl.-Ing. Claudia Steinbrück, Dipl.-Ing. Martina Dierschke, PD Dr.-Ing. habil. Antje Welker, Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt

01-04-2008 | Originalarbeiten

Phosphorrückgewinnung aus Klärschlammaschen – Ergebnisse aus dem EU-Projekt SUSAN

Phosphor ist ein für alle Lebewesen essenzielles Element und kann in seinen Funktionen z. B. als Bestandteil der DNS und RNS sowie als Schlüsselelement beim Energiestoffwechsel (ADP/ATP) nicht ersetzt werden. Klärschlammaschen sind aufgrund ihrer …

Authors:
C. Adam, B. Peplinski, G. Kley, S. Kratz, J. Schick, E. Schnug

01-04-2008 | Bücher / Produkte

Bücher / Produkte

01-04-2008 | Recht

Initiative für eine europaweite Bioabfallrichtlinie

Gemeinsam mit 11 weiteren Mitgliedstaaten der Europäischen Union setzt sich Deutschland für verbindliche Regelungen zur Verwertung von Bioabfällen ein, die vorzugsweise als EU-Bioabfallrichtlinie eingeführt werden sollten.

Authors:
Claus G. Bergs, Susanne Hempen

01-02-2008 | Mitteilungen des ÖWAV / Veranstaltungen

Mitteilungen des ÖWAV / Veranstaltungen

01-02-2008 | Bücher / Produkte

Bücher / Produkte

01-12-2007 | Bücher / Produkte

Bücher / Produkte

01-10-2007 | Bücher / Produkte

Bücher / Produkte

01-10-2007 | Mitteilungen des ÖWAV / Veranstaltungen

Mitteilungen des ÖWAV / Veranstaltungen

01-08-2007 | Bücher / Produkte

Bücher / Produkte

01-06-2007 | Bücher – Produkte

Bücher / Produkte 5–6/07

01-04-2007 | Mitteilungen des ÖWAV – Veranstaltungen

Mitteilungen des ÖWAV / Veranstaltungen 3–4/07

01-04-2007 | Bücher – Produkte

Bücher / Produkte 3–4/07

01-04-2007 | Wasser

Quantifizierung und Bewertung des diffusen und punktuellen Stoffeintrags in Oberflächengewässer

Nach der WRRL sind bis zum Jahr 2015 die Gewässer in einen „guten ökologischen Zustand“ zu versetzen. An Oberflächengewässern mit einem ausgewiesenen At-Risk Potenzial sind angepasste Schutz-und Sanierungsmaßnahmen einschließlich ihrer Umsetzung in d…

Authors:
Dr. Bettina Barth, Dr. Barbara Neumann, Prof. Dr. Jochen Kubiniok

01-02-2007 | Bücher – Produkte

Bücher / Produkte 1–2/07

01-01-2007 | Boden

Beitrag der Landwirtschaft zu diffusen N-Einträgen

Seit den 1950er Jahren wird auf der landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF) in Deutschland mehr Stickstoff (N) ausgebracht als mit den Ernteprodukten abgefahren. Der kumulative N-Überschuss beträgt von 1950 bis heute in den Alten Bundesländern über …

Authors:
Prof. Dr. Rolf Nieder, Ltd. LD Dr. Werner Köster, PD Dr. Kurt-Christian Kersebaum

01-01-2007 | Boden

Neue Chancen für eine effizientere N-Düngung

Boden- und Pflanzenanalysen von landwirtschaftlich genutzten Flächen (LF) waren bislang wichtige Hilfsmittel zur Ermittlung des Düngerbedarfs, geben jedoch nur eine momentane Nährstoffsituation wieder. Die neuen technischen Möglichkeiten einer teilfl…

Authors:
PD Dr. Kurt-Christian Kersebaum, Prof. Dr. Rolf Nieder, Ltd. LD Dr. Werner Köster

01-11-2006 | Wasserwirtschaft

Durchführung eines Twinning-Projektes zur Einführung der EU-Wasserrahmenrichtlinie in Polen

Zur Vorbereitung auf die Mitgliedschaft in der Europäischen Union wurde 1998 das Instrument des Twinning mit dem Ziel eingeführt, die Verwaltung der Beitrittsländer bei der Übernahme, Einführung und Umsetzung des Rechtsbestandes zu unterstützen. Ents…

