Skip to main content
main-content
Top

2022 | Book

Agenda 2030 – Bildung

Wertevermittlung und Werteorientierung

Author: Prof. Dr. Heiko Herwald

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Book Series : essentials

share
SHARE
insite
SEARCH

About this book

Die Agenda 2030 hat sich zum Ziel gesetzt, eine Welt ohne Armut, Hunger und Krankheit zu schaffen und dafür zu sorgen, dass jeder Mensch ein Leben frei von Furcht und ohne Unterdrückung führen kann. Um dies zu erreichen, muss jeder Mensch auch ein Recht auf Bildung haben. Ganzheitliche Bildungskonzepte sind hierbei von großer Bedeutung, da mit ihnen ein Umdenken zu einer nachhaltigen Lebensweise in allen Gesellschaftsbereichen erzielt werden kann. Denn ohne eine breite Unterstützung in der Bevölkerung können die Ziele der Agenda 2030 nicht umgesetzt werden. Eine weitere Aufgabe von Bildung ist es, soziale Klassenunterschiede abzubauen. Nach wie vor ist es in vielen Ländern aufgrund von fehlenden Ausbildungsmöglichkeiten nicht möglich, gesellschaftliche Klassenunterschiede zu überwinden. Im vierten der siebzehn Agenda 2030 Nachhaltigkeitsziele spielt das Thema Bildung eine zentrale Rolle. Es wird unter anderen gefordert, flächendeckend Bildungseinrichtungen zu schaffen, damit bis 2030 allen Menschen Zugang zu einer gleichberechtigten und hochwertigen Bildung gewährleistet werden kann.

Table of Contents

Frontmatter
Kapitel 1. Prolog
Zusammenfassung
Science-Fiction Bücher und Filme haben schon immer viele Menschen in ihren Bann gezogen. So auch die Serie Raumschiff Enterprise, die zu Beginn der 1970er Jahre erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Jede Folge beginnt wie folgt: „Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung 5 Jahre unterwegs ist, um fremde Galaxien zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.“
Heiko Herwald
Kapitel 2. Das Jahr 2015
Zusammenfassung
Ob in zukünftigen Geschichtsbüchern das Jahr 2015 als Wendepunkt zu einer nachhaltig agierenden Weltgemeinschaft eingehen wird, lässt sich heute noch nicht vorhersagen. Der erste Eindruck deutet jedoch nicht darauf hin. Das Jahr war überschattet von Terrorattacken.
Heiko Herwald
Kapitel 3. Die lange Geburt einer Idee

Meilensteine in der Geschichte der Menschheit sind selten ein Zufallsprodukt, sondern oft das Ergebnis einer lang andauernden und komplexen Entwicklung. Auch die Agenda 2030 und ihre Terminologie haben ihre Vorgeschichte. So wurde beispielsweise der Begriff der „nachhaltigen Entwicklung“ erstmals im Juni 1972 bei der Konferenz über die menschliche Umwelt (Conference on the Human Environment) in Stockholm erwähnt.

Heiko Herwald
Kapitel 4. Von der Idee zum Konzept
Zusammenfassung
Eine der vielleicht wichtigsten Wegbereiterinnen der Agenda 2030 im 21. Jhd. ist Paula Caballero. Denn nur ihrer Eingebung und Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass ihre Vision von einer neuen Definition der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) in das Programm des Rio + 20 Gipfels präsentiert und diskutiert werden konnte. Die Idee hierzu kam ihr bereits im Oktober 2010, als sie für die kolumbianische Regierung das Amt der Direktorin für Wirtschaft, Soziales und Umwelt im Außenministerium antrat.
Heiko Herwald
Kapitel 5. Die Agenda 2030
Zusammenfassung
Am 25. September 2015 war es dann so weit. Die 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen verabschiedeten einstimmig auf ihrem Gipfeltreffen in New York die Resolution A/RES/70/1 (Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung). Sie gilt als ein Aktionsplan mit dem ambitionierten Ziel, eine Welt ohne Armut, Hunger und Krankheit zu schaffen und dafür zu sorgen, dass Menschen frei von Furcht und ohne Unterdrückung ihr Leben gestalten können.
Heiko Herwald
Kapitel 6. Die Umsetzung der Agenda 2030

Es ist unumstritten, dass jedes der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 von großer globaler Bedeutung ist. Dennoch sind Konflikte bei der Durchführung vorprogrammiert. So kann es vorkommen, dass für die Durchsetzung eines Nachhaltigkeitsziels andere SDGs eingeschränkt werden müssen.

