Skip to main content
Top

02-02-2024 | Additive Fertigung | Dossier | Article

Additive Fertigung sorgt für optimale Kühlkanäle

Author: Thomas Siebel

1 min reading time

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
print
PRINT
insite
SEARCH
loading …

Konventionelle oder additive Fertigung? Das ist häufig nicht mehr die Frage, denn zunehmend werden subtraktive oder umformende Verfahren in Kombination mit dem 3-D-Druck eingesetzt. Wo eines der Verfahren schwächelt, kann das andere seine Stärken ausspielen. Besonders interessant ist der Einsatz dieser sogenannten hybriden additiven Fertigung im Werkzeugbau. Größere Teile eines Werkzeugs werden weiterhin zeiteffizient konventionell gefertigt, bevor Werkzeugbereiche mit besonders komplexen Geometrieanforderungen im 3-D-Druck herausgebildet werden.

Besonders anschaulich sind die Vorteile beim Einbringen von Kühlkanälen ins Werkzeug. Statt ausschließlich gerade verlaufende Kanäle ins Werkstück zu bohren, lassen sich mithilfe additiver Verfahren geschwungene und endkonturnahe Kanäle einbringen, was die Kühl- und Fertigungsleistung der Werkzeuge erheblich verbessern kann – sofern einige grundlegende Designprinzipien eingehalten werden. Anwendung findet die Vorgehensweise beispielsweise im Bereich von Zerspanwerkzeugen, Kunststoffextrudern oder Pressen.

Editor's recommendation

01-12-2023 | Titelthema

Effiziente KSS-Zufuhr in additiv gefertigten Fräswerkzeugen

Der Einsatz von Kühlschmierstoff stellt einen wesentlichen Kostentreiber in der Zerspanung dar. Neuartige, additiv gefertigte Werkzeugkonzepte ermöglichen durch eine effizientere Kühlschmierstoff-Zufuhr und Werkzeugkühlung eine erhebliche Reduktion der ökonomischen und ökologischen Kosten.

Weitere Fachliteratur und Beiträge zum Thema:

2019 | OriginalPaper | Chapter

Guidelines for AM Tooling Design

We have, so far, mostly been talking about using AM for direct part production. However, many industries are now starting to use AM as a way of manufacturing the tooling for conventionally injection molded, cast, extruded, or sheet-metal parts.  This means that the final parts are exactly the same as those that they would have previously made with conventional tooling, and only that the tooling, itself, was produced with AM. 

2016 | OriginalPaper | Chapter

Anwendungsorientierter Einsatz von Werkzeugstählen im 3D-Druck

Die additive Fertigung bietet große Vorteile bei der Herstellung hochkomplexer Bauteile, insbesondere bei kleinen Stückzahlen. Der Anwendungsbereich des Werkzeugbaus mit üblichen Losgrößen von einem oder wenigen Bauteilen und Geometrien wie innenliegenden Kühlkanälen bietet sich daher für die additive Fertigung an. Durch den Einsatz dieser Technologie kann die Produktivität der Werkzeuge im Produktionseinsatz gesteigert werden. Das selektive Laserstrahlschmelzen (SLM) bietet dabei die höchste Genauigkeit bei innenliegenden Geometrien.

2024 | OriginalPaper | Chapter

Design and Manufacturing of a Lightweight Press-Hardening Forming Tool by Wire Arc Additive Manufacturing

Press-hardening is an important metal sheet manufacturing process to improve the metal sheet properties during forming with an inline quenching process. This requires higher cooling rates often obtained by cooling channels within the tools, that enable the formation of martensite for a high strength. The manufacturing of those forming tools with internal cooling channels is quite complex, time and material consuming and therefore expensive. Optimal cooling channel geometry cannot be realized by conventional machining operations, that limits cooling efficiency too.

Open Access 04-09-2023

Hybrid Additive Manufacturing of Forming Tools

Additive manufacturing (AM) is widely used in the automotive industry and has been expanded to include aerospace, marine, and rail. High flexibility and the possibility of manufacturing complex parts in AM motivate the integration of additive manufacturing with classical forming technologies.

2018 | OriginalPaper | Chapter

Neue Chancen für die Werkzeugtechnik in der Partikelschaumverarbeitung

Das pulverbettbasierte Selektive Laserstrahlschmelzen (SLM) hat sich bereits in vielen Anwendungsbereichen der kunststoffverarbeitenden Industrie wie z.B. dem Spritzgussformenbau etabliert. Aufbauend darauf wird im Rahmen dieses Beitrags die Entwicklung einer neuen Werkzeugtechnologie für die Partikelschaumverarbeitung von expandiertem Polypropylen (EPP) vorgestellt, welche die geometrischen Freiheiten der additiven Fertigungstechnologie ausschöpft.

01-10-2021 | Fertigung + Produktion

"Die additive Fertigung löst größte Herausforderungen der Werkzeugtechnik"

Die additive Fertigung hält immer stärker Einzug in die industrielle Produktion. Sie ist eine Schlüsseltechnologie in der dezentral verteilten Produktion und sorgt für robustere Lieferketten, wie Tina Schlingmann von EOS im Interview erläutert.

Additiv gefertigtes Teil

21-07-2021 | Additive Fertigung | Schwerpunkt | Article

Werkzeugmaschinen und additive Fertigung nähern sich an

Bislang setzen europäische Werkzeugmaschinenbauer noch wenig auf die additive Fertigung. Dabei könnten beide Branchen ihre starke Position weiter ausbauen, beispielsweise mit hybriden additiven Verfahren.

2021 | OriginalPaper | Chapter

Hybrid Additive and Subtractive Processes

The realisation of the Manufacturing 4.0 strategy is closely linked to the hybridisation of manufacturing processes, as signalled in Sect. 1.4. The scope now also includes hybrid processes and equipment that combine Layered/Additive Machining (LM/AM) and Subtractive Machining (SM) CNC (LM/SM CNC).

print
PRINT

Related topics

Premium Partners