Author:
Dr. Steffen Müller

01-11-2006 | Wasserwirtschaft

Durchführung eines Twinning-Projektes zur Einführung der EU-Wasserrahmenrichtlinie in Polen

Zur Vorbereitung auf die Mitgliedschaft in der Europäischen Union wurde 1998 das Instrument des Twinning mit dem Ziel eingeführt, die Verwaltung der Beitrittsländer bei der Übernahme, Einführung und Umsetzung des Rechtsbestandes zu unterstützen. Ents…

Author:
Dr. Steffen Müller

01-07-2006 | Abwassertechnik

Ermittlung der Jahresschmutzwassermenge Kostenschlüssel für Abrechnungsmessstellen

Die Ermittlung der von einer Kläranlage zu behandelnden Jahresschmutzwassermenge ist, wie auch die Festlegung von Kostenschlüsseln für Abrechnungsmessstellen, von zentralem Interesse für den Anlagenbetreiber. Dazu werden in der Regel Quantitäts- und …

Author:
Dr.-Ing. Thomas Kraus

01-05-2006 | Boden

Planung und Modellierung von dezentralen Hochwasserschutzmaßnahmen auf Grundlage der CIR- Biotoptypen- und Nutzungstypenkartierung

Vorbeugender Hochwasserschutz in den Einzugsgebieten setzt voraus, dass die zur Verfügung stehenden Instrumente und die sich bietenden Synergien zwischen den verschiedenen Fachplanungen optimal ausgenutzt werden. Eine wesentliche Voraussetzung ist di…

Authors:
Dipl.- Ing. Stefan Rüter, Dipl.- Ing. Michael Lülf, Prof. Dr. Michael Reich

01-04-2006 | Abwassertechnik

Künstliche neuronale Netzwerke zur Prognose der Sauerstoffsättigung in einem Pflanzenklärteich

Künstliche neuronale Netzwerke (ANN) sind ein Modelltyp aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz, der in den letzten Jahren auf eine rasch anwachsende Zahl verschiedener wasserwirtschaftlicher Aufgabenstellungen angewandt wurde. Die Modelle eignen…

Author:
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard H. Schmid

01-04-2006 | Tagungsbericht

Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser und Klärschlamm

75. Darmstädter Seminar Abwassertechnik am 12./13.12.2005

Phosphor ist als lebensnotwendiger Rohstoff auf Grund der weltweit erschlossenen Phosphorlagerstätten nur begrenzt verfügbar. Da Deutschland zu 100 % importabhängig ist, gewinnt die Phosphorrückgewinnung schon in naher Zukunft eine große Bedeutung. V…

Author:
Dipl.-Ing. Ute Göttlicher-Schmidle

01-03-2006 | Wasserwirtschft

Das SUMAD-Handbuch für nachhaltige Vorlandbewirtschaftung

Das „Handbuch für nachhaltige Vorlandbewirtschaftung“ ist das zentrale transnationale Ergebnis des Projektes SUMAD. Hierin sind alle Erkenntnisse des Projektes in einem Gesamtbericht zusammengestellt. Den für die Fließgewässerlebens-räume verantwortl…

Authors:
Dr.-Ing. Gerhard Haimerl, Attila Lovas

01-03-2006

Deutsche Wirtschaft im Aufwärtstrend?

01-03-2006

Achema 2006 im Zeichen positiver Konjunktursignale

01-01-2006 | Abfallwirtschaft

Die Zentrale Koordinierungsstelle (ZKS) für elektronische abfallwirtschaftliche Nachweisverfahren

Mit den Arbeiten zur Novelle der Nachweisverordnung im nationalen Bereich sowie mit den parallel laufenden Arbeiten zur Novelle der EG-Abfallverbringungsverordnung im internationalen Bereich ist künftig der Einsatz der elektronischen Kommunikation vo…

Authors:
Dipl.-Phys. Günther Kromrey, Klaus-Dieter Koß

01-01-2006 | BWK Intern

Aus den Landesverbänden

Authors:
R. Minke, Michael Eberle, Joachim Kilian, Rainer Carstens, Dietrich Rupert, Dipl. Ing. (FH) Bernhard Lindner, Dr. rer. nat. Irene Wehling