Heiko Herwald
Kapitel 7. Die optimale Auswahl an SDGs
Zusammenfassung
Es ist offensichtlich, dass die Transformationsbereiche, die im ESDR 2020 Report beschrieben werden, mehr im Sinne der Agenda 2030 sind als die des freiwilligen Staatenberichts der deutschen Bundesregierung. Wieso ist dies der Fall und warum können Gewichtungen so unterschiedlich ausfallen? Die Frage ist relativ einfach zu beantworten: Der ESDR 2020 Report wurde, wie bereits erwähnt, von Experten und Expertinnen zweier Forschungsinstitute erstellt, das Institute for European Environmental Policy (IEEP) und das Sustainable Development Solutions Network (SDSN).
Heiko Herwald
Kapitel 8. Was macht den Unterschied?
Zusammenfassung
Um globale Maßnahmen im Sinne einer besseren und nachhaltigeren Zukunft durchzusetzen, ist ein weltweites Umdenken erforderlich. Der ESDR 2020 Report beispielsweise ist ein Dokument, in dem unter großem Aufwand Fakten aus ganz Europa zusammengetragen und ausgewertet wurden. Wie bereits beschrieben, wurde diese Arbeit von zwei unabhängigen Institutionen und kompetenten Expertenteams, die über ein breites Spektrum an Wissen und Erkenntnissen verfügen, erstellt.
Heiko Herwald
Kapitel 9. Bildung und Agenda 2030

Im Januar 2020 veröffentlichte die Global Survey einen von der Bundesrepublik Deutschland in Auftrag gegebenen Ergebnisbericht zur Nachhaltigkeit und dem Bekanntheitsgrad der SDGs. Die Auswertung zeigt, dass es für Deutschland deutlichen Nachholbedarf gibt. So geht aus dem Bericht hervor, dass der tatsächliche Bekanntheitsgrad der 17 SDGs in der deutschen Bevölkerung nur bei ca. 37 % liegt und kaum ein Bürger oder eine Bürgerin mit der Bedeutung und den Zielen der Agenda 2030 vertraut sind.

Heiko Herwald
Kapitel 10. Vom humboldtschen Bildungsideal zum Weltbürgertum
Zusammenfassung
Inzwischen hat der Begriff „Glokalisierung“ auch in dem deutschen Sprachgebrauch Einzug gehalten. Wie auch in Schweden, bezeichnet er „die Auswirkung globaler Effekte auf die regionale Ebene sowie deren Zusammenhänge. Dabei kann der Begriff der Glokalisierung verschiedene Dimensionen aufgreifen: kulturelle, ökonomische, politische und soziologische.“. Auch wenn Begriffe wie „Glokalisierung“ oder „glokal“ erst Ende der 1990er Jahre verwendet wurden, kann man glokales Gedankengut schon viel früher in der deutschen Geschichte finden.
Heiko Herwald
Kapitel 11. Epilog
Zusammenfassung
Computerlogbuch der Enterprise Sternzeit 5818,4. Wir kehren zurück zum Planeten Ardana, zu der Stadt Stratos und zu den Troglyten. Wie die meisten anderen Folgen der Serie hat auch diese ein Happy End.
Heiko Herwald
Backmatter
Metadata
Title
Agenda 2030 – Bildung
Author
Prof. Dr. Heiko Herwald
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-64845-2
Print ISBN
978-3-662-64844-5
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64845-2

Premium Partner