Skip to main content
main-content
Top

2022 | Book

Afghanistan und die Taliban

Ein Überblick

share
SHARE
insite
SEARCH

About this book

Einführend wird kurz das Entstehen der Taliban geschildert sowie ihre Schreckensherrschaft, ihr „Steinzeit-Kalifat“, illustriert. Ein weiteres Hauptkapitel beleuchtet die nach 20 Jahren gescheiterte westliche nation building-Mission in Afghanistan. Dabei wird die counterinsurgency- und nation building-Strategie der westlichen Staaten in Afghanistan von 2001 bis 2021 analysiert. Der Opiumanbau und der Drogenhandel wurden zum strategisch entscheidenden Vorteil der Taliban im Kleinen Krieg gegen die westliche Koalition und die afghanischen Sicherheitskräfte. Abschließend werden die Gegenwart und die Zukunft, Afghanistan unter der Herrschaft der Taliban, thematisiert.

Table of Contents

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Innerhalb von zehn Tagen im August 2021 brach zusammen, was die westliche Staatenwelt in 20 Jahren aufgebaut hatte: Der neue afghanische Staat nach der ersten Taliban-Herrschaft. Die afghanischen Soldaten der Afghan National Army und die afghanischen Polizisten der Afghan National Police waren den Taliban zahlenmäßig und die Ausrüstung betreffend haushoch überlegen. Trotzdem haben sie sich im August 2021 in zahlreichen Fällen kampflos den Taliban ergeben.
Stefan Goertz
Kapitel 2. Das Entstehen der Taliban und Afghanistan unter der Herrschaft der Taliban bis 9/11
Zusammenfassung
Ende der 1990er Jahren errichteten die Taliban eine islamistische Diktatur in Afghanistan, ein „Steinzeit-Kalifat“. Nach dem Sturz der afghanischen Regierung und dem Abzug der internationalen Truppen im August 2021 sind die Taliban nun zurück an der Macht. Bei der Betrachtung möglicher Zukunftsszenarien für Afghanistan muss die jüngere Geschichte Afghanistans betrachtet werden.
Stefan Goertz
Kapitel 3. Die westliche nation building-Mission 2001 bis 2021 in Afghanistan und die Taliban
Zusammenfassung
Die nation building-Strategie in Afghanistan kurz nach dem Sturz der Taliban-Regierung 2001/2002, bzw. in diesem Fall auch state building, zielte darauf ab, ein stabiles politisches und rechtliches System samt Wahlrecht zu etablieren. Afghanistan sollte als funktionierendes Staatswesen aufgebaut werden. Damit verbunden war auch das schnelle Erringen der Akzeptanz der Legitimität innerhalb der afghanischen Bevölkerung. Hierbei spielte das Prinzip good governance für das Erlangen der Legitimität innerhalb der Bevölkerung eine vitale Rolle. So lag ein Schwerpunkt der internationalen nation building-Maßnahmen in Afghanistan auf sozial-wirtschaftlichen Stabilisierungsmaßnahmen zur Abdeckung der sozialen und wirtschaftlichen Grundbedürfnisse der Bevölkerung.
Stefan Goertz
Kapitel 4. Afghanistan und die Taliban – Gegenwart und Zukunft
Zusammenfassung
Der Abzug der NATO-Truppen aus Afghanistan signalisiert das Ende einer westlich dominierten Welt und damit der Hoffnung, dass sich nach dem Verfall des Kommunismus die liberale Demokratie weltweit durchsetzen würde. Es sind jetzt andere Staaten, die aktuell weltweit militärisch intervenieren, um eigene nationale Interessen zu verfolgen. Russland, Iran, Pakistan, Indien und China streben seit einigen Jahren Einfluss auf Afghanistan an.
Stefan Goertz
Backmatter
Metadata
Title
Afghanistan und die Taliban
Author
Prof. Dr. Stefan Goertz
Copyright Year
2022
Electronic ISBN
978-3-658-36825-8
Print ISBN
978-3-658-36824-1
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36825-8

Premium Partner