01-01-2006 | Abwassertechnik

Abflusssteuerung des Dresdner Mischwassernetzes

Die Stadtentwässerung Dresden GmbH hat ihr Programm zur Reduzierung der Gewässerbelastungen aus dem Mischsystem weitestgehend umgesetzt. In Zusammenarbeit mit mehreren Ingenieurbüros entstanden lokal automatisierte Anlagen zur Mischwasserrückhaltung …

Author:
Dipl.-Ing. (TU) Frank Männig

01-12-2005 | Wasserwirtschaft

Die Darcy-Weisbach-Formel bei extremer Rauheitsgliederung in Fließgewässern

Die Verwendung der Darcy-Weisbach-Formel macht bei Abflussberechnungen von natürlichen und naturnahen Fließgewässern eine aufwändige Iterationsberechnung notwendig, wenn das Abflussprofil unterschiedliche Rauheiten aufweist. Es wird aufgezeigt, dass …

Author:
Prof. Dr.-Ing. Horst M. F. Indlekofer

01-11-2005 | Abwassertechnik

Einsatz von Membranverfahren in der industriellen Abwasseraufbereitung — Wasserrecycling in der Papierindustrie und der Altölaufbereitung

Membrantechnik wird bereits heute in zunehmendem Maße in der industriellen Abwasseraufbereitung eingesetzt. Anhand von zwei sehr unterschiedlichen Fallstudien wird aufgezeigt, dass sich der Einsatz sowohl bei großen Durchsatzmengen (Papierindustrie) …

Authors:
Gunther Gehlert, Hubert Wienands

01-11-2005 | Abwassertechnik

Betriebserfahrungen mit der kommunalen Membranbelebungsanlage der Stadtwerke Schramberg in Waldmössingen

In Waldmössingen befindet sich die erste Membranbelebungsanlage des Landes Baden-Württemberg. Schwerpunkte der nachfolgend dargestellten ersten Betriebserfahrungen bilden neben den abwasser- und membrantechnischen Kennwerten der Energieverbrauch, die…

Authors:
Dr.-Ing. Jörg Krampe, Reinhold Laufer

01-07-2005 | Praxisthema

Wesentliche Verbesserung der industriellen und kommunalen Abwasserreinigung und Wasseraufbereitung mit getauchten Ultrafiltrations-Membranen

Authors:
Hans Peter Wolf, Eckart Döpkens

01-07-2005 | Deponietechnik

Zur Empfindlichkeit von Wasserhaushaltssimulationen mit SUMMIT gegenüber Parameterfehlern

Die Empfindlichkeit des Simulationsmodells SUMMIT gegenüber der Unsicherheit der hydraulischen Bodenparameter wird an einem Beispiel untersucht. Bei der Beurteilung der Austrocknungsgefahr von Deponieabdichtungen können diese Ergebnisse dazu dienen, …

Authors:
Prof. em. Dr. Klaus Bohne, Dr. Wiebke Salzmann

01-06-2005 | Abwassertechnik

Erfahrungen in Wartung und Betrieb von Kleinkläranlagen verschiedener Typen

In diesem Beitrag werden die Erfahrungen aus der Überwachung, der Vor-Ort-Überprüfung sowie der labortechnischen Analyse von Kleinkläranlagen (KKA) in Nordrhein-Westfalen geschildert. Darüber hinaus wird auf die Darstellung der vorgefundenen und unte…

Author:
Dr.-Ing. habil. Holger Scheer

01-06-2005 | Umweltrecht

Kleinkläranlagen lösen Abwasserprobleme und leiden an Überreglementierung

Neue Zulassungsgrundsätze des Deutschen Instituts für Bautechnik verbreitern die Einsatzmöglichkeiten für Kleinkläranlagen und stellen die gewohnten Begründungen für den kommunalen Anschluss- und Benutzungszwang in Frage. Sie dokumentieren eine techn…

Author:
RD Friedrich Schröder

01-05-2005

Einführung in das GETAS Projekt

In den weltweit rund 45 000 Talsperren bilden physikalische, chemische und biologische Vorgänge komplexe Wechselwirkungsnetze, die durch hydrologische, meteorologische und Einzugsgebietsvariable gesteuert werden. Das Akronym GETAS steht für „Gekoppel…

Authors:
Dr. Helmut Z. Baumert, Prof. Dr. Jürgen Benndorf

01-05-2005 | DWA-Bericht

Qualifikation der Mitarbeiter — Fort- und Weiterbildung im Wandel der Zeit

Der Bericht beschreibt die sich verändernden Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Wasserwirtschaft und die sich daraus ergebenden Erfordernisse der Bildungsarbeit der Vereinigung. Aktualität, Regelwerkskonfor…

Authors:
StD. Dr.-Ing. Rainer-Werner Abendt, Dipl.-Ing. Rüdiger Heidebrecht

01-04-2005 | Abwassertechnik

Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologie auf Kläranlagen

Zur Speicherung und zum Transport insbesondere regenerativer Energie für den stationären und mobilen Bereich bietet sich Wasserstoff an. Beim Aufbau einer wasserstoffbasierten Energieinfrastruktur können Kläranlagen als Wasserstoffproduzent und als V…

Author:
Dr.-Ing. Markus Schröder

01-04-2005 | Umweltschutz

Fuzzy-Logik als regelbasierter Entscheidungsprozess im integrierten Ressourcenmanagement

Durch den Einsatz von Mehrkomponenten-Reglern, wie der Fuzzy-Technologie, können insbesondere komplexe und mathematisch nicht zu erfassende Prozesse im Hinblick auf ein integriertes Ressourcenmanagement optimiert werden. Dies gilt auch für die komple…

Authors:
Thomas Böning, Dr. Klaus Gellenbeck

01-03-2005 | Praxisthema

Geruchsminderung und Entfernung schadstoffbelasteter Abluftströme im Abwasser- und Entsorgungsbereich

Author:
Friedrich Pröll

01-03-2005 | Umweltrecht

Die „Ableitung von Geringfügigkeitsschwellenwerten (GFS) für das Grundwasser“ in der fachlichen und rechtlichen Kritik

2. Teil: Die Anwendung der GFS

Ein Geringfügigkeitsschwellenwert ist definiert als die Konzentration, bei der trotz einer Erhöhung der Stoffgehalte gegenüber Hintergrundwerten keine relevanten ökotoxischen Wirkungen auftreten können und bei der die Anforderungen der Trinkwasserver…

Authors:
Rechtsanwalt Dr. jur. Alexander Kenyeressy, Dr.-Ing. Berthold Schäfer, Dr.-Ing. Jörg Demmich

01-03-2005 | BWK Intern

Aus den Landesverbänden

Authors:
Helga Stulgies, Dipl.-Ing. Horst Rogge

01-01-2005 | Wasserbau

Temperatur- und Zwangsspannungsentwicklung in Walzbeton-RCC-Staumauern

Die Walzbetontechnologie hat sich im internationalen Talsperrenbau weitgehend durchgesetzt. Walzbeton wird in der wirtschaftlichen Bauweise von Schüttdämmen mit Erdbaugeräten in dünnen Lagen verteilt und verdichtet. Rissbildung in Staumauern ist in a…

Authors:
Dipl.-Ing. Marco Conrad, PD Dr.-Ing. habil. Markus Aufleger, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Theodor Strobl

01-07-2004 | Abwassertechnik

Energetische Analyse und Optimierung der Schlammentwässerungs- und -verbrennungsanlage (SEVA) in Frankfurt am Main- Sindlingen

Die Stadtentwässerung Frankfurt am Main hat unter Beteiligung eines externen Fachbüros eine energietechnische Untersuchung der SEVA mit dem Ziel durchgeführt, den elektrischen Energieeinsatz zu analysieren und energetische Optimierungspotenziale unte…

Authors:
Dipl.-Ing. Werner Kristeller, Dipl.-Ing. Manfred Wetz, Dipl.-Ing. Matthias Gerwe, Dr.-Ing. Bernhard Poos

01-06-2004 | Bericht

Instandsetzung der Linachtalsperre in Vöhrenbach im Schwarzwald

Reaktivierung und Erhalt der einzigen Gewölbereihenstaumauer Deutschlands sind gesichert. Mit den Instandsetzungsmaßnahmen an der Linachtalsperre in Vöhrenbach im Schwarzwald soll schon diesen Sommer begonnen werden. …

Author:
Prof. Dr.-Ing. Werner Seim

01-05-2004 | Abwassertechnik

Die Desinfektion von Abwasser mit ultravioletten Strahlen

Während die Desinfektion von Abwasser in Deutschland noch keinen festen Platz in der Klärtechnik einnimmt, gehört diese z. B. in Großbritannien und Nordamerika bereits zum Stand der Technik bei der Abwasseraufbereitung. Bei den seither in Deutschland…

Authors:
Arne Diering, Dr. Andreas Kolch

01-05-2004 | Abwassertechnik

Auswirkung von suspendierten Stoffen auf die Keimbelastung im gereinigten Abwasser und die Abwasserdesinfektion mit UV-Bestrahlung

Die Abwasserdesinfektion mit UV-Bestrahlung von Kläranlagenabläufen wird durch die noch im Abwasser enthaltenen ungelösten Wasserinhaltstoffe, d. h. suspendierten Stoffe beeinträchtigt. Daher wurde der Einfluss der suspendierten Stoffe auf die Keimbe…

Author:
Dr.-Ing. Antje Schöler

01-05-2004 | Abwassertechnik

Abwasserdesinfektion zur Verbesserung der Badegewässerqualität an der Oberen Isar

Kommunales Abwasser enthält potenzielle Krankheitserreger, die bei Einleitung in ein zum Baden genutztes Gewässer ein gewisses Infektionsrisiko darstellen. An der Isar südlich von München wurden deshalb sechs Kläranlagen mit UV-Abwasser-Desinfektions…

Authors:
Dr. rer. nat. Wolfgang Popp, Dipl.-Biol. Stefanie Huber, Dipl.-Ing. (FH) Stephanie Kexel

01-03-2004 | Wasserwirtschaft

Arsen- und Schwermetallbelastung im Mulde- und Elbe-Einzugsgebiet nach dem Augusthochwasser 2002 in Sachsen

Im August 2002 ereignete sich in Sachsen eine Flutkatastrophe ungekannten Ausmaßes. Neben der verheerenden Zerstörung von Siedlungsgebieten und unsagbarem Leid der Betroffenen hinterließ die Flut Schlamm — und die Angst, dass gefährliche Stoffe unser…

Author:
Dipl.-Geol. Günter Rank

01-09-2003 | Dünne Schichten

Dünne Schichten für moderne Verbrennungsmotoren

Durch den Einsatz moderner Dünnschichttechnik in Verbrennungsmotoren lässt sich der Kraftstoffverbrauch reduzieren und die Belastbarkeit und Lebensdauer von Motorkomponenten deutlich steigern.

Author:
Dipl.-Ing. Carola Brand

01-09-2003 | Abwassertechnik

Stromkosteneinsparung in kommunalen Kläranlagen durch Optimierung der Belüftersteuerung

Durch Optimierung der Belüftersteuerung mittels dynamischer Prozesssimulation lassen sich im Kläranlagenbetrieb erhebliche Stromkosteneinsparungen erzielen. Gleichzeitig verbessert sich die Schlammqualität. Das Konzept erfordert keine kostspieligen b…

Author:
Dr. Nurlu Bruns

01-08-2003 | Reinigen & Vorbehandeln

Chromfreie Vorbehandlung von Alu-Werkstoffen in der Praxis

Mit den No-Rinse-Verfahren stehen am Markt umweltschonende Alternativen zur Chromatierung von Aluminiumwerkstoffen zur Verfügung. Im folgenden Beitrag sind Praxistipps für den Umgang mit chromfreien Vorbehandlungen zusammengefasst. …

Author:
Christian Ruhland

01-07-2002 | Wasserwirtschaft

Stand der Technik in der Regenwassernutzung

Die Nutzung von Regenwasser hat als Bestandteil der modernen Haustechnik in den letzten 10 Jahren in Europa zunehmend Verbreitung gefunden. Mit der Veröffentlichung der Norm DIN 1989 Teil 1 Regenwassernutzung-Planung, Ausführung, Betrieb und Wartung …

Author:
Dipl.-Ing. Martin Bullermann

01-04-2002 | Abwassertechnik

MSR-Konzepte für kleine und mittlere Kläranlagen

Zur Realisierung von modernen MSR-Konzepten (MSR = Messen, Steuern, Regeln) auf kommunalen Kläranlagen wurde ein preiswertes System zusammengestellt, das die Anbindung an bestehende, weniger effektive Systeme, ermöglicht. Dabei wurden Standardprojekt…

Author:
Dipl.-Ing. Bauass. Ulrich Schmitz

01-04-2002 | Abwassertechnik

Berechnungsmodell zur hydraulischen und verfahrenstechnischen Beurteilung von Belebungs- und Nachklärbecken

Die numerische Strömungssimulation ist ein Hilfsmittel, mit der die Strömungen in den Becken der kommunalen Kläranlage nachgebildet werden können. Die Ergebnisse der Simulation zeigen strömungsmechanische Probleme wie z. B. Kurzschlussströmungen oder…

Authors:
Dipl.-Ing. Erich Holthausen, Dipl.-Ing. Michael Kauffmann

01-04-2002 | Abwassertechnik

Dynamische Simulation kommunaler Kläranlagen zur Betriebsoptimierung

Die dynamische Simulation von Kläranlagen ist das einzige Werkzeug, mit dem Auswirkungen von Zuflussschwankungen auf die Prozesse in der Kläranlage und einer darauf reagierenden flexiblen Betriebsweise bereits im Planungszustand abschätzbar sind. Dur…

Author:
Dr.-Ing. Martin Oldenburg

01-01-2002 | Abwassertechnik

Stickstoffelimination in einer zweistufigen Belegungsanlage durch nachgeschaltete Festbettdenitrifikation

Durch Verschärfung der gesetzlichen Anforderungen wurde für die 1985 mit dem Ziel der Nitrifikation ausgebauten zweistufigen Belebungsanlagen der Stadt Frankfurt eine Stickstoffelimination notwendig. Nach umfangreichen Betriebsversuchen hat man entsc…

Authors:
Dipl.-Ing. Werner Kristeller, Dr. rer. nat. Susanne Schmid

01-06-2001 | Paper

Large-scale redox plume in glaciofluvial deposits due to sugar-factory wastes and wastewater at Aarberg, Switzerland

The sugar factory at Aarberg, Switzerland, has processed about 18×106 metric tons of sugar beets in the last 100 years. This has been accompanied by releases of dissolved organic carbon to the groundwater, induced both by direct wastewater …

Authors:
P. Wersin, J. Abrecht, P. Höhener

01-06-2001 | Abwassertechnik

Instandhaltungsplanung der Stadtentwässerung Frankfurt am Main

Die ordnungsgemäße Instandhaltung und die entsprechende Vorhaltung von Ersatzteilen sind für die sichere Aufrechterhaltung des Betriebes einer technische Anlage von besonderer Bedeutung. Für Kläranlagen gilt dies im besonderen Maße, da hier aus recht…

Authors:
Dr.-Ing. Bernd Dorias, Dipl.-Ing. Eberhard Heinig, Dipl.-Ing. Werner Kristeller

01-04-2001 | Abwassertechnik

Ausfaulung von Fäkalschlamm

Versuche zur Ausfaulung von Fäkalschlamm haben ergeben, dass sich dieser im Faulturm einer kommunalen Kläranlage problemlos ausfaulen lässt, auch wenn der Fäkalschlammanteil extrem hoch ist. Eine vorhergehende Zugabe von Flockungshilfsmitteln verzöge…

Authors:
Professor Dr.-Ing. Hartmut Drebes, Dipl.-Ing. Carsten Kaiser

01-03-2001 | Hochwasserschutz

Vorbeugender Hochwasserschutz im Einzugsgebiet der hessischen Lahn — Ziele eines IRMA-Projektes

Für das gesamte Einzugsgebiet der Lahn wird im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative INTERREG IIC ein Hochwasserschutzkonzept erstellt. Die aus universitären Instituten und Fachgebieten bestehende Projektgruppe entwickelt eine integrierte Strategie z…

Authors:
Dr.-Ing. Tobias Lang, Prof. Dr.-Ing. Frank Tönsmann

01-12-2000 | Abwassertechnik

Methoden zur Behandlung von Flutungswässern im Bergbau

Als Alternative zu konventionellen Wasserreinigungsverfahren wurden reaktive Materialien für die Eliminierung von Radionukliden und Metallen aus Flutungswässern getestet. Im Feldversuch wurden Fe0, Wasserwerksschlamm und Torf untersucht. Die höchste …

Authors:
Dipl.-Geol. Petra Schneider, Dr. Peter L. Neitzel, Dr. Karsten Osenbrück, Dipl.-Geol. Stephanie Hurst

01-11-2000 | Umweltrecht

Abweichungen von den Regeln der Technik — was ist zu beachten?

Die in den letzten Jahren insbesondere im Bereich der Abwasserbeseitigung gestiegenen Kosten und Gebühren haben zu der Diskussion geführt, ob und unter welchen Voraussetzungen es zulässig ist, von den hierfür in Betracht kommenden Regeln der Technik …

Author:
Rechtsanwalt Dr. Gerhard Driewer

01-10-2000 | UMWELTTECHNIK

Abwassertechnik für die chromfreie Vorbehandlung

Bei der Pulverbeschichtung von Aluminium werden immer häufiger chromfreie Produkte verwendet. Die Qualität der Konversionsschicht steht und fällt mit der Spülwasserqualität. Eine optimale Wasser- und Abwassertechnik ist deshalb besonders wichtig. …

Author:
Dipl-Ing. Wolfgang Schneider

01-09-2000 | Galvano Technik

Qualität und Kontrolle der Zink-Nickel-Legierungsabscheidung

Zink-Eisen- und Zink-Nickel-Legierungen erfüllen die hohen Anforderungen der Automobilindustrie an die Oberflächengüte. Um eine optimale Beschichtung zu gewährleisten, muss der Legierungsprozess optimiert werden. …

Authors:
Dipl.-Ing. Ronald Gensicke, Dr. Markus Dahlhaus

01-07-2000 | Abwassertechnik

Biofiltration „Bio-N-Trans“ zur Denitrifikation im Klärwerk Celle

Die Stadt Celle hat ihr Klärwerk bereits 1989 in einem 1. Schritt für die weitergehende Abwasserreinigung ausgebaut. In dieser Anlage erfolgte die Stickstoffelimination jedoch nur unzureichend. Zur Denitrifikation des Rest-Nitratgehaltes wurde jetzt …

Authors:
Dipl.-Ing. Ludger Schuppert, Dr. Ing. Christian Wolffson

01-07-2000 | Abwassertechnik

VERA — Verwertungsanlage für Rückstände aus der Abwasserbehandlung

In Metropolregionen genießt die thermische Behandlung von kommunalen Klärschlämmen heute auf Grund der hohen Entsorgungssicherheit oft Vorrang. Hamburg hat ein Anlagenkonzept umgesetzt, das die Verwertung der Verbrennungsrückstände ermöglicht und ein…

Author:
Dipl.-Ing. Harald Hanßen

01-06-2000 | Anlagenbezogener Gewässerschutz

Löschwasserrückhaltung für Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen

Am 01. November 1986 erschütterten die Folgen eines Brandereignisses in der Schweizerhalle der Firma Sandoz in Basel die Wasserwirtschaft im Einzugsbereich des internationalen Gewässers Rhein. Das Ereignis wirkte als Initiator für eine Vielzahl von A…

Author:
Dipl.-Ing. Andreas Koppe

01-03-2000 | Abwassertechnik

Gewässerbezogene Anforderungen an Mischwassereinleitungen — Ökologisch wirksamere Lösungen ohne Mehrkosten

Die Verringerung der CSB-Jahresschmutzfracht bei Mischwassereinleitungen reicht bei kleinen Gewässern in der Regel nicht aus, um einen ökologisch guten Gewässerzustand zu erreichen. Vielmehr müssen die jeweiligen örtlichen Gewässerverhältnisse, vor a…

Authors:
Dipl. Ing. Oliver Grimm, Dr. rer. nat. Dietrich Borchardt

01-10-1999 | Messtechnik

UV-Extinktionsmessung zur Online-Erfassung der organischen Belastung in Abwässern

Die Messung des spektralen Absorptionskoeffizienten SAK stellt eine interessante Alternative zu dem seit vielen Jahren in der Abwasseranalytik verwendeten Summenparameter CSB dar. Als Vorteile dieses Verfahrens gegenüber der CSB-Analytik sind der vol…

Authors:
Professor Dr.-Ing. Ulrich Rott, Dipl.-Chem. Laure Nicolet, Professor Dr.-Ing. Karl-Heinz Rosenwinkel, Dipl.-Ing. Frank Obenaus

01-09-1999 | Umweltrecht

Der „neue“ Stand der Technik im Abwasserrecht

— Erster Teil —

In der sechsten Novelle zum Wasserhaushaltsgesetz (WHG) wurde das technische Anforderungsniveau für Abwassereinleitungen neu festgelegt. Nachfolgend wird vor dem Hintergrund der bisherigen Rechtslage die Neukonzeption des § 7a (WHG) und die neue Abwa…

Author:
Marcus Ell

01-06-1999 | Hochschulen

Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart

01-05-1999 | Kanalschäden

Ursachen von Schäden in Abwasserkanälen

Um künftig Schäden zu vermeiden bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen, ist eine fachgerechte Herstellung sowie eine regelmäßige Unterhaltung der Abwasserkanäle erforderlich. Aus der Analyse der Schäden werden für Planung, Bauausführung und Unterhal…

Author:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert

01-05-1999 | Kanalsanierung

Kostenkennwerte für die Sanierung von Abwasserkanälen

Zur Berechnung der wirtschaftlichsten Variante benötigt der Planer detaillierte Kostenkennwerte von Reparatur-, Renovierungs- bzw. Erneuerungsmaßnahmen. In diesem Bericht soll nicht auf die Verfahren und ihre Technik an sich und deren Vorund Nachteil…

Authors:
Dipl.-Ing. Eckart Reicherter, Prof. Dr.-Ing. F. W. Günthert

01-05-1999 | Umweltschutz

Die IVU-Richtlinie und ihre Bedeutung für die Wasserwirtschaft

Die Richtlinie des Rates über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung vom 24.09.1996 (IVU-Richtlinie) hat den Schutz der Umwelt als Ganzes zum Ziel und fordert mit umfangreichen verfahrensrechtlichen Vorgaben für große Ind…

Author:
Dipl.-Ing. Klaus Hofmann

01-03-1999 | Abwassertechnik

Dezentrale Abwasserreinigung im ländlichen Raum

Die Abwasserreinigung im ländlichen Raum Niedersachsens ist seit einigen Jahren in den Blickpunkt des Interesses gerückt. Verantwortlich hierfür sind sowohl ökonomische, geographische als auch rechtliche Gründe. Im Folgenden werden verfahrenstechnisc…

Authors:
Professor Dr.-Ing. Karl-Heinz Rosenwinkel, Dipl.-Ing. agr. Katrin von Felde

01-01-1999 | Abwassertechnik

Erfahrungen des Erftverbandes mit der Membranfiltration bei der Abwasserreinigung

Der Erftverband hat in den vergangenen Jahren Versuche im halbtechnischen Maßstab zur Membranfiltration von Abwasser durchgeführt. Über die dabei erzielten Ergebnisse und den hieraus für die Planung einer großtechnischen Kläranlage abgeleiteten Bemes…

Authors:
Dipl.-Ing. N. Engelhardt, Dr.-Ing. W. Firk, Dipl.-Ing. W. Warnken

01-10-1998 | Originalarbeiten

Einfluß der Schaufelgeometrie auf den Kennliniengradienten von Seitenkanalmaschinen

Seitenkanalmaschinen werden vorwiegend mit geraden, radial angeordneten oder vorwärtsgekrümmten Laufschaufeln ausgeführt. Die Arbeitsübertragung vom Laufrad an das Förderfluid erfolgt durch die Strömungsvorgänge im seitlich offenen oder halboffenen L…

Author:
D. Surek

01-03-1998

Waste treatment in product specific life cycle inventories

An Approach of Material-Related Modelling

The final disposal of waste in sanitary landfills generates environmental impacts in the form of gaseous emissions and effluents in the seepage water. In product specific Life Cycle Assessments, these environmental impacts resulting from the disposal…

Authors:
Jürgen Bez, Michael Heyde, Gertraud Goldhan